weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Ex-FIFA-Funktionär Blazer gesteht Korruption vor WM 1998 und 2010


New York (dpa) - FBI-Kronzeuge Chuck Blazer hat zugegeben, dass er und andere Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees Bestechungsgelder bei der Vergabe der Fußball-WM 1998 und 2010 in Südafrika akzeptiert hatten. Außerdem hätten er und andere Gelder im Zusammenhang mit der Vergabe von TV-Übertragungsrechten für verschiedene »Gold Cup«-Turniere zwischen 1998 und 2003 angenommen. Dies geht aus Zeugenaussagen des heute 70-jährigen Blazers aus dem Jahr 2013 hervor, die ein New Yorker Gericht am Mittwoch veröffentlichte. Blazer bekannte sich dabei als schuldig.

Anzeige

FIFA-Generalsekretär will bleiben: Habe mir nichts vorzuwerfen

Paris (dpa) - FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke sieht sich in der Korruptionsaffäre des Fußball-Weltverbandes nicht belastet. »Ich habe mir nichts vorzuwerfen«, sagte Valcke am Mittwoch dem Sender France Info. Aus seiner Sicht gebe es keinen Grund, warum er nicht auf dem Posten des Generalsekretärs bleiben sollte. »Ich fühle mich ganz sicher nicht schuldig.« Nach Berichten der »New York Times« sind US-Ermittler der Ansicht, Valcke sei »der hochrangige FIFA-Offizielle«, der 2008 zehn Millionen Dollar im Zuge möglicher Korruption um die WM-Vergabe an Südafrika von einem FIFA-Konto auf ein US-Konto überwiesen habe.

THW Kiel vor erneutem Titelgewinn in Handball-Bundesliga

Hannover (dpa) - Der THW Kiel ist so gut wie sicher deutscher Handball-Meister. Einen Spieltag vor Saisonschluss gewann der Spitzenreiter am Mittwoch bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 28:26 (13:15). Der deutsche Rekordmeister hat zwei Punkte Vorsprung und die um 25 Treffer bessere Tordifferenz gegenüber Verfolger Rhein-Neckar Löwen. Der Tabellenzweite hatte zuvor mit 37:21 (16:8) gegen Absteiger TSG Friesenheim gewonnen. Kiel kann mit einem Sieg am Freitagabend im Heimspiel gegen den TBV Lemgo den 20. deutschen Meister-Titel perfekt machen. Die Löwen spielen ihr letztes Bundesliga-Spiel zeitgleich beim SC Magdeburg.

Djokovic nach Sieg im Klassiker gegen Nadal im Paris-Halbfinale

Paris (dpa) - Novak Djokovic hat das Gipfeltreffen bei den French Open gegen Rafael Nadal klar für sich entschieden und in Paris zum siebten Mal in seiner Tennis-Karriere das Halbfinale erreicht. Der serbische Weltranglisten-Erste bezwang den Titelverteidiger aus Spanien am Mittwoch im Viertelfinale unerwartet deutlich mit 7:5, 6:3, 6:1 und fügte Nadal damit erst die zweite Niederlage überhaupt beim Sandplatz-Klassiker zu. Djokovic verwandelte nach 2:26 Stunden seinen ersten Matchball. Im Halbfinale am Freitag trifft er entweder auf den Schotten Andy Murray oder den Spanier David Ferrer, die sich am Mittwoch noch gegenüberstanden.