weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Schalke 04 macht Verpflichtung von U21-Nationalspieler Geis perfekt


Gelsenkirchen (dpa) - Junioren-Nationalspieler Johannes Geis wechselt zur nächsten Saison zum FC Schalke 04. Am Dienstag bestätigte der Fußball-Bundesligist den Transfer des 21 Jahre alten Mittelfeldspielers vom Liga-Rivalen FSV Mainz 05 ins Ruhrgebiet. Demnach unterschreibt Geis einen Vertrag über vier Jahre bis zum 30. Juni 2019. Die Mainzer verpflichteten anschließend den Schweizer Auswahlspieler Fabian Frei vom FC Basel als Nachfolger.

Anzeige

USA nach 2:0 gegen Kolumbien im Viertelfinale

Edmonton (dpa) - Die Fußballerinnen der USA sind dank Alex Morgan und Carli Lloyd ins WM-Viertelfinale eingezogen. Das Team des zweimaligen Weltmeisters besiegte im Achtelfinale am Montagabend (Ortszeit) Kolumbien trotz Anlaufschwierigkeiten verdient mit 2:0 (0:0) und trifft in der Runde der letzten Acht am Freitag in Ottawa auf China.

Neuer Manipulationsskandal in Italien um Serie-B-Club Catania

Rom (dpa) - Ein neuer Wettskandal um den Zweitligisten Catania Calcio erschüttert den italienischen Fußball. Sieben Verdächtige, darunter Club-Präsident Antonio Pulvirenti, wurden unter Hausarrest gestellt, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag unter Berufung auf die Behörden berichtete. Ihnen wird Sportbetrug vorgeworfen, sie sollen in der abgelaufenen Saison Partien gegen Geld manipuliert haben. Neben Pulvirente stehen der Vize-Präsident und der Manager des Clubs sowie Agenten und Eigentümer von Wettagenturen unter Verdacht.

Offiziell: Paris bewirbt sich um Olympia 2024

Paris (dpa) - Paris hat offiziell seine Bewerbung um die Olympischen Spiele 2024 bekanntgegeben und ist damit ein Konkurrent für Hamburg. »Paris hat eine große Ambition und die Unterstützung von Regierung, Bürgern und Sportlern«, sagte der Chef des Sportverbands CFSI, Bernard Lapasset, am Dienstag. Die französische Hauptstadt möchte mit einer guten Infrastruktur und mit einem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit überzeugen. Der Stadtrat hatte bereits im April grundsätzlich grünes Licht gegeben. Anders als beim deutschen Bewerber Hamburg ist ein Bürger-Referendum nicht geplant. Auch Budapest will sich bewerben, der Stadtrat hat nahezu einstimmig dafür gestimmt.

Dänischer Doping-Report: Riis ließ Doping im CSC-Team zu

Kopenhagen (dpa) - Der frühere Tour-de-France-Gewinner Bjarne Riis hat in seiner Zeit als Teamchef bei CSC nichts gegen Doping in den eigenen Reihen unternommen. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Bericht der dänischen Anti-Doping-Behörde ADD hervor. Sanktionen sind trotzdem nicht zu erwarten, da die Verjährungsfrist von acht Jahren abgelaufen ist. Der frühere CSC-Radprofi Jörg Jaksche, der von der ADD als Zeuge gehört worden war, hatte in der Vergangenheit mehrfach Riis beschuldigt, Doping zumindest begünstigt zu haben.

Bora-Argon 18 geht ohne Björn Thurau in die Tour

Berlin (dpa) - Ohne den zu Saisonbeginn verpflichteten Björn Thurau geht Bora-Argon 18 in die am 4. Juli in Utrecht beginnende Tour de France. Am Dienstag benannte der mit einer Wildcard ins Rennen gekommene Zweitligist seine neunköpfige Tour-Mannschaft, in der der Sohn des früheren Tourstars »Didi« Thurau fehlt. Vier deutsche Radprofis mit Dominik Nerz (Wangen) und Paul Voss (Rostock) an der Spitze stellen das größte Kontingent des Teams. Daneben stehen der in dieser Saison in Spitzenregionen vorgestoßene Sprinter Sam Bennett aus Irland, der Tscheche Jan Barta und Bartosz Huzarski aus Polen im Fokus.

Kerber krank - Petkovic im Eastbourne-Achtelfinale

Eastbourne (dpa) - Andrea Petkovic hat beim WTA-Rasenturnier in Eastbourne das Achtelfinale erreicht, Angelique Kerber dagegen hat sich krank abgemeldet. Zwei Tage nach ihrem Turniersieg in Birmingham sagte Deutschlands beste Tennisspielerin ihre Turnierteilnahme bei dem Turnier in England wegen einer Viruserkrankung ab. Andrea Petkovic dagegen setzte sich am Dienstag in ihrer Zweitrundenbegegnung gegen Caroline Garcia aus Frankreich mit 6:2, 6:4 durch.

Deutsche Volleyballerinnen verpassen Europaspiele-Halbfinale

Baku (dpa) - Die deutschen Volleyballerinnen haben sich nicht für eine starke Aufholjagd belohnt und bei den Europaspielen in Baku den Einzug ins Halbfinale verpasst. Gegen Polen glich die Auswahl von Trainer Luciano Pedullà am Dienstag zwar einen 0:2-Satzrückstand aus, unterlag am Ende aber dennoch 2:3 (23:25, 17:25, 25:18, 25:14, 10:15). Erst im dritten Durchgang hatte der Vize-Europameister ins Spiel gefunden und Polen zwischenzeitlich dominiert. Im entscheidenden fünften Satz aber hatte der Gegner das Glück auf seiner Seite. Polen trifft im Halbfinale nun entweder auf Belgien oder Serbien.