weather-image
23°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Gladbach muss in Europa League zittern: 0:1 in Sevilla


Sevilla (dpa) - Borussia Mönchengladbach droht das Aus in der Zwischenrunde der Europa League. Der Tabellendritte der Fußball-Bundesliga unterlag am Donnerstagabend mit 0:1 (0:0) bei Titelverteidiger FC Sevilla und steht nun vor dem Rückspiel in einer Woche unter Druck. Das entscheidende Tor erzielte Vicente Iborra in der 70. Minute. Die Andalusier blieben damit im zehnten Europapokal-Heimspiel gegen ein deutsches Team ungeschlagen. Die Gladbacher versäumten es, trotz größerer Spielanteile ihre Torchancen in Zählbares umzumünzen.

Anzeige

Doppel-Torschütze Dost bringt Wolfsburg auf Achtelfinal-Kurs

Wolfsburg (dpa) - Bas Dost hat dem VfL Wolfsburg mit einem Doppelpack eine sehr gute Ausgangsposition für das Erreichen des Achtelfinales der Europa League verschafft. Der Niederländer traf am Donnerstag im Zwischenrunden-Hinspiel gegen Sporting Lissabon in der 46. und der 63. Minute zum 2:0 (0:0)-Heimsieg des Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga. Vor nur 19 207 Zuschauern kassierte Sporting damit beim elften Europacup-Auftritt in Deutschland die zehnte Niederlage. In einer Woche können die Wolfsburger beim 18-maligen portugiesischen Meister alles klar machen.

Norweger Petter Northug gewinnt WM-Gold im Langlauf-Sprint

Falun (dpa) - Der Norweger Petter Northug hat bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Falun den Titel im Langlauf-Sprint der Herren gewonnen. Im Finale verwies er am Donnerstag Alex Harvey aus Kanada und seinen Landsmann Ole Vigen Hattestad auf die Plätze. Für Northug war es der zehnte WM-Titel seiner Karriere. Bei den Damen gewann die Norwegerin Marit Bjørgen den Klassik-Sprint vor Stina Nilsson aus Schweden und ihrer Teamkollegin Maiken Caspersen Falla. In beiden Wettbewerben schieden die deutschen Starter vorzeitig aus.

Rückkehrer Wellinger bei WM-Entscheidung auf der Normalschanze dabei

Falun (dpa) - Andreas Wellinger hat den vierten Startplatz der deutschen Skispringer für die WM-Entscheidung auf der Normalschanze ergattert. Der 19 Jahre alte Team-Olympiasieger wurde am Donnerstagabend von Bundestrainer Werner Schuster neben Topmann Severin Freund, Richard Freitag und Marinus Kraus für die Qualifikation an diesem Freitag (19.00 Uhr) nominiert. Markus Eisenbichler wurde nicht berücksichtigt und ist am Samstag, wenn die Medaillen auf dem kleinen Bakken verteilt werden, nur Zuschauer. Wellinger war nach einem schweren Sturz Ende November beim Weltcup in Kuusamo und einer anschließenden Schulteroperation erst vor drei Wochen ins Training zurückgekehrt. 

Maldonado mit Bestzeit am ersten Formel-1-Testtag in Barcelona

Barcelona (dpa) - Pastor Maldonado hat zum Auftakt der zweiten Testphase in der Formel 1 im Lotus mit Mercedes-Antrieb die Bestzeit aufgestellt. Der Venezolaner verwies am Donnerstag auf dem Grand-Prix-Kurs bei Barcelona Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen aus Finnland auf den zweiten Platz. Maldonado war in 1:25,011 Minuten 0,156 Sekunden schneller als Räikkönen. Dritter wurde Daniel Ricciardo im Red Bull mit über einer halben Sekunde Rückstand. Mit einem Rückschlag begannen die viertägigen Testfahrten für Weltmeister Lewis Hamilton. Der Brite musste seinen Mercedes nach nicht mal zwei Stunden abstellen, der 30-Jährige klagte über Unwohlsein und Fieber. Er kam nur auf elf Runden und wurde Letzter.

Tesfaye läuft Weltjahresbestzeit über 1500 Meter in Stockholm

Stockholm (dpa) - Homiyu Tesfaye von der LG Eintracht Frankfurt ist beim Hallenmeeting der Leichtathleten in Stockholm in 3:34,13 Minuten Weltjahresbestzeit über 1500 Meter gelaufen. Zweiter hinter dem EM-Fünften wurde am Donnerstag Bethwell Birgen aus Kenia in 3:34,62 Minuten vor seinem Landsmann Collins Cheboi (3:35,90). Der 21-jährige in Äthiopien geboren Tesfaye hatte erst fünf Tage zuvor in Wien mit 3:35,71 Minuten eine persönliche Bestzeit aufgestellt. Die Äthiopierin Genzebe Dibaba lief einen fabelhaften Weltrekord über 5000 Meter in 14:18,86 Minuten gelaufen. Damit verbesserte sie am Donnerstagabend in der Globe Arena die bisherige Bestmarke von Meseret Defar (Äthiopien) um mehr als fünf Sekunden.

Bahnrad-WM: Liß holt Gold im Scratch-Rennen

Paris (dpa) - Radsportler Lucas Liß aus Unna hat bei der Bahn-WM in Paris das Scratch-Rennen gewonnen. Der 22-Jährige setzte sich am Donnerstag vor Alberto Torres aus Spanien und Bobby Lea aus den USA durch. Zuvor hatte Miriam Welte aus Kaiserslautern im 500-Meter-Zeitfahren den dritten Platz belegt. Die Titelverteidigerin musste sich in 33,699 Sekunden Anastasia Woinowa aus Russland (33,149) und Anna Meares aus Australien (33,425) geschlagen geben. Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) waren es am zweiten Wettkampftag die Medaillen drei und vier. Der Bahnvierer verpasste als Vierter dagegen Edelmetall.