weather-image
14°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Medien: Allofs wechselt zum VfL Wolfsburg


Bremen/Wolfsburg (dpa) - Klaus Allofs soll nach übereinstimmenden Medienberichten als Manager von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg wechseln. Der Vorsitzende der Werder-Geschäftsführung war am Donnerstagnachmittag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. VfL-Aufsichtsratsmitglied Stephan Grühsem sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa: «Klaus Allofs ist mit seinem Profil ein Manager, der sicher jedem Club gut zu Gesicht stehen würde.» Der VfL Wolfsburg sucht seit der Entlassung von Felix Magath nach einem neuen Manager.

Anzeige

Rummenigge: FC Bayern hält bei Trainerfrage am Zeitplan fest

München (dpa) - Der FC Bayern München will in der Trainerfrage nichts überstürzen. Trotz des aktuellen Höhenfluges der Mannschaft wollen die Verantwortlichen an dem mit Jupp Heynckes verabredeten Zeitplan festhalten. «Es gibt den alten Stand, dass Jupp Heynckes und wir verabredet haben, in 2013 die Dinge zu besprechen. Der Jupp hat keine Eile, und wir haben keine Eile», sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge nach dem 6:1-Sieg gegen den OSC Lille am Dienstagabend in der Champions League. Heynckes selbst sprach von Vertragsgesprächen «spätestens im März» 2013. Der Vertrag des 67 Jahre alten Trainers beim Bundesliga-Tabellenführer läuft am Saisonende aus.

Bayern-Chef Hoeneß bekommt neue Präsidiumskollegen - «Rekordzahlen»

München (dpa) - Bayern München steht vor einer Zäsur in dem von Uli Hoeneß angeführten Präsidium. Die langjährigen Vizepräsidenten Fritz Scherer und Bernd Rauch werden auf der Jahreshauptversammlung am 15. November im Gegensatz zu Präsident Hoeneß nicht wieder kandidieren. Um das Amt als neuer 1. Vizepräsident wird sich der zum Jahresende aus dem Vorstand der FC Bayern AG ausscheidende Finanzfachmann Karl-Hopfner bewerben. Als Nachfolger von Rauch tritt der Unternehmer Rudolf Schels an. Der Verein könne auf der Versammlung «neue Rekordzahlen» verkünden, sagte Hopfner am Donnerstag.

Bierhoff und Sandrock verteidigen Holland-Testspiel

Berlin (dpa) - Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff und DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock haben die Kritik von Rudi Völler am Testspiel der Fußball-Nationalmannschaft gegen die Niederlande zurückgewiesen. «Für die Weiterentwicklung unserer Mannschaft ist es enorm wichtig, sich auch außerhalb der Qualifikations- und Turnierphasen mit starken Teams zu messen», sagte Bierhoff am Donnerstag in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Völler hatte in einem Kommentar für den «Kicker» die Gegnerauswahl moniert.

Vierter Sieg für Dallas - Bester Saisonstart seit fünf Jahren

Dallas (dpa) - Ohne den verletzten Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks ihren besten NBA-Saisonstart seit fünf Jahren geschafft. Die Texaner bezwangen am Mittwoch (Ortszeit) die Toronto Raptors mit 109:104 und feierten in der fünften Partie den vierten Sieg. Das gelang zum Auftakt in der nordamerikanischen Profiliga zuletzt in der Spielzeit 2007/08. Da die San Antonio Spurs mit dem 84:106 bei den Los Angeles Clippers ihre erste Niederlage kassierten, führt Dallas gemeinsam mit dem Divisionsrivalen die Western Conference an.

Cyril Abiteboul jüngster Formel-1-Teamchef

Leafield (dpa) - Cyril Abiteboul ist neuer Teamchef des Formel-1-Rennstalls Caterham und mit 35 Jahren der jüngste seiner Zunft. Der Franzose, seit September bereits Geschäftsführer des Rennstalls, wurde am Donnerstag mit sofortiger Wirkung in seiner neuen Doppelfunktion bestätigt. Abiteboul ist Nachfolger des malaysischen Unternehmers Tony Fernandes, der weiterhin Vorsitzender der Caterham Group bleibt.

Rippenbrüche bei Toursieger Wiggins nach Trainingsunfall

London (dpa) - Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins hat sich bei einem Trainingsunfall Rippenbrüche und Schürfwunden zugezogen. Der 32 Jahre alte britische Radprofi kollidierte am Mittwoch im Norden Englands unweit seines Wohnsitzes in Eccleston mit einem Van und wurde nach dem Zusammenstoß in ein Krankenhaus gebracht. Dort verbrachte er die Nacht zur Beobachtung.

Neureuther will in Levi starten - «Mehr oder weniger schmerzfrei»

Levi (dpa) - Nach seiner verletzungsbedingten Absage beim Saison-Auftakt will Skirennfahrer Felix Neureuther im ersten Weltcup-Slalom des WM-Winters an den Start gehen. «Ich bin seit einer Woche mehr oder weniger schmerzfrei», sagte der 28 Jahre alte Partenkirchener der Nachrichtenagentur dpa. Er sei vor dem Torlauf am Sonntag im finnischen Levi allerdings noch «nicht wirklich körperlich fit». Vor zwei Wochen hatte Neureuther wegen einer Lendenwirbelentzündung in Folge eines Bandscheibenvorfalls auf die Teilnahme beim Riesenslalom von Sölden verzichtet.

Jenny Wolf peilt Olympia 2014 an: «Ich ziehe das durch»

Berlin (dpa) - Die Olympia-Zweite Jenny Wolf wird ihre Eisschnelllauf-Karriere bis zu den Olympischen Winterspielen in Sotschi fortsetzen. Das verkündete die 33-jährige Berlinerin, die bisher nur von Saison zu Saison geplant hatte und das Ende der Laufbahn bisher offen gelassen hatte, am Donnerstag in Berlin. «Ich bin deutlich mehr motiviert im Training als im vergangenen Jahr», sagte die Weltmeisterin.

Diskus: Olympia-Zweite Pischtschalnikowa positiv getestet

Moskau (dpa) - Wegen einer positiven Dopingprobe droht der russischen Diskuswerferin Darja Pischtschalnikowa eine lebenslange Sperre. Bei der Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele von London seien Spuren von anabolen Steroiden entdeckt worden, teilte die Anti-Dopingbehörde Rusada in Moskau am Donnerstag der Agentur Itar-Tass zufolge mit. Die 27-Jährige war wegen eines früheren Dopingvergehens bereits für zwei Jahre und neun Monate gesperrt gewesen. Sollte sie ihre Silbermedaille von London verlieren, würde Nadine Müller vom fünften auf den vierten Rang vorrücken.