weather-image
28°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Debüt für Effenberg - Neuer Trainer beim SC Paderborn

Paderborn (dpa) - Stefan Effenberg ist neuer Trainer beim SC Paderborn. Der frühere Fußball-Nationalspieler einigte sich am Dienstag mit dem Bundesliga-Absteiger auf einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Für Effenberg wird es die erste Station als Trainer sein. Er habe seit einiger Zeit ernsthaft darüber nachgedacht, als Cheftrainer zu arbeiten, sagte der einstige Profi unter anderem von Bayern München und Borussia Mönchengladbach. Er hatte seine Karriere 2004 beendet.

Anzeige

Wolfsburg stoppt Pläne für Nachwuchsleistungszentrum

Wolfsburg (dpa) - Wegen der Krise beim Mutterkonzern Volkswagen hat Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg den angedachten Neubau des Nachwuchsleistungszentrums vorerst gestoppt. VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag entsprechende Medienberichte. Bis zu 40 Millionen Euro sollte das Projekt an der Wolfsburger Dieselstraße kosten. Die Entscheidung hatte die VfL-Geschäftsführung gemeinsam mit dem Aufsichtsrat des Clubs getroffen. In dem Kontrollgremium sitzen auch hochrangige Manager des VW-Konzerns. Volkswagen drohen wegen des Skandals um manipulierte Abgaswerte Strafen in Milliardenhöhe.

Aufsichtsratsspitze des VfB Stuttgart tritt zurück

Stuttgart (dpa) - Die Aufsichtsratsführung des VfB Stuttgart hat ihre Ämter mit sofortiger Wirkung aufgegeben. Wie der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga am Dienstag mitteilte, informierten der bisherige Vorsitzende Joachim Schmidt und sein Stellvertreter Eduardo Garcia die Vereinsgremien am Montag über ihren Schritt. Nach den Rücktritten bilden Hartmut Jenner, Wilfried Porth und Martin Schäfer den VfB-Aufsichtsrat. Laut Verein sei das Gremium in dieser Besetzung bis zur nächsten Mitgliederversammlung voll beschlussfähig. Bei der Versammlung am Sonntag hatten nur 28,7 Prozent der abstimmenden Mitglieder für eine Entlastung des bisherigen Aufsichtsrates votiert.

DOSB-Vorstandschef Vesper: Blatter das Verdienstkreuz entziehen

Düsseldorf (dpa) - Der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper fordert, dass dem suspendierten FIFA-Präsidenten Sepp Blatter das 2006 verliehene Bundesverdienstkreuz entzogen werden soll. «Bei einer Straftat kann das Bundesverdienstkreuz entzogen werden. Das würde auch für Blatter gelten, und ich finde, das wäre dann auch angemessen», sagte der hauptamtliche Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) «Sport Bild» (Mittwoch). Entziehen könnte Blatter den Orden nur Bundespräsident Joachim Gauck. In der Regel setze die Einleitung eines Entziehungsverfahrens eine Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe voraus, erklärte das Bundespräsidialamt dazu.

Früherer FIFA-Funktionär Makudi legt Einspruch gegen Sperre ein

Bangkok (dpa) - Der ehemalige FIFA-Funktionär Worawi Makudi will gegen seine 90-Tage-Suspendierung durch die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands Einspruch einlegen. Das erklärte ein Anwalt des thailändischen Verbandes, an dessen Spitze der 63-Jährige steht. Makudi war bis Mai im Exekutivkomitee der FIFA vertreten. Am Montag wurde er von der rechtsprechenden Kammer des Dachverbandes suspendiert. An diesem Samstag stehen in Thailand die Präsidentschaftswahlen des nationalen Verbandes an. Makudi war mehrfach der Korruption und Veruntreuung von Geldern beschuldigt worden, hatte dies aber immer bestritten.

Klinsmann schickt Johnson heim: «Soll Einstellung überdenken»

Harrison (dpa) - US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann verzichtet im Testspiel am Dienstag in Harrison/New Jersey gegen Costa Rica überraschend auf Fabian Johnson. Klinsmann schickte den Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach am Montag (Ortszeit) vorzeitig zurück nach Deutschland. «Ich habe harte Worte mit ihm gewechselt und ihm gesagt, dass er seine Einstellung zum Team überdenken soll», begründete der ehemalige Fußball-Bundestrainer die Maßnahme. Johnson wurde am Samstag bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung im Endspiel um die Teilnahme am Confederations Cup 2017 gegen Mexiko nach 111 Minuten ausgewechselt. Zuvor hatte der 27-Jährige Klinsmann signalisiert, muskuläre Probleme zu haben.

Friedek gewinnt Rechtsstreit gegen DOSB um Schadensersatz

Karlsruhe (dpa) - Der frühere Leichtathletik-Weltmeister Charles Friedek hat sich im jahrelangen Rechtsstreit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund um eine verpasste Olympia-Teilnahme durchgesetzt. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe urteilte am Dienstag, dass der DOSB als Monopolverband zur Nominierung von Athleten seine Pflicht «schuldhaft» verletzt habe. Dies habe zuvor schon das Landgericht Frankfurt rechtsfehlerfrei festgestellt. Friedek hatte auf Schadensersatz für seine verpasste Olympia-Teilnahme 2008 in Peking geklagt. Über die Höhe des Schadensersatzes muss nun das Landgericht Frankfurt entscheiden.

Olympia-Bewerber Hamburg ist Gastgeber für Box-WM 2017

Doha (dpa) - Hamburg darf 2017 die Weltmeisterschaften im Amateur-Boxen ausrichten. Das hat das Exekutivkomitee des Boxweltverbandes AIBA am Dienstag in Doha beschlossen. Die Hansestadt setzte sich gegen die russische Olympia-Stadt Sotschi und die usbekische Hauptstadt Taschkent durch. Mit den Titelkämpfen will Hamburg sein Renommee im Rennen um die Vergabe der Olympischen Spiele 2024 erhöhen.

Tennis-Profi Haas scheitert auch in Shanghai in der ersten Runde

Shanghai (dpa) - Tommy Haas ist beim Tennisturnier im chinesischen Shanghai bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Der 37 Jahre alte gebürtige Hamburger unterlag dem Südafrikaner Kevin Anderson am Dienstag 3:6, 5:7. Haas stand dank einer Wildcard als einziger deutscher Vertreter bei dem mit rund sieben Millionen Dollar dotierten Turnier im Hauptfeld. Zuletzt scheiterte er bei den US Open in der ersten Runde. Haas war in den vergangenen Jahren von Schulter- und Hüftverletzungen geplagt. Seine Karriere will der Olympia-Zweite von 2000 aber auch im kommenden Jahr fortsetzen.

Görges und Beck beim Tennisturnier in Linz ausgeschieden

Linz (dpa) - Julia Görges hat ihr Erstrundenmatch beim WTA-Turnier in Linz verloren. Die 26 Jahre alte Tennisspielerin aus Bad Oldesloe unterlag der Italienerin Camila Giorgi am Dienstag 3:6, 4:6. Auch Annika Beck aus Bonn schied in der ersten Runde aus. Beck verlor 1:6, 3:6 gegen die Britin Johanna Konta.

Bundestrainer Sigurdsson nominiert THW-Profi Dahmke

Hamburg (dpa) - Der Kieler Handball-Profi Rune Dahmke steht vor seinem Debüt in der Nationalmannschaft. Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat den Linksaußen des deutschen Rekordmeisters THW Kiel für den Supercup vom 6. bis 8. November in Flensburg, Hamburg und Kiel nominiert. Bei dem Vorbereitungsturnier auf die Europameisterschaft im Januar in Polen trifft das deutsche Team auf Brasilien, Serbien und Slowenien. Die Verletzten Paul Drux und Patrick Wiencek werden durch Christian Dissinger und Manuel Späth ersetzt.