weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Aus für Kohlschreiber und Zverev in Hamburg - Nadal in Runde zwei


Hamburg (dpa) - Der Augsburger Philipp Kohlschreiber und Lokalmatador Alexander Zverev sind in der ersten Runde des ATP-Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum ausgeschieden. Kohlschreiber verlor am Dienstag gegen den Franzosen Benoit Paire mit 3:6, 6:3, 1:6, Zverev gegen Tommy Robredo aus Spanien mit 7:6 (7:3), 4:6, 2:6. Einziger Deutscher im Einzel ist damit der Bayreuther Florian Mayer, der auf den Italiener Andreas Seppi trifft. Der ehemalige Weltranglisten-Erste Rafael Nadal setzte sich gegen seinen spanischen Landsmann Fernando Verdasco mit 3:6, 6:1 6:1 durch.

Anzeige

Nach Anschuldigungen durch Reporter: Mexiko entlässt Nationalcoach

Mexiko-Stadt (dpa) - Der mexikanische Fußballverband hat Nationaltrainer Miguel Herrera nicht mal zwei Tage nach dem Gewinn des Gold Cups entlassen. «Er ist nicht länger der Trainer der mexikanischen Nationalmannschaft», sagte der designierte Verbandspräsident Decio de María am Dienstag. Grund für die abrupte Trennung ist die Anschuldigung eines mexikanischen TV-Reporters, derzufolge der 47-jährige Herrera den Journalisten geschlagen haben soll.

Hausding/Feck WM-Sechste im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett

Kasan (dpa) - Das Wassersprung-Duo Patrick Hausding und Stephan Feck hat seine erste gemeinsame WM-Medaille deutlich verpasst. Im Synchron-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett kamen Hausding/Feck am Dienstag in Kasan auf Platz sechs. Nach guten Pflichtsprüngen warf ein mäßiger dreieinhalbfacher Delfinsalto die beiden Deutschen zurück. Den Sieg sicherten sich die Chinesen Cao Yuan und Qin Kai. Mit 471,45 Punkten lagen sie sicher vor den russischen Olympia-Zweiten Jewgeni Kusnezow/Ilja Sacharow. Rang drei ging an Großbritannien. Nach sieben von 13 Wassersprung-Wettbewerben hat China sechsmal gewonnen. Deutschlands Springer bleiben ohne Medaille.

Alle drei deutschen Tennisspielerinnen überstehen Auftaktrunde

Florianópolis (dpa) - Das deutsche Damentrio tritt beim Tennisturnier in Florianópolis in kompletter Stärke auch in der zweiten Runde an. Am Dienstag zogen die an Nummer drei gesetzte Annika Beck und die an sieben gesetzte Laura Siegemund ins Achtelfinale der mit 250 000 Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung in Brasilien ein. Die Bonnerin Beck setzte sich gegen die Brasilianerin Carolina Alves 6:1, 6:2 durch. Die Metzingerin Siegemund schlug die Russin Marina Melnikowa 6:2, 6:1. Bereits am Vortag hatte die an Nummer eins gesetzte Tatjana Maria aus Bad Salgau in die nächste Runde erreicht.

Becker weiter in Atlanta: Berrer gibt im deutschen Duell auf

Atlanta (dpa) - Benjamin Becker hat nach nur einem Satz im deutschen Duell mit Michael Berrer die zweite Runde beim ATP-Turnier in Atlanta erreicht. Nachdem der an Nummer acht gesetzte Mettlacher Becker den ersten Durchgang mit 7:5 für sich entschieden hatte, gab sein Stuttgarter Gegner auf. Im Achtelfinale des mit 659 070 US-Dollar dotierten Hartplatz-Tennisturniers trifft Becker entweder auf Dudi Sela aus Isreal oder Mardy Fish aus den USA.

Europäische Makkabi Spiele von Bundespräsident Gauck eröffnet

Berlin (dpa) - Joachim Gauck hat am Dienstag die 14. Europäischen Makkabi Spiele eröffnet. Bei der feierlichen Veranstaltung in der Berliner Waldbühne bezeichnete der Bundespräsident die erstmalige Austragung der Europa-Spiele des jüdischen Sports in Deutschland als «wichtiges historisches Symbol». Besonders beeindruckend sei, dass die Wettkämpfe auf dem Olympiagelände, das 1936 Schauplatz der Olympischen Spiele der Nationalsozialisten war, ausgetragen würden.