weather-image
15°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Biathlon-Olympiasieger Greis beendet Sportkarriere


Kempten (dpa) - Der dreimalige Biathlon-Olympiasieger Michael Greis hat mit sofortiger Wirkung überraschend seinen Rücktritt vom Leistungssport erklärt. «Ich beende meine sportliche Karriere», teilte der 36-Jährige am Mittwoch in seinem Blog beim Internetportal «eurosport.yahoo.de» mit. Der Allgäuer war beim ersten Saison-Weltcup im schwedischen Östersund aufgrund gesundheitlicher Probleme im Einzelwettkampf als 67. weit hinterhergelaufen. Auf einen Start im Sprint verzichtete Greis dann.

Anzeige

Dressurreiten: Totilas und Rath nicht mehr im Championatskader

Warendorf (dpa) - Das Millionen-Pferd Totilas und sein Dressurreiter Matthias Alexander Rath aus Kronberg/Taunus gehören nicht mehr dem deutschen Championatskader an. Wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) am Mittwoch mitteilte, fällte der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) am Dienstag diese Entscheidung. Rath und der zwölfjährige Hengst haben seit über einem halben Jahr keinen Wettkampf mehr bestritten. Zuletzt traten sie bei den deutschen Meisterschaften an. Eine Erkrankung von Rath verhinderte einen Start bei den Olympischen Spielen. Wann das Paar in den Turniersport zurückkehrt, ist offen.

Bauermann wird nicht wieder Basketball-Bundestrainer

Frankfurt/Main (dpa) - Dirk Bauermann wird nicht wieder Bundestrainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft. Er werde an diesem Donnerstag nicht in Frankfurt am Main sein, wo der Verband den Nachfolger des zu Bayern München gewechselten Svetislav Pesic vorstellen will. «Es gab keinen Kontakt», sagte Bauermann der Nachrichtenagentur dpa. In der vergangenen Woche hatte der 54-Jährige erklärt, er könne sich eine Rückkehr als Nationalcoach vorstellen. Bauermann war Ende September als Trainer von Bayern München entlassen worden, wo nun Pesic am Dienstag vergangener Woche die Nachfolge des geschassten Yannis Christopoulos angetreten hatte.

Weltverband lässt deutschen Formel-1-Gastgeber weiter offen

Istanbul (dpa) - Die Formel 1 wird auch im kommenden Jahr in Deutschland Station machen. Der Internationale Automobilverband FIA ließ am Mittwoch aber erneut offen, auf welcher Rennstrecke gefahren werden soll. Bis zuletzt hatte es Zweifel gegeben, ob der Grand Prix nach der Insolvenz des Nürburgrings wie geplant in der Eifel ausgetragen werden kann. Die Pächter des Traditionskurses waren vor der Sitzung des Motorsport-Weltrats in Istanbul aber zuversichtlich, einen Kompromiss mit Chefvermarkter Bernie Ecclestone erzielen zu können. Der Termin für das Deutschland-Rennen wurde um eine Woche auf den 7. Juli vorgezogen. Insgesamt sind 20 Rennen geplant.

Deutscher Tennis Bund trauert um Becker-Entdecker Boris Breskvar

Hamburg (dpa) - Der Deutsche Tennis Bund trauert um Boris Breskvar, den Entdecker von Steffi Graf und Boris Becker. Der Slowene starb am Montag im Alter von 70 Jahren in Ljubljana. «Er hat als Trainer die Entwicklung unserer deutschen Ausnahmespieler Steffi Graf, Boris Becker und Anke Huber maßgeblich beeinflusst», erklärte DTB-Präsident Karl Georg Altenburg am Mittwoch. Breskvar hatte in den 70er Jahren im Leistungszentrum des Badischen Tennisverbandes in Leimen Steffi Graf und Boris Becker trainiert und sie bei Turnieren betreut. Er galt als Entdecker der beiden deutschen Tennis-Idole.

Mourinho heizt Spekulationen um Abschied aus Madrid an

Madrid/London (dpa) - Real Madrids Trainer José Mourinho hat die Gerüchte um seinen vorzeitigen Abschied nach dieser Saison weiter befeuert. «Wenn ich gehe im Sommer, dann mache ich kein Jahr Urlaub. Ich werde arbeiten. Wenn nicht hier, dann woanders», sagte der Portugiese im TV-Sender Sky nach dem überzeugenden 4:1 des spanischen Rekordmeisters gegen Ajax Amsterdam zum Abschluss der Vorrunde in der Fußball-Champions-League.

1860-Profi Lauth nach Ellbogencheck vier Spiele gesperrt

München (dpa) - Wegen eines Ellbogenchecks ist Fußball-Profi Benjamin Lauth vom Zweitligisten 1860 München zu einer Sperre von vier Spielen verurteilt worden. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) habe den Angreifer wegen einer «Tätlichkeit gegen den Gegner in der Form des krass sportwidrigen Verhaltens» bestraft, teilten die Münchner am Mittwoch mit. Am vergangenen Freitag hatte Lauth beim Auswärtsspiel der «Löwen» bei Neuling VfR Aalen bei einem Zweikampf Gegenspieler Marcel Reichwein mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen.