weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Mönchengladbach nach 1:0 in Frankfurt nun Sechster


Frankfurt/Main (dpa) - Borussia Mönchengladbach hat im Rennen um die Europapokal-Ränge in der Fußball-Bundesliga einen wichtigen Erfolg verbucht. Die Gladbacher gewannen zum Auftakt des 24. Spieltages am Freitagabend 1:0 bei Eintracht Frankfurt und verbesserten sich mit nunmehr 34 Punkten vorläufig auf Platz sechs. Das Siegtor für die Gäste erzielte der Niederländer Luuk de Jong per Kopf in der 22. Minute. Eintracht Frankfurt liegt nach dem vierten sieglosen Spiel in Serie mit 38 Punkten weiterhin auf Rang vier.

Anzeige

Union Berlin und Cottbus zurück im Aufstiegsrennen der 2. Liga

München (dpa) - Der 1. FC Union Berlin hat sich mit einem klaren Heimsieg im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga zurückgemeldet. Zum Auftakt des 24. Spieltages bezwangen die Hauptstädter am Freitagabend Erzgebirge Aue mit 3:0 und rückten auf den fünften Tabellenrang vor. Sechster ist punktgleich Energie Cottbus, das mit dem 1:0 beim SC Paderborn seine Negativserie von acht Spielen ohne Sieg beenden konnte. Im Tabellenkeller darf der SV Sandhausen nach dem 3:1 bei Schlusslicht Jahn Regensburg wieder auf den Klassenverbleib hoffen.

Deutsche Leichtathleten bei Hallen-EM noch ohne Medaille

Göteborg (dpa) - Die deutschen Leichtathleten sind zum Auftakt der Hallen-Europameisterschaften in Göteborg ohne Medaille geblieben. Kugelstoßer Ralf Bartels verpasste am Freitagabend mit 20,16 Metern als Vierter knapp die neunte internationale Medaille seiner langen Karriere. Neuer Europameister und damit Nachfolger von Bartels ist der Serbe Asmir Kolasinac. In Abwesenheit von Top-Athleten wie Weltmeister David Storl und Olympiasieger Tomasz Majewski siegte der 28-Jährige mit 20,62 Metern. Erik Balnuweit aus Leipzig wurde in der persönlichen Bestzeit von 7,58 Sekunden Fünfter eines starken 60-Meter-Hürden-Finals. Freiluft-Europameister Sergej Schubenkow aus Russland gewann in der Weltjahresbestzeit von 7,49 Sekunden auch den Hallen-Titel.

Beckert Weltcup-Zweite, Pechstein Dritte über 5000 Meter

Erfurt (dpa) - Stephanie Beckert hat am Freitag beim Eisschnelllauf-Weltcup in ihrer Heimatstadt Erfurt Platz zwei über 5000 Meter belegt. Die Team-Olympiasiegerin musste sich in 7:02,84 Minuten nur Olympiasiegerin Martina Sablikova geschlagen geben. Die Tschechin gewann in 7:01,33 Minuten. Die gerade 41 Jahre alt gewordene Claudia Pechstein belegte trotz Trainingsrückstandes nach ihrem fiebrigen Infekt in 7:06,98 Minuten den dritten Rang. Im Gesamtklassement auf den Langstrecken führt vor dem Weltcup-Finale in Heerenveen weiter Sablikova vor Beckert und Pechstein.

Debütantin Dahlmeier Siebte - Henkel stark im Biathlon-Sprint

Oslo (dpa) - Junioren-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat bei ihrem Weltcup-Debüt im Biathlon überzeugt und beim Sprintrennen in Oslo Platz sieben belegt. Damit war Dahlmeier zweitbeste Deutsche direkt hinter Altmeisterin Andrea Henkel. Den Sieg holte sich die Norwegerin Tora Berger. Miriam Gössner war am Freitag nach ihren Langlaufrennen bei der nordischen Ski-WM noch müde und belegte nach drei Strafrunden nur Platz 24. Ob sie im Verfolgungsrennen am Samstag antreten wird, will sie kurzfristig entscheiden. Ordentlich präsentierte sich Langlauf-Olympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle, die nach einem Schießfehler direkt hinter Nadine Horchler auf Platz 32 kam.

Haas erreicht Halbfinale bei Tennis-Turnier in Delray Beach

Delray Beach (dpa) - Tennisprofi Tommy Haas ist in das Halbfinale des ATP-Turniers von Delray Beach einzogen. Der 34 Jahre alte Wahl-Amerikaner setzte sich am Freitag mit 7:6 (8:6), 2:6, 6:1 gegen den Kroaten Ivan Dodig durch. Nächster Gegner ist an diesem Samstag der Lette Ernests Gulbis. Der Hartplatzturnier in Florida ist mit rund 455 000 Dollar dotiert.

Keine Chance auf Viertelfinale mehr: ALBA verliert auch in Moskau

Moskau (dpa) - Die Basketballer von ALBA Berlin haben die nächste Pleite in der Euroleague kassiert. Beim russischen Serienmeister ZSKA Moskau verloren die Berliner am Freitag 65:80. Durch ihre achte Niederlage im neunten Zwischenrundenspiel haben die Albatrosse keine Chance mehr, das Viertelfinale zu erreichen. Beste Werfer bei ALBA waren DaShaun Wood mit elf Punkten sowie Nihad Djedovic, Zach Morley und Deon Thompson mit jeweils zehn Punkten.

Eisbären verteidigen Rang drei in der DEL

Berlin (dpa) - Die Eisbären Berlin haben drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga ihre gute Ausgangsposition für die Playoffs gefestigt. Der Meister gewann am Freitag daheim gegen die Hannover Scorpions mit 4:2 und behauptete Rang drei. Die Nürnberg Ice Tigers haben im Kampf um die Pre-Playoffs Verfolger EHC München durch einen 5:4-Sieg vorerst abgeschüttelt und sogar wieder Chancen auf die direkte Qualifikation. Die Iserlohn Roosters besitzen nach der 2:3-Penalty-Niederlage gegen Krefeld hingegen nur noch eine theoretische Playoff-Chance.

Ovtcharov sagt für Tischtennis-Meisterschaften in Bamberg ab

Bamberg (dpa) - Mitfavorit Dimitrij Ovtcharov hat seinen Start bei den deutschen Tischtennis-Meisterschaften in Bamberg am Freitag kurzfristig abgesagt. Der Olympia-Dritte laboriert an einer Leistenzerrung und ist zudem erkältet. Neben Russland-Legionär Ovtcharov, der bei den Titelkämpfen bis Sonntag an Nummer zwei hinter Top-Star Timo Boll gesetzt war, zogen auch die Nationalspieler Ruwen Filus und Patrick Franziska ihre Starts zurück. Filus hat Probleme mit der Bandscheibe, Franziska mit einem Zeh.

Formel Kurios: Fahrerwechsel bei Glocks Ex-Team Marussia

Barcelona (dpa) - Der von Adrian Sutil im Rennen um das Force India-Cockpit ausgeschaltete Jules Bianchi hat nun doch noch ein Renncockpit für die kommende Formel-1-Saison bekommen. Der Franzose wird Nachfolger von Timo Glock bei Marussia. Das britisch-russische Team gab am Freitag bekannt, dass Bianchi in diesem Jahr an den Start gehen werde. Der Brasilianer Luiz Razia, der eigentlich als Stammfahrer vorgesehen war, ist damit wieder raus.

Deutsche Box-Staffel beendet Weltliga ohne Auswärtssieg

Almaty (dpa) - Die deutschen Amateurboxer haben sich mit einer weiteren Auswärtsniederlage aus der Weltliga WSB verabschiedet. Das Team von Cheftrainer Valentin Silaghi verlor am Freitag in Almaty bei Gastgeber Kasachstan deutlich mit 1:4 und blieb damit in dieser Saison in fremden Ringen sieglos. Das Ausscheiden der »German Eagles« aus dem laufenden Wettbewerb hatte bereits vor dem letzten Vorrundenvergleich festgestanden.