weather-image
29°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

VfL Wolfsburg ohne Diego nur 1:1 gegen Düsseldorf


Wolfsburg (dpa) - Ohne Ballzauberer Diego hat der VfL Wolfsburg den erhofften zweiten Sieg in Serie und den vorentscheidenden Schritt im Abstiegskampf verpasst. Trotz langer Überlegenheit reichte es am Freitag zum Auftakt des 26. Spieltags der Fußball-Bundesliga für die Niedersachsen nur zu einem 1:1 (0:1) gegen Fortuna Düsseldorf. Die Rheinländer gingen in einer schwachen Partie durch Mathis Bolly (37. Minute) vor 24 540 Zuschauern in Führung. Fortuna muss aber nach dem Ausgleich von Ivica Olic (51.) bei acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz aber weiter nach unten schauen. Wolfsburg hat zehn Zähler mehr als der Tabellen-16. FC Augsburg auf dem Konto.

Anzeige

Paarläufer Savchenko/Szolkowy verpassen fünften WM-Titel

London/Kanada (dpa) - Die Chemnitzer Paarläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben ihren fünften Titel bei Weltmeisterschaften verpasst. Die Sachsen gewannen am Freitag im kanadischen London mit einer Klasse-Kür zum «Bolero» die Silbermedaille hinter den Russen Tatjana Wolososchar/Maxim Trankow. Die Kanadier Meagan Duhamel/Eric Radford holten Bronze. Mari Vartmann und Aaron van Cleave (Düsseldorf/Berlin) beendeten den Wettkampf auf Rang 16. Damit hat Deutschland 2014 sowohl bei Olympia in Sotschi als auch bei der Eiskunstlauf-WM in Japan zwei Startplätze.

2. Liga: Cottbus verliert in Duisburg - Union 4:2 gegen St. Pauli München (dpa) - Fußball-Zweitligist Energie Cottbus hat im Kampf um den Relegationsplatz einen Dämpfer hinnehmen müssen. Die Lausitzer unterlagen am Freitag zum Auftakt des 26. Spieltages beim MSV Duisburg mit 1:2 (0:1) und bleiben damit drei Zähler hinter dem derzeit drittplatzierten 1. FC Kaiserslautern. Union Berlin kommt nach seinem 4:2 (2:1)-Erfolg gegen den FC St. Pauli nun auf dieselbe Punktzahl. Der FSV Frankfurt, ebenfalls ein Kandidat auf den Relegationsrang, verlor beim SC Paderborn mit 0:3 (0:1).

Kombinierer Frenzel nach Erfolg in Oslo Gesamt-Weltcupsieger

Oslo (dpa) - Weltmeister Eric Frenzel hat als dritter Deutscher den Gesamt-Weltcup in der Nordischen Kombination gewonnen. Der 24 Jahre alte Oberwiesenthaler feierte am Freitag beim Einzelwettbewerb in Oslo seinen sechsten Saisonerfolg und ist damit im letzten Rennen am Samstag nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Nach einem Sprung und dem 10-Kilometer-Langlauf verwies Frenzel die Japaner Akito und Yoshito Watabe auf die Plätze. Vor Frenzel hatten Bundestrainer Hermann Weinbuch (1985/86) und Co-Trainer Ronny Ackermann (2001/02, 2002/03, 2007/08) die Große Kristallkugel nach Deutschland geholt.

Freitag Zweiter beim Skisprung-Weltcup in Trondheim - Stoch siegt

Trondheim (dpa) - Richard Freitag hat beim Skisprung-Weltcup in Trondheim seinen dritten Saisonsieg knapp verpasst. Der Sachse musste am Freitag mit 132 und 136 Metern lediglich Weltmeister Kamil Stoch den Vortritt lassen. Der Pole lag nach Sprüngen auf 131 und 140 Meter um 1,7 Punkte vor Freitag. Dritter wurde der Japaner Daiki Ito. Michael Neumayer sprang mit 133,5 und 136 Metern als Vierter nur um 0,7 Zähler am Podest vorbei. Severin Freund, der auf 129 und 130 Meter kam, wurde Zehnter. Auch Andreas Wellinger auf Platz 20 und Andreas Wank als 23. holten Weltcuppunkte.

Straubing im DEL-Viertelfinale - Drittes Spiel in Nürnberg

Straubing/Wolfsburg (dpa) - Die Straubing Tigers haben sich zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte für das Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) qualifiziert. Die Niederbayern besiegten am Freitag die Augsburger Panther mit 4:1 und feierten in der Serie «Best of Three» den zweiten und entscheidenden Sieg. Im Duell zwischen den Grizzly Adams Wolfsburg und den Nürnberger Ice Tigers kommt es zum Entscheidungsspiel am Sonntag in Nürnberg. Die Wolfsburger glichen die Serie durch den 4:3-Sieg aus und erzwangen ein drittes Duell. Das erste Match hatten die Nürnberger mit 3:2 gewonnen.

Schlussplädoyer: Zwei Jahre Haft für Dopingarzt Fuentes gefordert

Madrid (dpa) - Im spanischen Doping-Prozess um die «Operación Puerto» hat die Staatsanwaltschaft zwei Jahre Haft für den Hauptangeklagten Eufemiano Fuentes gefordert. Auch für die Schwester des Dopingarztes, die Medizinerin Yolanda Fuentes, sowie für die früheren Radteamchefs Manolo Saiz und Ignacio Labarta verlangte die Anklagebehörde in ihrem Schussplädoyer am Freitag Haftstrafen von jeweils zwei Jahren. Staatsanwältin Rosa Calero bekräftigte damit die Forderungen, die die Anklage vor Beginn des Gerichtsverfahrens Ende Januar gestellt hatte.