weather-image
29°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Toronto verzichtet auf Bewerbung um Olympische Spiele 2024

Toronto (dpa) - Toronto wird doch nicht als weiterer Gegner für Hamburg ins Rennen um die Olympischen Spiele 2024 einsteigen. Wie mehrere kanadische Medien berichteten, will Torontos Bürgermeister John Tory den Verzicht am Dienstag offiziell verkünden. Am Dienstag endet auch die Bewerbungsfrist beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC). Bislang haben Hamburg, Paris und Rom ihre Unterlagen beim IOC eingereicht. Es wird erwartet, dass Los Angeles und Budapest am Dienstag nachziehen.

Anzeige

DFB weitet Flüchtlingsinitiative bis 2019 aus

St. Julian's/Malta (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) weitet seine Flüchtlingsinitiative «1:0 für ein Willkommen» um vier Jahre aus. «Über die Egidius-Braun-Stiftung haben wir sichergestellt, dass dieses Programm bis 2019 weiterläuft», sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach am Dienstag am Rande der UEFA-Tagung in St. Julian's/Malta. In diesem und dem nächsten Jahr stellt der Verband gemeinsam mit der DFB-Auswahl und der Bundesregierung jeweils 300 000 Euro für die Integration von Flüchtlingen zur Verfügung.

DFB-Präsident Niersbach gegen Einführung des Videobeweises

St. Julian's/Malta (dpa) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach lehnt die Einführung des Videobeweises im Fußball ab. «Der Videobeweis führt doch nicht zum Erfolg. Es gibt jedes Wochenende fünf andere Szenen. Der Videobeweis wird nie kommen, weil es so viele strittige Szenen gibt», sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag am Rande der UEFA-Tagung in St. Julian's/Malta. Die hitzige Debatte nach dem Elfmeter-Geschenk für Rekordmeister Bayern München beim 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg am vergangenen Samstag kann Niersbach zwar nachvollziehen. «Doch selbst in der Szene, die für mich klar war, gibt es immer noch Leute, die anders diskutieren.»

FC Bayern bricht mit Götze nach Griechenland auf

München (dpa) - Mit dem wieder einsatzfähigen Fußball-Nationalspieler Mario Götze ist der FC Bayern zum Champions-League-Auftaktspiel nach Griechenland aufgebrochen. Der 23-Jährige machte sich am Dienstagvormittag gemeinsam mit seinen Teamkollegen auf den Weg nach Athen. Damit steht Trainer Pep Guardiola zum Start der Gruppenphase am Mittwoch bei Olympiakos Piräus eine weitere Alternative für die Offensive zur Verfügung. Götze hatte zuletzt beim 2:1-Bundesligasieg gegen den FC Augsburg wegen leichter muskulärer Probleme gefehlt.

Zeitung: Mertesacker übersteht Autounfall unverletzt

London (dpa) - Nach einem Autounfall ist der Einsatz von Weltmeister Per Mertesacker im Champions-League-Auftaktspiel des FC Arsenal offen. Der Kapitän der Londoner war am Montag nach dem Training mit seinem Auto auf regennasser Straße ins Rutschen geraten und hatte die Mittel-Leitplanke gerammt, wie die englische Zeitung «Mirror» berichtete. Mertesacker sei aber unverletzt geblieben und könne am Dienstag trainieren, hieß es unter Berufung auf Arsenal. Der Gruppengegner des FC Bayern gastiert am Mittwoch zum Start der Fußball-Königsklasse bei Dinamo Zagreb.

Frauen-Nationalmannschaft lädt Flüchtlinge zu EM-Qualifikation ein

Leipzig (dpa) - Die Fußball-Nationalmannschaft der Frauen lädt 100 Flüchtlinge zum EM-Qualifikationsspiel gegen Ungarn am Freitag in Halle ein. Das gab Auswahl-Managerin Doris Fitschen am Dienstag nach der Ankunft der Mannschaft in Leipzig bekannt. «Die Mannschaft will das unbedingt», erklärte Fitschen. Zudem werden die Vereine SG Einheit Halle und FC Halle-Neustadt am Donnerstag zum öffentlichen Training in Halle eingeladen.

Almuth Schult neue Nummer eins der Frauen-Fußball-Nationalmannschaft

Leipzig (dpa) - Almuth Schult ist die neue Nummer eins im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Frauen. Das gab Auswahl-Managerin Doris Fitschen am Dienstag bekannt. Schult ist damit erwartungsgemäß Nachfolgerin der ehemaligen Weltfußballerin Nadine Angerer, die mittlerweile ihre Karriere beendet hat. Für die Wolfsburgerin geht mit ihrem Aufstieg zur Stammtorhüterin ein Traum in Erfüllung. «Es ist etwas Besonderes und eine große Ehre, wenn man die Nummer eins tragen darf», sagte die 1,80 Meter große Torfrau.

Trotz Smogs: Formel-1-Rennen in Singapur soll wie geplant ablaufen

Singapur (dpa) - Trotz des Smogs über Singapur soll das einzige Formel-1-Nachtrennen dieser Saison wie geplant über die Bühne gehen. «Basierend auf den gegenwärtigen PSI-Ständen gibt es keine Pläne, das veröffentlichte Renn- und Unterhaltungsprogramm anzupassen», teilten die Organisatoren des 13. Saisonrennens am Dienstag mit. Über die Smog-Werte werde durchgehend ausgiebig informiert, zudem stünden Atemschutzmasken bereit. Der intensive Austausch mit den zuständigen Behörden werde unverändert beibehalten. Auch drei Tage vor dem ersten Formel-1-Training in Singapur hing der Smog über dem Stadtstaat.

WADA veröffentlicht Namensliste von 114 Doping-Unterstützern

Montreal (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat die Namen von 114 Personen veröffentlicht, die wegen der Unterstützung von Dopingpraktiken gesperrt sind. Dabei handelt es sich unter anderen um Trainer und Ärzte. Anhand der am Montag (Ortszeit) in Montreal herausgegebenen Liste der sogenannten disqualifizierten Personen sollen Sportler künftig besser entscheiden können, wem sie sich anvertrauen. Es setze sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass Sportler nicht allein dopten, sondern oft durch jemanden aus ihrem Umfeld dazu ermutigt würden, sagte WADA-Präsident Craig Reedie.

NADA-Vositzende Gotzmann in Anti-Doping Panel der UEFA berufen

Düsseldorf (dpa) - Andrea Gotzmann, Vorstandsvorsitzende der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA), ist in das Anti-Doping Panel der Europäischen Fußball-Union (UEFA) berufen worden. Die 58-Jährige vertritt in diesem Gremium zusammen mit dem Norweger Anders Solheim die Nationalen Anti-Doping-Organisatoren (NADO). Zudem weitet die NADA ihre Zusammenarbeit mit dem Fußball aus und unterzeichnete mit der UEFA einen Kooperationsvertrag.

Verletzungspech: Sauerland-Boxabend fällt aus

Berlin (dpa) - Die Boxnacht des Sauerland-Stalls zum 35-jährigen Bestehen am 26. September in Berlin muss verschoben werden. Nachdem Supermittelgewichtler Tyron Zeuge in der vergangenen Woche seinen Auftritt wegen eines Verkehrsunfalls abgesagt hatte, folgte am Mittwoch Supermittelgewichtler Stefan Härtel ebenfalls wegen einer Verletzung. Zudem sind in den vergangenen Tagen die Gegner von Ex-Europameister Kubrat Pulew und Enrico Kölling ausgefallen. Das teilte der Boxstall am Mittwoch mit.