weather-image
26°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Niersbach: Keine Spekulationen über Zukunft von Löw und Klopp


München (dpa) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat Spekulationen über eine mögliche Zukunft von Bundestrainer Joachim Löw als Trainer des FC Bayern München nach der EM 2016 erwartungsgemäß im Keim erstickt. «Joachim Löw hat bei uns einen Vertrag bis 2018. Die Frage stellt sich überhaupt nicht», sagte Niersbach in einem Interview der «Bild»-Zeitung. Das Blatt hatte die Frage aufgeworfen, ob Löw bei einem eventuellen Abschied von Bayern-Coach Pep Guardiola um eine Freigabe vom DFB bitten könne. «Und ich weiß, dass Jogi diese Frage auch nicht stellen wird», sagte Niersbach.

Anzeige

Niersbach: Keine Stimme für Blatter - DFB noch unklar über FIFA-Votum

Berlin (dpa) - Eine Woche vor der Wahl des FIFA-Präsidenten hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) noch nicht entschieden, welcher Kandidat die Stimme des weltweit größten nationalen Fußball-Verbandes bekommen wird. DFB-Chef Wolfgang Niersbach stellte lediglich erneut klar, dass FIFA-Boss Joseph Blatter kein Votum für eine fünfte Amtszeit erhalten soll. «Das DFB-Präsidium ist unverändert der Auffassung, dass ein Wechsel an der FIFA-Spitze angebracht wäre», sagte Niersbach in einem Interview der «Bild»-Zeitung (Donnerstag).

Löw nominiert Kader für Spiele gegen USA und Gibraltar am Dienstag

Frankfurt/Main (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw wird seinen Kader für die letzten beiden Länderspiele vor der Sommerpause am kommenden Dienstag und damit nach dem letzten Bundesliga-Spieltag nominieren. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Donnerstag mitteilte, verkündet Löw sein Aufgebot für die Testpartie gegen die USA am 10. Juni in Köln und drei Tage später in der EM-Qualifikation in Faro gegen Gibraltar per Pressemitteilung.

Bayer Leverkusen verlängert mit Cheftrainer Schmidt bis 2019

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen hat den Vertrag mit Cheftrainer Roger Schmidt vorzeitig bis zum 30. Juni 2019 verlängert. Dies teilte der Tabellen-Vierte der Fußball-Bundesliga am Donnerstag mit. Der bisherige Kontrakt des 48-Jährigen hatte eine Laufzeit bis 2016. «Roger Schmidt hat gleich im ersten Jahr der Zusammenarbeit unsere sportlichen Hoffnungen und Erwartungen mehr als erfüllt», sagte Bayer-Geschäftsführer Michael Schade.

Hamilton Schnellster im Donnerstagstraining - Rosberg Zweiter

Monte Carlo (dpa) - Lewis Hamilton hat sich im Training zum Großen Preis von Monaco die Tagesbestzeit gesichert. Der Weltmeister beendete am Donnerstag auch die lange von Regen beeinträchtige zweite Einheit vor seinem Mercedes-Stallrivalen Nico Rosberg. Dritter auf der feuchten Strecke wurde der viermalige Formel-1-Champion Sebastian Vettel im Ferrari. Force-India-Fahrer Nico Hülkenberg belegte auf dem engen Stadtkurs Platz neun. Nach dem überraschenden zweiten Rang im ersten Training reichte es für den 17 Jahre alten Toro-Rosso-Piloten Max Verstappen am Nachmittag zu Position sieben.

Schröder und Atlanta verlieren Halbfinal-Auftakt gegen Cleveland

Atlanta (dpa) - Die Atlanta Hawks mussten zum Auftakt der Halbfinale-Serie in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA eine empfindliche Heimniederlage hinnehmen. Die Mannschaft mit dem Braunschweiger Spielmacher Dennis Schröder unterlag am Mittwoch (Ortszeit) nach einer ganz schwachen zweiten Halbzeit den Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James mit 89:97.

Ordentlicher Auftakt von Golfstar Kaymer im Wentworth Club

Virginia Water (dpa) - Deutschlands Golf-Ass Martin Kaymer ist mit einer Par-Runde in die BMW PGA Championship in Virginia Water gestartet. Der zweimalige Majorsieger aus Mettmann spielte am Donnerstag im Wentworth Club in der Nähe von London mit 72 Schlägen den Platzstandard. Der Ratinger Marcel Siem begann das mit fünf Millionen Euro höchstdotierte Turnier der European Tour mit einer 74er Runde.

Xavi verlässt nach 17 Profijahren den FC Barcelona

Barcelona (dpa) - Der spanische Fußball-Star Xavi verlässt nach 17 Profijahren seinen Stammverein FC Barcelona. Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler wird nächste Saison seine Karriere in Katar fortsetzen. «Ich habe mit Al Sadd einen Vertrag für die nächsten zwei Spielzeiten unterschrieben», erklärte Xavi am Donnerstag in Barcelona. Er habe ein «fantastisches Vertragsverlängerungsangebot» Barcelonas zurückgewiesen, fügte er an.

Italienerin Roberta Vinci erste Tennis-Halbfinalistin in Nürnberg

Nürnberg (dpa) - Roberta Vinci hat als erste Spielerin beim Tennisturnier in Nürnberg das Halbfinale erreicht. Die an Nummer vier gesetzte Italienerin besiegte am Donnerstag bei dem mit 250 000 Dollar dotierten WTA-Turnier Kurumi Nara aus Japan in drei Sätzen mit 6:1, 1:6, 6:4. Im Halbfinale am Freitag könnte Vinci auf Angelique Kerber treffen. Die Turnierfavoritin aus Kiel spielt im Viertelfinale gegen die japanische Qualifikantin Misaki Doi. Als zweite deutsche Spielerin kämpft Carina Witthöft um den Einzug ins Halbfinale. Die 20-Jährige aus Hamburg trifft auf die Spanierin Lara Arruabarrena.

Ehemaliger Europapokalsieger TV Großwallstadt erhält keine Lizenz

Schwerin (dpa) - Der ehemalige Handball-Europapokalsieger TV Großwallstadt ist zum Zwangsabstieg aus der 2. Bundesliga verurteilt worden. Die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga GmbH hat dem Traditionsclub die Lizenz für die nächste Saison verweigert. Der TVG habe die ihm in der Lizenzerteilung am 20. April erteilte aufschiebende Bedingung nicht erfüllt. «Somit sind die Voraussetzungen für eine Lizenzerteilung und die Teilnahme am Spielbetrieb in der 2. Handball-Bundesliga für die Saison 2015/2016 nicht erfüllt», hieß es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Derzeit ist Großwallstadt Tabellensechster.

Biathlet Birnbacher: «Schaue von Jahr zu Jahr»

München (dpa) - Andreas Birnbacher will die Dauer seiner Biathlon-Karriere vor allem von seiner Gesundheit abhängig machen. «Ich schaue von Jahr zu Jahr und entscheide dann», sagt der 33-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Im nächsten Winter wird der Schlechinger wieder angreifen. Was danach kommt, sei offen. «Die nächste Weltmeisterschaft in Oslo ist reizvoll, 2017 geht es dann nach Hochfilzen, das ist eigentlich mein Lieblingsort. Es wären schon noch ein paar verlockende Sachen da. Aber man muss schauen, wie es gesundheitlich geht», sagt der sechsmalige Weltcup-Sieger.