weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

DFB-Elf planmäßig in Kasachstan eingetroffen - Reus dabei


Astana (dpa) - Trotz des Lufthansa-Streiks am Frankfurter Flughafen ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Donnerstag planmäßig in Kasachstan eingetroffen. Gleich nach der Ankunft in Astana um 20.15 Uhr Ortszeit nach gut fünf Stunden Flug wussten Bastian Schweinsteiger und seine Kollegen, was sie am Freitag erwartet. Minusgrade und Schnee empfingen die DFB-Reisegruppe in der kasachischen Metropole. Kurz darauf stand schon das Abschlusstraining in der überdachten Astana-Arena auf dem Programm. Mit an Bord der Sondermaschine LH 342 war auch der wegen seiner zwei Gelben Karten gesperrte Dortmunder Marco Reus.

Anzeige

Wahl zum FIFA-Präsidenten: Platini lässt Kandidatur offen

Berlin (dpa) - UEFA-Präsident Michel Platini hat eine Kandidatur um das FIFA-Präsidentenamt im Jahr 2015 weiter offengelassen. «Ich weiß nicht, was ich tun werde. Ich denke schon lange nach, denn jeder fragt mich danach», sagte der Chef der Europäischen Fußball-Union dem Fachmagazin «Kicker» (Donnerstag) und ergänzte: «Präsident Blatter hat ja schon angekündigt, dass er gehen wird. Also wird das Amt frei sein - für wen, das werden wir sehen.» Zuletzt war der 77 Jahre alte Weltverbands-Präsident Joseph Blatter allerdings von seiner eigenen Rückzugsankündigung aus dem Jahr 2011 abgerückt. Möglich scheint derzeit auch eine Kampfkandidatur um die FIFA-Führung in zwei Jahren.

Eintracht-Trainer Veh: Bedenkzeit bis nächste Woche

Frankfurt/Main (dpa) - Trainer Armin Veh will sich erst nächste Woche zu seiner Zukunft bei Eintracht Frankfurt äußern. Der 52-Jährige hat am Donnerstag einen Kurzurlaub angetreten und wird erst am Dienstag wieder im Übungsbetrieb erwartet, den bis dahin sein Assistent Reiner Geyer leitet. Veh hat sich nach übereinstimmenden Medienberichten Bedenkzeit bis nächste Woche erbeten. «Wir sprechen täglich», sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen über die Hängepartie seines Trainers, dessen Vertrag zum 30. Juni ausläuft.

6:8 gegen Schweden: Deutsche Curling-Frauen müssen weiter bangen

Riga (dpa) - Die deutschen Curling-Frauen müssen bei der WM in Riga weiter um die direkte Olympia-Qualifikation für Sotschi bangen. Das Team des SC Riessersee um Skip Andrea Schöpp verlor am Donnerstag gegen Schweden knapp mit 6:8 und rutschte nach der siebten Turnierniederlage auf den zehnten Platz ab. Damit muss in der abschließenden Partie gegen Italien ein Sieg her. Nach zehn Vorrundenpartien bei den Titelkämpfen in Lettland hat Deutschland erst drei Siege zu Buche stehen. 
 

Aline Focken erkämpft Bronze bei Ringer-EM

Tiflis (dpa) - Aline Focken hat am dritten Wettkampftag der Ringer-Europameisterschaften in Tiflis die dritte Bronzemedaille für das deutsche Team erkämpft. Die Krefelderin Focken, die im Halbfinale der Kategorie bis 67 Kilogramm nach gewonnener erster Runde von Ilana Kratysh aus Israel geschultert wurde, besiegte am Donnerstag vor 8000 Zuschauern die Bulgarin Dzanan Filipowa in 2:0 Runden.

Wank verpasst Qualifikation für Skiflug-Weltcup - Freund stark

Planica (dpa) - Andreas Wank hat in der Qualifikation für den Skiflug-Weltcup in Planica eine böse Überraschung erlebt. Der Vizeweltmeister mit dem Team sprang am Donnerstag 188,5 Meter weit und verpasste als 31. um 1,5 Punkte den Einzug in den Wettbewerb an diesem Freitag (15.00 Uhr). Auch Marinus Kraus ist im vorletzten Einzel-Wettbewerb der Saison nur Zuschauer. Einen starken Eindruck hinterließ Severin Freund als Zweiter der Ausscheidung. Der 24-Jährige flog auf 215,5 Meter.

Sprint-Olympiasieger Pietro Mennea gestorben

Rom (dpa) - Der ehemalige Weltrekordler und Olympiasieger im 200-Meter-Sprint, Pietro Mennea, ist tot. Nach Angaben des Nationalen Olympischen Komitees (CONI) starb der Italiener am Donnerstag in einem Krankenhaus in Rom. Er wurde 60 Jahre alt. Mennea war seit einiger Zeit schwer krank. Der aus Apulien stammende Sportler galt als einer der erfolgreichsten Leichtathleten Italiens. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1972 in München holte er acht Jahre später bei den Boykott-Spielen in Moskau Gold über 200 Meter. 1979 stellte er in Mexiko mit 19,72 Sekunden einen 200-Meter-Weltrekord auf, der 17 Jahre lang hielt.

Heimniederlage für Dallas Mavericks

Dallas (dpa) - Die Dallas Mavericks haben zum Auftakt ihrer Heimspielserie eine schmerzhafte Niederlage kassiert. Gegen die Brooklyn Nets verlor das Team des deutschen Nationalspielers Dirk Nowitzki am Mittwoch (Ortszeit) mit 96:113. Die minimalen Hoffnungen auf eine Playoff-Teilnahme in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben damit einen weiteren Dämpfer erhalten. Nowitzki war mit 16 Punkten zwar bester Werfer seines Teams, konnte die Niederlage aber nicht verhindern.