weather-image
12°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Bericht: Millionen-Überweisung soll von Valcke gekommen sein


Berlin (dpa) - Die ins Visier der US-Behörden geratene Zehn-Millionen-Überweisung des Fußball-Weltverbandes FIFA soll einem Bericht der »New York Times« (Dienstag) zufolge von Generalsekretär Jérôme Valcke veranlasst worden sein. Die Ermittler seien der Ansicht, Valcke sei »der hochrangige FIFA-Offizielle«, der 2008 zehn Millionen Dollar von einem Konto des Fußball-Weltverbandes in der Schweiz auf ein US-Konto überwiesen habe. Allerdings sei in der Anklage nicht die Rede davon, dass der Offizielle gewusst habe, dass das Geld für Bestechung verwendet worden sei. Valcke sei auch nicht als Mitbeschuldigter genannt. Die FIFA wies eine Verwicklung von Valcke zurück.

Anzeige

Deutsche für WM-Boykott - 88 Prozent glauben an FIFA-Korruption

Berlin (dpa) - Die klare Mehrheit der Deutschen hat kein Vertrauen mehr in die FIFA. 88 Prozent halten Korruption im Fußball-Weltverband für »wahrscheinlich«. 81 Prozent davon sind überzeugt, dass FIFA-Präsident Joseph Blatter persönlich verwickelt ist oder war. Das ist das Ergebnis einer yougov-Umfrage unter 1006 Teilnehmern, die von Freitag bis Sonntag durchgeführt wurde. Eine knappe Mehrheit befürwortet einen WM-Boykott, falls es keine Reformen innerhalb der FIFA geben sollte.

Gauck beim Champions-League-Finale im Olympiastadion dabei

Berlin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck wird sich am Samstag im Berliner Olympiastadion das Champions-League-Finale zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin ansehen. Das bestätigte ein Sprecher des Bundespräsidialamtes am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Gauck war auch beim DFB-Pokalfinale zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund (3:1) am vergangenen Samstag in Berlin dabei gewesen.

Serbin Ana Ivanovic bei French Open erste Halbfinalistin

Paris (dpa) - Die Serbin Ana Ivanovic hat bei den French Open als erste Tennisspielerin das Halbfinale erreicht. Die ehemalige Nummer eins der Welt gewann am Dienstag in Paris gegen Jelina Switolina aus der Ukraine mit 6:3, 6:2. Ivanovic verwandelte nach 1:15 Stunden ihren dritten Matchball. Die Freundin von Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger, der im Stadion Philippe Chatrier wieder auf der Tribüne mitfieberte, steht damit zum ersten Mal seit sieben Jahren in der französischen Hauptstadt wieder im Halbfinale. 2008 hatte sie den Sandplatz-Klassiker auch gewonnen. Ivanovic trifft nun auf Garbine Muguruza aus Spanien oder die Tschechien Lucie Safarova.

Haas sehnt Comeback herbei: »Kann es kaum erwarten«

Stuttgart (dpa) - Nach einem Jahr Zwangspause will Tennisprofi Tommy Haas sein mehrfach verschobenes Comeback endlich beim ATP-Turnier auf dem Stuttgarter Weissenhof geben. »Ich kann es kaum erwarten, an den Start zu gehen, um zu sehen, was bei mir noch alles drin ist«, sagte der 37-Jährige am Dienstag in Stuttgart. »Ich habe keine Schmerzen mehr«, betonte der gebürtige Hamburger über seine lädierte rechte Schulter. Ein gewisses Restrisiko bestehe allerdings.

Harting lässt Comeback-Termin offen: Nicht Olympia-Gold riskieren

Berlin (dpa) - Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting lässt einen Start bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften weiter offen. »Ich werde nicht das Risiko eingehen und eine olympische Goldmedaille für WM-Gold riskieren«, sagte er am Dienstag auf einer Pressekonferenz zum ISTAF in Berlin. Knapp drei Monate vor den Welt-Titelkämpfen in Peking Ende August betonte der dreimalige Weltmeister: »Es wäre fatal, dem Knie ein Datum zu geben.« Harting hatte sich Mitte September 2014 einen Kreuzbandriss zugezogen. Er soll zusammen mit seinem fünf Jahre jüngerer Bruder Christoph die Zugnummer beim 74. Internationalen Berliner Stadionfest am 6. September sein.

Altenberg verpasst Bob-WM um eine Stimme - Startplatz-Reduzierung

Gent (dpa) - Altenberg hat den erneuten Zuschlag für die Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften um nur eine Stimme verpasst. Die Delegierten des Internationalen Bob- und Skeleton-Verbandes stimmten am Dienstag im belgischen Gent im zweiten Wahlgang für Whistler. Somit wird der Olympia-Ort von 2010 die Titelkämpfe 2019 austragen.

HSV-Fußball-Direktor Knäbel: Erst durchatmen, dann planen

Hamburg (dpa) - Für Kapitän Rafael van der Vaart und Marcell Jansen vom Hamburger SV stehen die Zeichen auch nach dem geglückten Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga auf Abschied. »Es ist nicht wahrscheinlich, dass sich an der Entscheidung, die auslaufenden Verträge nicht zu verlängern, etwas ändert«, sagte Peter Knäbel. Der Sportchef der Hanseaten kündigte am Dienstag baldige Personalentscheidungen an. »Wir werden jetzt ein bisschen durchatmen, aber uns mit Bruno Labbadia in den nächsten zwei bis drei Tagen mit den Personalien genau beschäftigen.« Insgesamt sechs Spielerverträge laufen beim Bundesliga-Gründungsmitglied zum Saisonende aus.

Hamilton vor Kanada-Rennen: »Einfach fahren und zurückschlagen«

Montreal (dpa) - Nach der peinlichen Strategiepanne von Monaco will sich Weltmeister Lewis Hamilton beim Formel-1-Rennen von Kanada zurückmelden. »Ich möchte einfach wieder fahren und zurückschlagen. Dafür könnte ich mir keinen besseren Ort vorstellen als Montreal«, sagte der 30-jährige Brite in der Teamvorschau von Mercedes. Dreimal konnte der Brite dort bereits gewinnen. Ein Strategiefehler seines Rennstalls hatte Hamilton im Fürstentum den Sieg gekostet, er wurde nur Dritter. Großer Nutznießer war Stallrivale Nico Rosberg.

Putin fordert nach Dopingskandalen verstärkte Aufklärungsarbeit

Moskau (dpa) - Nach wiederholten Dopingskandalen in Russland hat Kremlchef Wladimir Putin von den Sportverbänden eine verstärkte Aufklärungsarbeit gefordert. Die Grenze zwischen erlaubten und verbotenen Präparaten verlaufe nicht immer ganz eindeutig, sagte Putin der Agentur Interfax zufolge am Dienstag in Moskau. Hier sei Klarheit nötig, um die Sauberkeit des Sports sowie das Leben und die Gesundheit der Athleten zu schützen.