weather-image
14°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

FIFA-Boss Blatter: WM-Finale 2022 spätestens am 18. Dezember


Belfast (dpa) - FIFA-Präsident Joseph Blatter hat in der Termindebatte um die Fußball-WM 2022 in Katar ein Finale einen Tag vor Weihnachten ausgeschlossen. Das Endspiel werde spätestens am 18. Dezember stattfinden, sagte Blatter am Freitag in Belfast. Nach der umstrittenen Entscheidung der FIFA-Task-Force für eine WM im November und Dezember hatte Generalsekretär Jérôme Valcke den 23. Dezember als mögliches Endspieldatum genannt. Ein früheres Finale kommt der englischen Premier League entgegen, die an ihrem Spieltag am 26. Dezember doch festhalten könnte. Das FIFA-Exekutivkomitee muss den Wintertermin bei seiner Sitzung am 19. und 20. März noch absegnen.

Anzeige

Beckenbauer lehnt Boykott von Katar-WM ab - Werden es «überleben»

Hennef (dpa) - Franz Beckenbauer hat Forderungen nach einem Boykott der in den Winter verlegten Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar eine klare Absage erteilt. «Das nützt ja nichts. Das macht gar keinen Sinn. Die Vergabe ist gemacht, also wird die WM in Katar stattfinden», sagte Beckenbauer am Freitag in Hennef, wo er Gast beim 90. Geburtstag von DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun war. «Natürlich ist eine WM in unserem Winter befremdlich, aber das ist einmal. Also werden wir es überleben», sagte der 69-Jährige.

6000 Euro Geldstrafe für Bayer-Trainer Roger Schmidt

Frankfurt/Main (dpa) - Bayer Leverkusens Trainer Roger Schmidt ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro belegt worden. Der Bayer-Coach hatte sich während des Bundesligaspiels bei Werder Bremen am 8. Februar unsportlich am Spielfeldrand geäußert und war von Schiedsrichter Peter Sippel auf die Tribüne verwiesen worden. Schmidt hat dem Urteil zugestimmt; das Urteil ist damit rechtskräftig.

Norwegen zum achten Mal Staffel-Weltmeister - DSV-Quartett Siebter

Falun (dpa) - Norwegen ist zum achten Mal in Serie Weltmeister in der Langlauf-Staffel der Männer. Niklas Dyrhaug, Didrik Tønseth, Anders Gløersen und Petter Northug setzten sich am Freitag über 4x10 Kilometer bei den Titelkämpfen in Falun in 1:34:18,5 Stunden mit 0,6 Sekunden Vorsprung vor Gastgeber und Olympiasieger Schweden durch. Rang drei sicherte sich überraschend Frankreich mit 8,9 Sekunden Rückstand. Das deutsche Quartett mit Jonas Dobler, Thomas Bing, Florian Notz und Tim Tscharnke belegte den siebten Rang.

Wolfsburg im Achtelfinale der Europa League gegen Inter Mailand

Nyon (dpa) - Der VfL Wolfsburg trifft im Achtelfinale der Europa League auf Inter Mailand. Der letzte im Wettbewerb verbliebene Fußball-Bundesligist bekam die Italiener am Freitag vom früheren polnischen Nationaltorwart Jerzy Dudek als Kontrahenten zugelost. Im Hinspiel am 12. März haben die Niedersachsen Heimrecht. Das Rückspiel findet am 19. März in Mailand statt. Wolfsburg hatte sich in der ersten K.o.-Runde gegen Sporting Lissabon mit 2:0 und 0:0 durchgesetzt. Inter schaltete Celtic Glasgow aus.

UEFA eröffnet Verfahren gegen Leverkusen: Beleidigendes Fan-Banner

Nyon (dpa) - Bayer Leverkusen droht eine Strafe wegen eines von einer Fan-Gruppe beim Champions-League-Heimspiel gegen Atlético Madrid am Mittwoch gezeigten Banners mit beleidigenden Äußerungen. «Ja, ein Verfahren wurde eröffnet», bestätigte am Freitag ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union (UEFA) der Deutschen Presse-Agentur. In spanischer Sprache waren auf dem Banner die Madrilenen mit Schimpfwörtern verunglimpft worden. Leverkusen wurde von der UEFA um eine Stellungnahme gebeten.

DFL-Chef Seifert: Änderungen am Spielplan nur im «engen Korsett»

Frankfurt/Main (dpa) - DFL-Geschäftsführer Christian Seifert erwartet trotz des gestiegenen europäischen Wettbewerbs keine deutliche weitere zeitliche Auffächerung des Spielplans in der Fußball- Bundesliga. «Falls es überhaupt Änderungen am Spielplan geben wird, werden sie sich in einem recht engen Korsett bewegen - mit Spanien überhaupt nicht zu vergleichen», sagte der Spitzenfunktionär der Deutschen Fußball Liga der «Süddeutschen Zeitung» (Freitag). Das Kartellamt habe den Kernspieltag zum wichtigen Kriterium für die Zentralvermarktung erklärt. Es gebe bei den Clubs «keinerlei Überlegungen» diese anzutasten, betonte Seifert.

UCI fordert Lizenzentzug für Astana-Team um Toursieger Nibali

Lausanne (dpa) - Der Radsport-Weltverband UCI fordert den Lizenzentzug des höchst umstrittenen Astana-Rennstalls um Tour-de-France-Sieger Vincenzo Nibali. Das teilte die UCI am Freitag mit, nachdem eine Untersuchung des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Lausanne offensichtlich die Doping-Vorwürfe gegen die Mannschaft von Olympiasieger Alexander Winokurow erhärtet hatte. Außerdem erhielt die UCI nach eigenen Angaben Material von der Staatsanwaltschaft Padua. Bei den Dopingermittlungen der Behörden in Italien sind demnach ebenfalls Mitglieder des Teams betroffen. Eine endgültige Entscheidung muss nun die Lizenzkommission treffen.

Golfstar Kaymer glänzt zum Auftakt in Florida mit Rang sechs

Palm Beach Gardens (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist bei seiner Rückkehr auf die US-Tour ein glänzender Einstand gelungen. Der US-Open-Sieger spielte am Donnerstag (Ortszeit) zum Auftakt der Honda Classics in Palm Beach Gardens eine starke 68er-Runde und lag damit auf dem geteilten sechsten Rang. Auch Alex Cejka (70 Schläge) startete in Florida als 20. gut in das hochkarätig besetzte PGA-Turnier. Die Führung bei der mit 6,1 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung übernahm Jim Herman aus den USA mit 65 Schlägen.