weather-image
-1°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Brite Cummings gewinnt 14. Tour-Etappe - Froome weiter in Gelb


Mende (dpa) - Der Brite Stephen Cummings hat die 14. Etappe der 102. Tour de France gewonnen. Der Fahrer vom Team MTN-Qhubeka holte sich am Samstag nach 178,5 Kilometern von Rodez nach Mende den Sieg knapp vor den beiden Franzosen Thibaut Pinot und Romain Bardet. Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte Cummings' Landsmann Christopher Froome erfolgreich. Am Sonntag wird die Frankreich-Rundfahrt mit der 15. Etappe von Mende nach Valence über 183 Kilometer fortgesetzt.

Anzeige

Golfstar Tiger Woods verpasst Halbzeitcut bei British Open

St. Andrews (dpa) - Der amerikanische Golfstar Tiger Woods hat die Qualifikation für die Finalrunden bei der 144. British Open in St. Andrews verpasst. Der 39-Jährige verfehlte nach mehr als zehnstündiger Unterbrechung wegen starken Sturms mit insgesamt 151 (76+75) Schlägen am Samstag klar den Cut an der schottischen Küste. Sein Landsmann Dustin Johnson blieb an der Spitze: Er führt mit zehn unter Par auf dem Par-72-Kurs mit einem Schlag vor dem Briten Danny Willett. Der Weltranglisten-Zweite Jordan Spieth aus Texas geht mit minus Fünf in den dritten Durchgang am Sonntag.

Ex-FIFA-Vize Webb plädiert vor Gericht auf »nicht schuldig«

New York (dpa) - Der von der Schweiz ausgelieferte frühere FIFA-Vizepräsident Jeffrey Webb hat sich vor einem New Yorker Gericht als »nicht schuldig« bekannt. Der 50-Jährige äußerte sich nach Angaben der Agentur Bloomberg am Samstag bei seiner ersten Anhörung in den USA. Im Gegensatz zu sechs anderen FIFA-Funktionären hatte Webb, der von den Kaimaninseln stammt, seiner Auslieferung zugestimmt. Ihm wird unter anderem Betrug und Geldwäsche vorgeworfen. Insgesamt werden 14 Personen aus mehreren Ländern in dem jüngsten Fußball-Skandal vom US-Justizministerium beschuldigt.

Volleyballerinnen feiern versöhnlichen Grand-Prix-Abschluss

Stuttgart (dpa) - Die deutschen Volleyballerinnen haben sich mit einem Sieg aus dem diesjährigen Grand Prix verabschiedet. Der EM-Zweite feierte am Samstag in Stuttgart ein 3:1 (23:25, 25:18, 25:22, 25:22) gegen Serbien. Die Mannschaft von Bundestrainer Luciano Pedullà hatte aber schon vor ihrem abschließenden Gruppenspiel keine Chance mehr auf das Erreichen der Finalrunde in den USA. Thailand unterlag Japan klar mit 0:3 und leistete damit nicht die benötigte Schützenhilfe. Dank ihres vierten Sieges im laufenden Wettbewerb kletterten die Deutschen immerhin noch auf Rang sieben der Tabelle.

Nieschlag als WM-Zehnter bester deutscher Triathlet in Hamburg

Hamburg (dpa) - Justus Nieschlag hat für die einzige Top-Ten-Platzierung der deutschen Triathlon-Männer beim WM-Rennen in Hamburg gesorgt. Der 23-Jährige aus Lehrte kam am Samstag über die Sprintdistanz auf Rang zehn. Erster im siebten von zehn Läufen der World Triathlon Series wurde nach 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern auf dem Rad und 5 Kilometern Laufen der Franzose Vincent Luis, der auf den letzten 150 Metern den spanischen Weltmeister und Gesamtersten Javier Gomez hinter sich ließ. Zuvor hatte bei den Frauen Titelverteidigerin Gwen Jorgensen aus den USA gewonnen. Beste Deutsche war Talent Laura Lindemann als Siebte.

Bittere Niederlagen für Florett-Teams - Degenherren WM-Achte

Moskau (dpa) - Mit großen Enttäuschungen haben Deutschlands Florettfechter die WM in Moskau beendet. Beide Teams verloren am Samstag bereits im Achtelfinale. Das Herrenquartett um den viermaligen Einzel-Weltmeister Peter Joppich aus Koblenz scheiterte im »Sudden Death« beim 28:29 an Großbritannien und beendete den Wettbewerb als Zehnter. Für das weibliche Team des Deutschen Fechter-Bundes bedeutete das 39:45 gegen Ungarn das Aus im Medaillenkampf. Am Ende stand Rang zwölf. Die Degenherren verloren unter den besten Acht gegen die Schweiz mit 33:45 und wurden Achte.

Springreiter auf Platz drei bei Nationenpreis-Turnier

Mannheim (dpa) - Beim Nationenpreis in Mannheim haben die deutschen Springreiter Platz drei belegt. Den Mannschafts-Wettbewerb gewann am Samstag das Team der USA vor Belgien. Den möglichen Sieg vergab Christian Ahlmann aus Marl, der mit Taloubet im Stechen einen Abwurf kassierte. Zum deutschen Quartett gehörten außerdem Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen mit Embassy, Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen mit Fibonacci und Ludger Beerbaum aus Riesenbeck mit Chiara. Der seit 2009 tätige Bundestrainer Otto Becker wartet damit weiter auf den ersten Sieg bei einem Nationenpreis im eigenen Land.