weather-image
19°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Tour-Chef Prudhomme: Armstrong muss Preisgeld zurückzahlen


Paris (dpa) - Tour-de-France-Chef Christian Prudhomme geht davon aus, dass Lance Armstrong nach der Aberkennung seiner sieben Siege auch das Preisgeld zurückgeben muss. Der Radsport-Weltverband UCI hatte den Amerikaner wegen Dopings von der Gesamtsiegerliste gestrichen. «Das Reglement der UCI ist deutlich: Wenn einem Fahrer der Platz aberkannt wird, der Geld einbringt, muss er (das Preisgeld) zurückzahlen», sagte Prudhomme am Montag in Paris. Nach Berechnungen der Sportzeitung «L'Équipe» hatte Armstrong bei seinen Tour-Erfolgen insgesamt knapp drei Millionen Euro Preisgeld gewonnen.

Anzeige

Montagsspiel: Punkteteilung zwischen 1860 und Aue

München (dpa) - Im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga haben der TSV 1860 München und Erzgebirge Aue durch ein 1:1 (0:0) die Punkte geteilt. Die Gäste waren durch Jakub Sylvestr in der 51. Minute in Führung gegangen. In der 67. Minute schaffte Guillermo Vallori den Ausgleich für die Münchner. In der Tabelle belegen die Münchner nach zehn Spieltagen Rang fünf. Der Rückstand auf den zweiten Aufstiegsplatz wuchs auf vier Punkte an. Aue holte einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Mainz 05 erwirtschaftet Rekordgewinn von 7,5 Millionen Euro

Mainz (dpa) - Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 blickt auf das wirtschaftliche beste Jahr in der Vereinsgeschichte zurück. Die Rheinhessen schlossen das Geschäftsjahr 2011/2012 mit einem Gewinn vor Steuern von 7,479 Millionen Euro ab. Als Überschuss können 5,66 Millionen Euro verbucht werden, erklärte Finanz-Geschäftsführer Christopher Blümlein am Montag bei der Jahreshauptversammlung des Vereins in der Coface Arena vor 527 der 14 185 Mitglieder.

Kommission Sicheres Stadionerlebnis: Deutlich weniger Dissonanzen

Frankfurt/Main (dpa) - In der Diskussion um das Sicherheitskonzept im deutschen Fußball sieht Peter Peters, der Vorsitzende der «Kommission Sicheres Stadionerlebnis», keine allzu großen Differenzen zwischen Liga und Clubs. Die Kommission habe am Montag die eingegangene Stellungnahmen der Vereine erörtert. «Dabei stellte sich heraus, dass es deutlich weniger Dissonanz gibt als es die Kommentierungen in der Öffentlichkeit in den vergangenen Tagen haben glauben lassen», erklärte Peters.

BVB und Schalke verurteilen Krawalle beim Revierderby

Dortmund/Gelsenkirchen (dpa) - In einer gemeinsamen Erklärung haben Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 (1:2) die Ausschreitungen gewaltbereiter Anhänger beim Bundesliga-Derby verurteilt. «Das 141. Revierderby sollte ein Fußballfest werden. Chaoten und Kriminelle, denen wir ausdrücklich jeden Fanstatus absprechen, haben für einen mehr als bitteren Beigeschmack gesorgt», sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Montag.

Medien: Mavericks hoffen auf schnellere Rückkehr von Nowitzki

Dallas (dpa) - Dirk Nowitzki darf nach seiner Arthroskopie im rechten Knie auf eine schnellere Rückkehr als zunächst erwartet hoffen. Wie die Internetseite espn.com unter Berufung auf mehrere Quellen berichtete, sind die Dallas Mavericks optimistisch, dass die Ausfallzeit des Basketball-Superstars eher drei Wochen betragen werde. Der Club hatte am Freitag mitgeteilt, der 34-Jährige werde voraussichtlich nach sechs Wochen wieder auf dem Feld stehen können.

Tennis: Federer besiegt Becker in Basel

Basel (dpa) - Benjamin Becker ist beim Tennis-Turnier in Basel gegen Roger Federer chancenlos gewesen. Der Qualifikant aus Mettlach verlor am Montag mit 5:7, 3:6 gegen den Weltranglisten-Ersten aus der Schweiz. Bei dem mit 1,934 Millionen Euro dotierten Hallenturnier ist von den deutschen Tennis-Profis noch Florian Mayer am Start. Der Bayreuther bestreitet sein Auftaktspiel gegen den Australier Marinko Matosevic.