weather-image
29°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Gladbacher Befreiungsschlag - erster Sieg auch für Stuttgart


Berlin (dpa) - Borussia Mönchengladbach ist im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Lucien Favre ein Befreiungsschlag geglückt. Der Club vom Niederrhein kam am Mittwoch beim deutlichen 4:2 gegen den FC Augsburg zu seinen ersten drei Punkten. Auch der VfB Stuttgart schaffte mit dem 3:1 bei Hannover 96 am 6. Spieltag der Fußball-Bundesliga den ersten Sieg. Borussia Dortmund gab indes beim 1:1 bei 1899 Hoffenheim die ersten Punkte ab. Revierrivale FC Schalke 04 gewann gegen Eintracht Frankfurt 2:0. Bayer Leverkusen siegte gegen FSV Mainz 05 mit 1:0 nach zuletzt drei Bundesliga-Niederlagen.

Anzeige

Hannover 96 kurz vor Verpflichtung von Bader als Geschäftsführer

Hannover (dpa) - Fußball-Bundesligist Hannover 96 steht kurz vor der Verpflichtung von Martin Bader als Geschäftsführer. Es seien nur noch wenige, «regelbare» Details mit dem früheren Sportdirektor des 1. FC Nürnberg zu klären, sagte Clubchef Martin Kind am Mittwochabend dem TV-Sender Sky. In den kommenden Tagen erwarte er eine Lösung der Personalie, fügte der 96-Präsident hinzu. Zuvor hatte Bader bereits Medien von einer nahenden Einigung berichtet: «Der Plan ist auf den 1. Oktober ausgelegt.» Nach dem Vertragsabschluss mit Bader solle dieser dann einen neuen Sportdirektor verpflichten, sagte Kind. Manager Dirk Dufner hatte den Club Ende August verlassen.

St. Pauli klettert auf Platz zwei - Duisburg bleibt nach 0:5 Letzter

Berlin (dpa) - Der FC St. Pauli ist am achten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga durch das 1:0 gegen den 1. FC Heidenheim zumindest für einen Tag auf Platz zwei vorgerückt. Der SC Freiburg kann am Donnerstag mit einem Sieg bei RB Leipzig aber noch an den Hanseaten und an Spitzenreiter VfL Bochum vorbeiziehen. Der MSV Duisburg bleibt nach der 0:5-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig Schlusslicht. Braunschweig kletterte auf Platz vier. Bergauf geht es auch bei der SpVgg Greuther Fürth. Die Franken besiegten den SC Paderborn mit 3:0 und liegen nach dem dritten Sieg in Serie hinter Braunschweig auf Platz fünf. Der 1. FC Union Berlin verlor in der Schlussminute beim FSV Frankfurt mit 2:3.

1. FC Nürnberg stellt Wolfgang Wolf mit sofortiger Wirkung frei

Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg hat sich mit sofortiger Wirkung von Wolfgang Wolf getrennt. Wie der Fußball-Zweitligist am Mittwoch mitteilte, wird der Verein in Zukunft auf die Position des Leiters der Fußballabteilung, die der 57-Jährige bislang besetzte, verzichten. «Der Aufsichtsrat hat nach einer eingehenden Analyse entschieden, dass durch die Neubesetzung des Vorstands in Zukunft keine Notwendigkeit für die Stelle eines Leiters der Fußballabteilung besteht», erklärte Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Thomas Grethlein.

Tony Martin enttäuscht als Siebter im Zeitfahren - Kirijenka siegt

Richmond (dpa) - Tony Martin hat den angestrebten vierten WM-Titel im Einzelzeitfahren deutlich verpasst und nicht einmal eine Medaille geholt. Der 30 Jahre alte Radprofi enttäuschte am Mittwoch bei den Weltmeisterschaften in Richmond nach 53 Kilometern mit einer Zeit von 1:03:46 Stunden, die nur zum siebten Platz reichte. Der gebürtige Cottbuser hatte im Ziel 1:16 Minuten Rückstand auf Weltmeister Wasil Kirijenka. Der Weißrusse war 9,08 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Italiener Adrian Malori war. Rang drei ging an den Franzosen Jerome Coppel (26,62 Sekunden zurück).

Rhein-Neckar Löwen ungeschlagen - Kiel geht in Göppingen unter

Leipzig (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Handball-Bundesliga der Männer auch nach dem siebten Spieltag eine Weiße Weste. Der Tabellenführer entledigte sich am Mittwoch der Aufgabe TVB Stuttgart sicher mit 31:20 (19:8). Dagegen gab es eine derbe Schlappe für den THW Kiel. der Titelverteidiger zog bei Frisch Auf Göppingen deutlich mit 21:29 (9:13) den Kürzeren und rutschte auf Platz drei ab. Die SG Flensburg-Handewitt stoppte dagegen ihren Negativtrend. Henrik Toft Hansen verhinderte mit seinem Tor zum 30:30 (14:18) im Spitzenspiel gegen die Füchse Berlin unmittelbar vor dem Schlusspfiff die dritte Niederlage der Norddeutschen in Serie.

Deutsche Volleyballerinnen verlieren EM-Generalprobe

Apeldoorn (dpa) - Die deutschen Volleyballerinnen haben ihre EM-Generalprobe verpatzt. Die Mannschaft von Bundestrainer Luciano Pedullà unterlag am Mittwoch in Apeldoorn Co-Gastgeber Niederlande klar mit 0:3 (19:25, 18:25, 22:25). Am Tag zuvor hatte das Team um Spielführerin Margareta Kozuch immerhin einen fünften Satz erzwingen können. Damit hat der EM-Zweite der beiden vergangenen Turniere seine letzten vier Härtetests verloren. Die Deutschen starten am Samstag (18.00 Uhr/Sport1) in Gruppe D gegen Serbien in die EM in Belgien und den Niederlanden. Die weiteren Vorrundengegner sind Rumänien und Tschechien.