weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Lockerer 3:0-Pflichtsieg für DFB-Team in Kasachstan


Astana (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikationspartie in Kasachstan einen lockeren 3:0-Pflichtsieg gefeiert. Bastian Schweinsteiger (20. Minute) mit seinem ersten Länderspiel-Tor seit 17 Monaten, Mario Götze (22.) und Thomas Müller (74.) erzielten am Freitag vor rund 25 000 Zuschauern die Tore auf dem Kunstrasen der Astana Arena. Durch den ungefährdeten Erfolg hält die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw als ungeschlagener Tabellenführer der Qualifikationsgruppe C weiter Kurs auf die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Schweden liegt nach dem 0:0 gegen Irland bereits fünf Punkte zurück, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen. Irland und Österreich, das 6:0 gegen Färöer gewann, folgen mit sechs Zählern Rückstand auf die DFB-Auswahl.

Anzeige

Blamage für Spanien: Finnland trotzt Weltmeister 1:1 ab

Gijon (dpa) - Schalkes Teemo Pukki hat Fußball-Weltmeister Spanien einen ordentlichen Dämpfer auf dem Weg zur WM-Endrunde in Brasilien versetzt. Der Bundesliga-Profi erzielte am Freitag in Gijon elf Minuten vor Spielschluss den Treffer zum 1:1-Endstand. Sergio Ramos von Real Madrid hatte die Spanier nach dem Seitenwechsel in Führung gebracht (49.). Im Fernduell der Gruppe I mit Frankreich erlitten die Iberer damit einen Rückschlag. Frankreich übernahm durch einen 3:1-Heimerfolg über Georgien die Tabellenführung.

Katar: WM 2022 im Winter nicht ausgeschlossen

Doha (dpa) - Katar steht einer Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in den Wintermonaten nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber. Man sei bereit, den World Cup sowohl im Sommer als auch im Winter auszurichten. Unsere Planungen werden davon in keiner Weise berührt, hieß es am Freitag in einer Erklärung des örtlichen Organisationskomitees in Doha. Allerdings machte der künftige WM-Ausrichter noch einmal deutlich, dass er seine Bewerbung für ein Turnier im Sommer abgegeben habe.

Olympiasieger Steiner beendet Gewichtheber-Karriere

Berlin (dpa) - Olympiasieger Matthias Steiner beendet seine Gewichtheber-Karriere. Der 30-Jährige bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Freitagabend einen entsprechenden Bericht von »bild.de«. Die Zeit sei reif, sagte Steiner und erklärte den Schritt damit, dass er mehr Zeit für seine Familie haben wolle. Der gebürtige Österreicher hatte 2008 in Peking Gold gewonnen. Seit den Spielen im vergangenen Sommer hat Steiner jedoch keinen Wettkampf mehr bestritten. In London war ihm eine fast 200 Kilogramm schwere Hantel in den Nacken gekracht.

Haas und Kerber bei Tennis-Turnier in Miami in dritter Runde

Miami (dpa) - Tommy Haas und Angelique Kerber stehen beim hochrangig besetzten Tennis-Turnier von Miami in der dritten Runde. Zwar musste sich Kerber gegen die Italienerin Francesca Schiavone 2:18 Stunden mühen und einem Satzrückstand hinterherlaufen, dennoch setzte sich die Kielerin mit 6:7 (5:7), 6:3, 6:2 gegen die French-Open-Siegerin von 2010 durch. Haas verließ mit einem 6:0, 5:7, 6:3-Erfolg gegen den Niederländer Igor Sijsling den Platz. Zuvor war bereits Andrea Petkovic weitergekommen. Florian Mayer schied dagegen durch ein 3:6, 6:7 (3:7) gegen den Slowenen Grega Zemlja aus.

Eisbären Berlin verlieren in Hamburg nach 3:1-Führung noch 3:5

Berlin (dpa) - Die Hamburg Freezers haben mit den Eisbären Berlin im Playoff-Viertelfinale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gleichgezogen. Der Titelverteidiger unterlag im zweiten Vergleich in Hamburg trotz 3:1-Führung in der Schlussphase noch 3:5. Am Mittwoch hatte Berlin nach einem 0:4-Rückstand noch 6:5 gewonnen. Der ERC Ingolstadt revanchierte sich am Freitag für die Schlappe im ersten Playoff-Viertelfinale und bezwang diesmal die Krefeld Pinguine mit 4:1. Auch die Straubing Tigers drehten den Spieß um und schlugen die Kölner Haie 5:2.

Schlierenzauer gewinnt Skifliegen in Planica - Freund Neunter

Planica (dpa) - Die deutschen Skispringer haben einen Podestplatz beim Skiflug-Weltcup in Planica klar verpasst. Als bester DSV-Athlet kam Severin Freund am Freitag mit 194,5 und 206,5 Metern auf den neunten Platz. Sein Rückstand auf den Österreicher Gregor Schlierenzauer, der mit 217,5 und 213,5 Metern den 50. Weltcupsieg seiner Karriere feierte, betrug 37,7 Punkte. Zweiter wurde der Slowene Peter Prevc vor dem Polen Piotr Zyla. Für Andreas Wellinger blieb Rang 19. Überschattet wurde der Wettbewerb von einem schweren Sturz des Norwegers Anders Jacobsen, der einen Kreuzbandriss erlitt.

Eisschnellläufer Kramer holt 18. WM-Titel - Beckert Neunter

Sotschi (dpa) - Der Niederländer Sven Kramer hat sich am Freitag in Sotschi seinen 18. Titel bei Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften gesichert. Dank seiner fünften WM-Goldmedaille über 5000 Meter ist der Olympiasieger Rekordweltmeisterin Gunda Niemann-Stirnemann bis auf einen Titel nahe gekommen. Kramer könnte schon am Samstag mit einer weiteren Goldmedaille über 10 000 Meter mit der Erfurterin in der WM-Hierarchie gleichziehen. WM-Silber ging durch Jorrit Bergsma gleichfalls an die Niederlande, Platz drei belegte der Russe Iwan Skobrew. Vom deutschen Trio schaffte nur Patrick Beckert als Neunter den erhofften Sprung unter die besten Zehn.

Langläufer Northug und Björgen gewinnen Prolog bei Weltcup-Finale

Falun (dpa) - Norwegens Langlauf-Asse Petter Northug und Marit Björgen haben den Prolog beim Weltcup-Finale im schwedischen Falun gewonnen. Der Weltcup-Spitzenreiter siegte am Freitag im Auftaktrennen auf der verkürzten Strecke von 2,5 Kilometern mit 2,1 Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Paal Golberg. Den norwegischen Dreifach-Erfolg komplettierte Anders Gloeersen als Dritter. Bester Deutscher war Tobias Angerer als 25. mit 14,1 Sekunden Rückstand auf Northug. Olympiasiegerin Björgen setzte sich vor der Schwedin Charlotte Kalla und Kikkan Randall aus den USA durch. Beste Deutsche war Katrin Zeller aus Oberstdorf auf Rang 15.

Düsseldorf verpasst Finale der Tischtennis-Königsklasse

Düsseldorf (dpa) – Borussia Düsseldorf hat das Endspiel in der Tischtennis-Champions-League verpasst. Das Aus gegen den französischen Meister Chartres ASTT stand am Freitagabend im Halbfinal-Rückspiel bereits beim Zwischenstand von 1:1 fest. Wegen der 1:3-Niederlage im Hinspiel und dem schlechteren Satzverhältnis nützte der 3:1-Erfolg am Ende nichts. Das Traumfinale gegen den russischen Titelverteidiger Fakel Orenburg mit dem deutschen Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov ist damit geplatzt.

Handball-Frauen überraschen mit Turnier-Auftaktsieg gegen Spanien

Craiova (dpa) - Die deutschen Handball-Frauen sind im rumänischen Craiova mit einem Überraschungserfolg in das Vier-Nationen-Turnier gestartet. Im Eröffnungsspiel der Karpaten-Trophy gewann die Auswahl des Deutschen Handballbundes am Freitag gegen den Olympia-Dritten Spanien mit 27:23. Beste deutsche Torschützin war Marlene Zapf mit zehn Treffern. Bei der EM im Dezember hatte die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen noch mit 20:23 in der Vorrunde gegen Spanien verloren.