weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

FC Bayern mit Lewandowski nach Barcelona - Ohne Ribéry und Rode


München (dpa) - Der FC Bayern ist mit Zuversicht und dem angeschlagenen Torjäger Robert Lewandowski nach Barcelona aufgebrochen. »Wir glauben an uns«, sagte Weltmeister Thomas Müller am Dienstag am Münchner Flughafen. Lewandowski soll am Mittwochabend im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona trotz seiner Gesichtsverletzungen mit einer Schutzmaske auflaufen können. Der weiter am Fuß verletzte Franck Ribéry trat die Reise nicht an, ebenso Mittelfeldspieler Sebastian Rode wegen muskulärer Probleme. Vereinspräsident Karl Hopfner gab den Einzug ins Endspiel als Ziel aus: »Die Chancen stehen 50:50.«

Anzeige

Messi sieht keinen Favoriten bei Barcelona gegen Bayern

Barcelona (dpa) - Barça-Torjäger Lionel Messi sieht für das Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Bayern keinen Favoriten. »Guardiola kennt unser Team gut, und wir wissen, wie er gerne spielt. Das bringt keinem Team einen Vorteil«, sagte der Argentinier mit Blick auf Barcelonas Ex-Coach und den jetzigen Bayern-Trainer Pep Guardiola einen Tag vor dem Fußball-Gipfel am Mittwochabend.

Allofs dementiert VfL-Interesse an Gündogan

Wolfsburg (dpa) - Wolfsburgs Manager Klaus Allofs hat Gerüchte über ein VfL-Interesse an Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund dementiert. »Er ist bei uns kein Thema«, sagte Allofs am Dienstag. Die »Wolfsburger Allgemeine Zeitung« hatte zuvor berichtet: »Wolfsburg bietet mit: Der VfL will Gündogan!« Der Mittelfeldspieler hatte angekündigt seinen bis 2016 laufenden Vertrag bei Borussia Dortmund nicht zu verlängern. Daher wird damit gerechnet, dass der BVB den 24-Jährigen zum Saisonende verkauft, um einen Ablösesumme zu kassieren. Gündogan war 2011 aus Nürnberg gekommen.

FIFA-Kandidat Al-Hussein weist Spekulationen um Rückzug zurück

Berlin (dpa) - FIFA-Präsidentschaftskandidat Prinz Ali bin Al-Hussein bleibt Herausforderer von Amtsinhaber Joseph Blatter. »Ich werde das Rennen bis zum Ende fortsetzen«, teilte der Jordanier in einem am Dienstag veröffentlichten Schreiben mit. Zuvor waren bei Twitter Nachrichten aufgetaucht, der der 39-Jährige ziehe seine Bewerbung zurück, um einen einzigen starken Gegenkandidaten zu unterstützen. Diese beruhten auf einer Aussage Al-Husseins, wonach es kurz vor der Wahl Gespräche zwischen den drei Kontrahenten Blatters geben könne.

DOSB-Vorstand benennt Experten-Kommissionen zur Beratung

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) lässt sich zukünftig in wichtigen Fragen von Experten beraten. Wie der Dachverband am Dienstag mitteilte, hat der DOSB-Vorstand sieben Kommissionen zu den Themen Leistungsförderung, Trainer, Medizin, Umwelt, Gesundheit, Bildung und Finanzen berufen. Zum Kreis der Experten gehören unter anderen der Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV Bernhard Peters, Ralf Holtmeyer, Trainer des deutschen Ruder-Achters und Barbara Rittner, Kapitänin des Fed-Cup-Teams der Tennisdamen.

Flensburg-Handewitt holt nach Kiels Lauge auch Hamburgs Toft Hansen

Flensburg (dpa) - Die SG Flensburg-Handewitt treibt seine Planungen für die kommende Saison in der Handball-Bundesliga voran. Nach Rasmus Lauge wechselt in Henrik Toft Hansen vom HSV Hamburg ein weiterer dänischer Nationalspieler an die Förde, teilten die Flensburger am Dienstag mit. Wenige Stunden nach Bekanntgabe der Verpflichtung des Kielers Lauge bis 2018 meldete die SG, dass auch Toft Hansen einen Dreijahresvertrag unterschrieben habe. Als weitere Zugänge beim Champions-League-Gewinner von 2014 stehen bereits Michael Nicolaisen und Petar Djordjić fest.

Spitzenkanutin Katrin Wagner-Augustin erklärt Rücktritt

Potsdam (dpa) - Ein Jahr vor den Spielen in Rio de Janeiro hat die viermalige Kanu-Olympiasiegerin Katrin Wagner-Augustin ihren Rücktritt erklärt. Das bestätigte Thomas Konietzko, Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes, am Dienstag. Die 37-Jährige hatte aus beruflichen Gründen bereits seit Anfang 2014 pausiert, sich aber bis zuletzt ein Comeback in der Olympia-Saison offen gehalten. »Sie hat gute private Gründe für diese Entscheidung«, sagte Konietzko. Immer wieder hatte Wagner-Augustin betont, ihre »Familienplanung vorantreiben« zu wollen. Ihr erstes Kind war 2011 geboren worden.

Pacquiao droht Strafe wegen des Verschweigens einer Verletzung

Las Vegas (dpa) - Dem im vermeintlichen »Jahrhundertkampf« unterlegenen Manny Pacquiao droht eine Strafe der Box-Kommission des US-Bundesstaates Nevada. Das meldete die Nachrichtenagentur AP am Dienstag. Der Profiboxer von den Philippinen hatte vor der Weltergewichts-WM gegen Floyd Mayweather beim Gesundheitscheck am vergangenen Freitag in Las Vegas eine Schulterverletzung verschwiegen. Nach der Niederlage durch einen einstimmigen Punktsieg im umsatzstärksten Boxkampf aller Zeiten hatte Pacquiao sein Handicap bekanntgemacht.

Nach Tod eines Fußball-Fans: Neue Zwischenfälle in Polen

Knurow (dpa) - Nach dem Tod eines Fußballfans am Samstag kommt die südwestpolnische Kleinstadt Knurow nicht zur Ruhe. In der Nacht zu Dienstag kam es zu neuen Zwischenfällen und Angriffen auf die Polizei. Neun Randalierer, die Polizisten angegriffen hatten, wurden nach Angaben eines Polizeisprechers festgenommen. Anders als in den vorangegangenen Nächten habe es aber keine großen organisierten Krawalle gegeben, hieß es. Bereits am Vortag waren 30 Randalierer festgenommen worden. Auslöser der Krawalle war der Tod eines Fußballfans am Samstag.

Cleveland und Houston verspielen Heimvorteil in zweiter Playoff-Runde

Cleveland (dpa) - Die Cleveland Cavaliers sind mit einer Heimniederlage in die zweite Playoff-Runde der Eastern Conference gestartet. Gegen den Ex-Champion Chicago Bulls verlor das Team um Superstar LeBron James in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga am Montag (Ortszeit) mit 92:99. Ihren Heimvorteil verspielten auch die Houston Rockets in der Western Conference. Gegen die Los Angeles Clippers verlor das Team die erste Partie im Halbfinale mit 101:117. Die Rockets hatten in der ersten Runde die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki bezwungen.