weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Dopingarzt Fuentes: Nicht nur Radsportler behandelt


Madrid (dpa) - Der spanische Dopingarzt Eufemiano Fuentes hat nicht nur Radsportler als Kunden gehabt. Er habe sich auch um Profis aus anderen Sportarten gekümmert, sagte der Mediziner am Dienstag im Madrider Prozess um den Dopingskandal der »Operación Puerto«. Der Hauptangeklagte nannte bei seiner Vernehmung zunächst keine Einzelheiten. »Die meisten Patienten waren Radsportler, aber es waren auch Vertreter anderer Sportarten dabei«, sagte der Arzt. Die Richterin Julia Patricia Santamaría hatte zuvor einen Antrag der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA abgelehnt, Zugang zu den Daten aus dem 2006 sichergestellten Computer des Mediziners zu bekommen.

Anzeige

Holtby nach London geflogen: »Gehe mit etwas Wehmut«

Düsseldorf/London (dpa) - Fußball-Profi Lewis Holtby ist »mit etwas Wehmut«, aber auch großer Vorfreude und Neugierde nach London gereist. »Ich freue mich auf die Aufgabe. Es ist etwas ganz Neues für mich. Natürlich gehe ich auch mit etwas Wehmut. Denn ich habe hier eine gute Zeit gehabt und bin den Schalke-Fans absolut dankbar«, sagte der ehemalige Mittelfeldspieler des FC Schalke 04 in einem Interview des TV-Senders Sky Sport News HD am Dienstagmorgen kurz vor dem Abflug in die englische Hauptstadt, wo er künftig für Tottenham Hotspur spielen wird. Holtbys vorzeitiger Wechsel zum Premier-League-Club war am Montag perfekt gemacht worden.

DFB gewährt Dynamo Dresden Einspruchsfrist bis 15. Februar

Dresden (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat dem Zweitligisten Dynamo Dresden eine Einspruchsfristverlängerung bis zum 15. Februar gegen den Ausschluss aus dem DFB-Pokal gewährt. Nach Medienberichten folgte der DFB damit einem Antrag der Dresdner. Dieser war damit begründet worden, dass nicht alle Vereinsgremien die notwendige Zeit zur Akteneinsicht hatten. Die eigentliche Einspruchsfrist wäre am kommenden Donnerstag abgelaufen. Dynamo hatte nach dem Urteil des DFB-Sportgerichtes provisorisch Berufung gegen den Pokalausschluss eingelegt, um in Ruhe das weitere Vorgehen prüfen zu können.

Teamchef Arriens nun bei Davis-Cup-Auswahl in Argentinien

Buenos Aires (dpa) - Der deutsche Tennis-Teamchef Carsten Arriens hat am Dienstag erstmals das Training der Davis-Cup-Auswahl in Argentinien geleitet. Arriens war aus familiären Gründen zwei Tage später als die Mannschaft nach Buenos Aires geflogen, wo an diesem Freitag das Erstrundenspiel gegen Argentinien beginnt. Bisher hatte Co-Trainer Michael Kohlmann die Übungseinheiten im Parque Roca geleitet. Für Arriens ist das Duell gegen Argentinien das Debüt als Teamchef nach dem Rückzug von Vorgänger Patrik Kühnen.

Timo Glock will in der DTM seine Statistik aufbessern

München (dpa) - DTM-Neuzugang Timo Glock hat sich bei seinem ersten öffentlichen Auftritt für seinen Arbeitgeber BMW mit Kampfansagen an die Konkurrenz zurückgehalten. »Von Siegen will ich noch nicht sprechen, da gab es jede Menge Formel-1-Kollegen, die sich da schwergetan haben«, sagte der ehemalige Marussia-Pilot am Dienstag in München. »Aber ich versuche, die Statistik aufzubessern.« Bei seinem ersten Test in Valencia vergangene Woche habe er die Unterschiede zwischen Tourenwagen und Formel-Auto erlebt. »In das Auto einzusteigen war ein bisschen wie ein Tetrisspiel, ich musste mich da verbiegen«, scherzte Glock.

Sponsoren geben Geld: Gießen 46ers vor der Rettung

Gießen (dpa) - Basketball-Bundesligist Gießen 46ers kann die Insolvenz wahrscheinlich im letzten Moment doch noch abwenden. Der Verein bestätigte am Dienstagmorgen, von mehreren Sponsoren die Zusagen für jene 360 000 Euro erhalten zu haben, die für die Rettung des Teams bis zum 1. Februar auf einem Rechtsanwaltsanderkonto eingehen müssen. »Wir befinden uns auf einem sehr guten Weg«, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Tim Schneider. »Dennoch kann der Insolvenzantrag erst dann zurückgezogen werden, wenn der volle Betrag eingezahlt wurde. Noch ist also ein kleiner Weg zu gehen, die Vorarbeiten wurden jedoch durchgeführt.«

Lakic-Wechsel zu Eintracht Frankfurt perfekt

Frankfurt/Main (dpa) - Der Wechsel von Stürmer Srdjan Lakic zu Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der Fußball-Bundesligist bestätigte am Dienstag, den 29 Jahre alten Kroaten zunächst bis zum 30. Juni 2014 vom Ligarivalen VfL Wolfsburg ausgeliehen zu haben. »Mit Lakic haben wir einen kopfballstarken Stürmer verpflichtet, der genau ins Mannschaftsprofil passt und die Anforderungen von Trainer Armin Veh erfüllt«, sagte Sportdirektor Bruno Hübner. Der Wunschspieler des Vereins trainierte bereits am Vormittag zum ersten Mal mit seiner neuen Mannschaft.

Golfstar Woods feiert 75. Sieg auf der US-Tour

San Diego (dpa) - US-Golfstar Tiger Woods hat in seiner kalifornischen Heimat den 75. Sieg auf der PGA-Tour perfekt gemacht. Der 14-malige Majorsieger triumphierte am Montag (Ortszeit) bei dem mit 6,1 Millionen Dollar dotierten Turnier in La Jolla im Norden von San Diego bereits zum siebten Mal. Einzig der im Mai 2002 gestorbene Sam Snead (USA) war mit 82 Erfolgen auf der US-Tour noch erfolgreicher als der 37-jährige Woods. Der Weltranglistenzweite aus Kalifornien siegte auf dem spektakulären Torrey Pines Golf Course an der Pazifikküste mit 274 Schlägen vor dem US-Duo Brandt Snedeker und Josh Teater (beide 278).