weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Keine UEFA-Sitzung in Berlin - Platini: Klüger, sich Zeit zu nehmen


Berlin (dpa) - Die UEFA wird sich nach der Rücktrittsankündigung von FIFA-Präsident Joseph Blatter doch nicht zu einer Sondersitzung in Berlin treffen. »Da täglich neue Informationen ans Tageslicht kommen, denke ich, dass es klüger ist, sich Zeit zu nehmen, um die Situation besser einzuschätzen, um dann gemeinsam Position zu beziehen«, begründete UEFA-Präsident Michel Platini am Mittwoch die Absage. Ursprünglich hatten die Blatter-Gegner in der Europäischen Fußball-Union am Freitag oder Samstag in Berlin ihre Strategie beraten wollen. Unter anderem sollte es dabei auch um die Frage gehen, ob DFB-Chef Wolfgang Niersbach und andere europäische Funktionäre ihre Sitze im FIFA-Exekutivkomitee einnehmen sollen.  

Anzeige

Interpol unterstützt USA im FIFA-Auslieferungsverfahren

Lyon (dpa) - Interpol leistet der US-Justiz im Auslieferungsverfahren gegen frühere FIFA-Spitzenfunktionäre Amtshilfe. Das teilte die internationale Polizeibehörde am Mittwoch im französischen Lyon mit. Es geht nach den Angaben um den früheren FIFA-Vize-Präsidenten Jack Warner aus Trinidad und Tobago sowie um den Paraguayer Nicolás Leoz, ehemals Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees und südamerikanischer Verbandschef. Auch vier Geschäftsleute werden genannt. Die Vorwürfe der US-Behörden lauten Korruption, Verschwörung und organisiertes Verbrechen. Interpol bat seine Mitgliedsstaaten mit einer sogenannten roten Ausschreibung um Amtshilfe, die sechs Personen ausfindig zu machen und festzusetzen, damit sie ausgeliefert werden können.

Rummenigge: Blatter-Rückzug bietet große Chance für FIFA-Reform

München (dpa) - Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sieht den angekündigten Rücktritt von FIFA-Präsident Joseph Blatter als »große Chance«, den Fußball-Weltverband zu reformieren. »Jetzt kommt es darauf an, dass man die mit der Reform befassten nationalen Verbände und Konföderationen so unterstützt, dass ein seriöser, transparenter, funktionierender Fußball-Weltverband entsteht«, sagte Rummenigge der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Der langjährige Nationalspieler ist auch Vorsitzender der Europäischen Club-Vereinigung ECA. Er wird im kommenden März Mitglied im Exekutivkomitee der UEFA.

US-Justizministerin zweifelt an Reformeifer der FIFA

Berlin (dpa) - Die amerikanische Justizministerin Loretta Lynch setzt keine großen Hoffnungen in den Reformeifer des Fußball-Weltverbandes FIFA. Die FIFA sei bis in die höchsten Ebenen korrupt, sagte sie im Interview der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« (Mittwoch). »Wirklich beunruhigend ist, was sich im Zuge der Ermittlungen herausgestellt hat: Jedes Mal, wenn die FIFA nach internen Untersuchungen korrupte Funktionäre abgesetzt hat, wurden sie durch andere ersetzt, die genau in derselben Art und Weise weitermachten.« Diese hätten ihre neue Position vor allem als Gelegenheit gesehen, Bestechungsgelder anzunehmen. Im Fußball-Korruptionsskandal ermitteln die amerikanischen Behörden gegen 14 zum Teil ranghohe Funktionäre.

Brasiliens Fußball-Legende Zico schließt FIFA-Kandidatur nicht aus

Sao Paulo (dpa) - Der ehemalige brasilianische Fußball-Star Zico hat eine Kandidatur für das freiwerdende Amt des FIFA-Präsidenten nicht ausgeschlossen. Der 62-Jährige schrieb nach dem angekündigten Rücktritt von FIFA-Chef Blatter auf seiner Facebook-Seite: »Warum nicht? In meinem Leben ist es immer um Fußball gegangen.« Festlegen wollte sich Zico aber nicht. Noch habe er keine Unterstützung, aber wenn es für jeden offen sei, »kann ich ein Kandidat werden. Es ist noch eine Idee. Wer weiß?«, schrieb Zico. Derzeit arbeitet er als Trainer im indischen Goa. Anfang der 1990er Jahre hatte Zico in Brasilien als Sportminister auch in der Politik Karriere gemacht.

Nun offiziell: Benítez neuer Trainer von Real Madrid

Madrid (dpa) - Rafael Benítez ist der neue Trainer von Real Madrid. Die »Königlichen« bestätigten das seit einigen Tagen erwartete Engagement des gebürtigen Madrilenen am Mittwoch in einer Pressemitteilung. Benítez unterzeichnete einen Vertrag für drei Jahre. Der 55-Jährige trainierte zuletzt den SSC Neapel in der italienischen Serie A. Er löst den Italiener Carlo Ancelotti ab, der nach dem Gewinn der Champions League vor einem Jahr in der abgelaufenen Saison mit Real ohne großen Titel geblieben war. Daraufhin trennte sich Madrid vorzeitig von Ancelotti.

Sommer-Turnier in München mit Bayern, Real, Milan und Tottenham

München (dpa) - Der mehrfache Europapokalsieger AC Mailand und der englische Spitzenclub Tottenham Hotspur komplettieren neben Gastgeber FC Bayern München und Real Madrid das Teilnehmerfeld beim internationalen Fußballturnier um den Audi Cup. In den beiden Halbfinalspielen am 4. August kommt es zu den Duellen Real gegen Tottenham (18.15 Uhr) und FC Bayern gegen Milan (20.45 Uhr). Die Sieger treffen am Tag darauf (20.45 Uhr) im Endspiel aufeinander. Zuvor bestreiten die Halbfinal-Verlierer das Spiel um Platz drei (18.15 Uhr). Das teilten die Organisatoren am Mittwoch mit. Das Sommer-Turnier findet zum vierten Mal in München statt.

Mercedes-Motorsportchef vor Kanada-Rennen: Jeder Fehler kostspielig

Montreal (dpa) - Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat sein Team vor dem siebten Formel-1-Saisonrennen am Wochenende vor weiteren Patzern gewarnt. »Unsere Gegner sind bereit und warten nur darauf, um jede sich bietende Gelegenheit auszunutzen«, sagte der Österreicher. Zuletzt in Monaco hatte eine Strategiepanne bei Mercedes Lewis Hamilton den Sieg und das Team einen möglichen Doppelerfolg gekostet. Nico Rosberg gewann zwar das Rennen, Hamilton aber musste sich hinter Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit Rang drei begnügen. Hamiltons Vorsprung auf Rosberg in der Gesamtwertung ist auf zehn Zähler geschmolzen, Vettel liegt nur noch 28 Punkte zurück.

Zwangspause für Meredith Michaels-Beerbaum nach Sturz im Training

Thedinghausen (dpa) - Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen muss nach einem Sturz im Training eine mehrwöchige Pause einlegen. Die 45-jährige Deutsch-Amerikanerin brach sich am Dienstag das rechte Schlüsselbein. Sie wurde noch am Abend operiert. Der Eingriff verlief nach Angaben ihrer Vermarktungsagentur erfolgreich. Michaels-Beerbaum kann in den nächsten Wochen bei den vorgesehenen Turnieren in Südfrankreich zwar nicht reiten, sie will aber so schnell wie möglich wieder ins Training einsteigen. Einen Start bei den deutschen Meisterschaften in der nächsten Woche in Balve hatte die viermalige Titelträgerin diesmal nicht geplant.

Indonesische Nationalmannschaft von WM-Qualifikation ausgeschlossen

Berlin (dpa) - Nach der Suspendierung Indonesiens durch die FIFA hat der asiatische Fußballverband AFC die indonesische Nationalmannschaft von der Qualifikation für die WM 2018 in Russland ausgeschlossen. Alle bereits angesetzten Spiele, inklusive der Partien in Taiwan (11. Juni) und gegen Irak (16. Juni), seien abgesagt worden, teilte der Verband am Mittwoch mit. Die FIFA wirft Indonesien staatliche Einmischung in Fußball-Angelegenheiten vor und hatte den Fußballverband PSSI am Wochenende suspendiert. Das Sportministerium hatte den nationalen Verband gesperrt, weil er die Anordnung ignorierte, zwei Clubs aus der nationalen Liga auszuschließen.

Chicago Bulls verpflichten Hoiberg als neuen Chefcoach

Chicago (dpa) - Die Chicago Bulls haben Fred Hoiberg als neuen Cheftrainer verpflichtet. Das teilte der Verein der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA am Dienstag (Ortszeit) mit. Der 42 Jahre alte Hoiberg war zuletzt als Coach an der Iowa State University angestellt. Bei den Bulls ist er der 19. Trainer in der Vereinsgeschichte. Er löst Tom Thibodeau ab, der nach fünf Spielzeiten in der vergangenen Woche entlassen worden war.