weather-image
18°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

DFB-Nachwuchs startet mit Remis gegen Serbien in U21-EM


Prag (dpa) - Deutschlands Fußball-Nachwuchs ist mit einem glücklichen 1:1 (1:1) gegen Serbien in die U21-Europameisterschaft gestartet. Vor 5490 Zuschauern in Prag geriet das Team von Trainer Horst Hrubesch am Mittwoch durch Filip Đuričić (8. Minute) früh in Rückstand, den Emre Can (17.) egalisierte. In der Schlussphase musste die DFB-Elf nach einer Gelb-Roten Karte für den Freiburger Christian Günther (69.) in Unterzahl spielen. Im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe A trifft Deutschland am Samstag auf Tabellenführer Dänemark, der im Eröffnungsspiel Gastgeber Tschechien mit 2:1 besiegte.

Anzeige

Bayern-Basketballer erzwingen fünftes Finale gegen Bamberg

München (dpa) - Titelverteidiger Bayern München hat in der Finalserie der Basketball-Bundesliga ein entscheidendes fünftes Spiel erzwungen. Die Bayern gewann am Mittwochabend gegen die Brose Baskets Bamberg mit 83:73 (45:34) und glichen in der Best-of-Five-Serie damit zum 2:2 aus. Vor 6700 Zuschauern im ausverkauften Audi Dome war Kapitän Bryce Tylor mit 22 Punkten bester Werfer bei den Münchener. Die Entscheidung um die deutsche Meisterschaft fällt nun am Sonntag (15.00 Uhr) in Bamberg.

Ringer Ewald holt Europaspiele-Silber - Weiterkommen nach Prügelei

Baku (dpa) - Freistil-Ringer Marcel Ewald hat nach einem kuriosen Weiterkommen bei den Europaspielen in Baku die Silbermedaille gewonnen. Der 31-Jährige aus Karlsruhe verlor am Mittwoch das Finale in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm gegen den früheren Weltmeister Wiktor Lebedew aus Russland. Ewald hatte seinen Viertelfinalkampf gegen Uladzislau Andrejeu schon verloren und eigentlich keine Chance mehr auf den Endkampf. Da sich der Weißrusse im Halbfinale jedoch auf der Matte mit dem Georgier Wladimir Chinchegaschwili prügelte und beide disqualifiziert wurden, rückte Ewald nach. Im Finale präsentierte er sich gegen Topfavorit Lebedew jedoch zu passiv.

Spielerinnenorganisation WTA: Lisicki stellt mit 27 Assen Rekord auf

Birmingham (dpa) - Die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki hat bei ihrem Zweitrunden-Sieg gegen Belinda Bencic beim Rasenturnier in Birmingham 27 Asse geschlagen und damit einen Rekord im Damen-Tennis aufgestellt. Das teilte die Spielerinnenorganisation WTA am Mittwochabend mit. Der Berlinerin gelangen im ersten Satz 16 Asse und im zweiten elf gegen ihre Kontrahentin aus der Schweiz. Lisicki hält mit 211 Stundenkilometern auch den Rekord für den schnellsten Aufschlag im Damen-Tennis. »Es ist schön, eine weitere Bestmarke aufgestellt zu haben«, sagte Lisicki nach ihrem  6:1, 7:6 (7:4)-Erfolg.

Titelverteidiger Federer im Viertelfinale von Halle gegen Mayer

Halle/Westfalen (dpa) - Vorjahressieger Roger Federer ist beim Tennisturnier in Halle in das Viertelfinale eingezogen und trifft dort am Freitag auf Florian Mayer. Der 33-Jährige aus der Schweiz entschied am Mittwoch sein Achtelfinale gegen den Letten Ernests Gulbis mit 6:3, 7:5 für sich. Mayer setzte sich gegen den US-Amerikaner Steve Johnson durch und erreichte erstmals seit Januar 2014 die Runde der besten Acht bei einem ATP-Turnier. An diesem Donnerstag hat Dustin Brown aus Winsen/Aller noch die Chance auf das Viertelfinale. Brown trifft bei der mit 1,7 Millionen Euro dotierten Rasen-Veranstaltung auf den an zwei gesetzten Japaner Kei Nishikori.