weather-image
19°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Spanier Rodriguez gewinnt 3. Etappe - Martin knapp an Gelb vorbei


Huy/Belgien (dpa) - Tony Martin hat das Gelbe Trikot auch auf der dritten Etappe der Tour de France nur denkbar knapp verpasst. Der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister kam am Montag im belgischen Huy mit rund 40 Sekunden Rückstand hinter Etappensieger Joaquin Rodriguez aus Spanien ins Ziel. Als Zweiter auf dem 159,5 Kilometer langen Tagesabschnitt von Antwerpen nach Huy übernahm der Brite Chris Froome das Gelbe Trikot - mit einer Sekunde Vorsprung vor Martin.

Anzeige

Zwei Lendenwirbel gebrochen - Cancellara muss Tour aufgeben

Huy (dpa) - Radprofi Fabian Cancellara muss die Tour de France aufgeben. Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister aus der Schweiz hat sich bei seinem schweren Sturz am Montag auf der 3. Etappe zwei Lendenwirbel gebrochen, teilte sein Team Trek Factory Racing am Abend mit. Cancellara war 55 Kilometer vor dem Ziel in einen Massensturz von mehr als 20 Fahrern verwickelt, kam von der Strecke ab und überschlug sich mit seinem Rennrad. Trotz Schmerzen fuhr er aber zunächst weiter. «Das ist unglaublich enttäuschend für mich», sagte der 34-Jährige.

FIFA sperrt chilenischen Funktionär Mayne-Nicholls für sieben Jahre

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat den früheren chilenischen Verbandspräsidenten Harold Mayne-Nicholls für sieben Jahre von allen Fußball-Aktivitäten ausgeschlossen. Dies teilte die FIFA am Montag nach einem Beschluss der rechtsprechenden Kammer der Ethikkommission mit, deren Vorsitzender der deutsche Richter Hans-Joachim Eckert ist. Weitere Details sollen erst nach Inkrafttreten der Entscheidung bekanntgegeben werden. Mayne-Nicholls war Vorsitzender der Evaluierungskommission, die die Bewerbungen für die Endrunden 2018 und 2022 prüften.

Rekordtransfer von Roberto Firmino nach Liverpool vollzogen

Zuzenhausen (dpa) - Der Rekordtransfer von Roberto Firmino zum FC Liverpool ist auch formal perfekt. Wie 1899 Hoffenheim am Montag mitteilte, verlässt der brasilianische Nationalspieler den Fußball-Bundesligisten zwei Jahre vor Ende der Vertragslaufzeit. Der 23-Jährige hatte nach seiner Teilnahme an der Copa América noch einen Medizincheck beim Premier-League-Club zu absolvieren. Hoffenheim machte weiter keine Angaben zur Ablösesumme, die nach Medienangaben bei etwa 41 Millionen Euro liegt. Dies ist der teuerste Wechsel eines Bundesliga-Spielers.

Wechsel von Italiens Nationalspieler Pirlo nach New York perfekt

Turin (dpa) - Der Wechsel des italienische Fußball-Nationalspielers Andrea Pirlo von Juventus Turin zu New York City FC ist perfekt. Das teilten der 36 Jahre alte Weltmeister von 2006 und Juventus am Montag mit. In den USA soll der Mittelfeld-Regisseur Medienberichten zufolge fünf Millionen Euro pro Jahr verdienen. In der Major League Soccer trifft Pirlo auf weitere Stars wie Kaká, David Villa, Frank Lampard und Steven Gerrard. Der 115-malige Nationalspieler war 2011 vom AC Mailand zu Juventus Turin gekommen.

Sakai-Wechsel vom VfB Stuttgart zum Hamburger SV offiziell

Stuttgart (dpa) - Der seit langem erwartete Wechsel des japanischen Nationalspielers Gotoku Sakai vom VfB Stuttgart zum Hamburger SV ist nun offiziell perfekt. Der schwäbische Fußball-Bundesligist teilte am Montag mit, dass der 24 Jahre alte Verteidiger den VfB nach dreieinhalb Jahren verlässt. Sakai bestritt für die Stuttgarter 87 Bundesligaspiele und sieben DFB-Pokal-Partien. Zudem kam er auf zwölf Einsätze in der Europa League. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Sakai war bereits am Sonntag ins Trainingslager des HSV nach Laax in der Schweiz gereist.

Bewerbergesellschaft zuversichtlich für Olympia 2024 in Hamburg

Hamburg (dpa) - Die Gesellschafter der Hamburger Olympia- Bewerbergesellschaft haben sich nach ihrer ersten Sitzung zuversichtlich für die Kandidatur um die Spiele 2024 gezeigt. «Der Bund (...) beteiligt sich zum ersten Mal an einer Bewerbergesellschaft», sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Montag in Hamburg. Das sei ein starkes Zeichen. «Wir wollen, dass es diesmal klappt.» Für Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) kommt es nun darauf an, dass das Konzept «Spiele am Wasser» auch die Welt begeistert. «Uns hat es schon begeistert.»

Federer folgt Wawrinka und Murray ins Wimbledon-Viertelfinale

London (dpa) - Der siebenmalige Wimbledonsieger Roger Federer hat zum 45. Mal das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Der 33 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz gewann am Montag nach einer überzeugenden Vorstellung gegen den Spanier Roberto Bautista Agut nach nur 86 Minuten 6:2, 6:2, 6:3. In der Runde der besten Acht trifft der Weltranglisten-Zweite am Mittwoch auf den Franzosen Gilles Simon. Zu einem weiteren schweizerisch-französischen Duell kommt es zwischen French-Open-Champion Stan Wawrinka und Richard Gasquet.

Wimbledon-Viertelfinale bei Damen komplett - Williams gegen Asarenka

London (dpa) - Die Spanierin Garbiñe Muguruza hat sich in Wimbledon den letzten freien Viertelfinal-Platz in der Damen-Konkurrenz gesichert. Die 21-Jährige setzte sich am Montag gegen die frühere Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki aus Dänemark 6:4, 6:4 durch. In den Viertelfinals am Dienstag stehen sich die Weltranglisten-Erste Serena Williams (USA) und die frühere Nummer eins Victoria Asarenka (Weißrussland), Maria Scharapowa (Russland) und Coco Vandeweghe (USA), Muguruza und Timea Bacsinszky (Schweiz) sowie Madison Keys (USA) und Agnieszka Radwanska (Polen) gegenüber.