dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Hertha BSC nach Sieg über Bochum wieder an der Zweitliga-Spitze

Berlin (dpa) - Hertha BSC hat einen weiteren Schritt Richtung Bundesliga-Rückkehr gemacht. Die Berliner bezwangen am Samstag den VfL Bochum mit 2:0 (1:0) und eroberten mit 59 Punkten wieder die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga vor Eintracht Braunschweig (58). Dank des neunten Siegs im Olympiastadion festigte Hertha vor 34 802 Zuschauern seine Bilanz als bestes Heimteam der Liga. Ronny (4.) und Nico Schulz (46.) erzielten für die Tore.

Anzeige

Haas klettert trotz Niederlage in Weltrangliste auf Platz 14

Miami (dpa) – Trotz seiner Niederlage im Halbfinale des Masters-Series-Turniers in Miami wird sich Tennisprofi Tommy Haas in der Weltrangliste von Position 18 auf Platz 14 verbessern. Damit erreicht der fast 35-Jährige im neuen Ranking seine beste Platzierung seit Januar 2008. Damals stand der gebürtige Hamburger auf Position 11. Haas' Halbfinal-Bezwinger David Ferrer aus Spanien bekommt es derweil im Endspiel mit dem schottischen Olympiasieger und US Open-Champion Andy Murray zu tun. Murray gewann am Freitag (Ortszeit) im Halbfinale gegen den Franzosen Richard Gasquet.

Historische Pleite für deutsche Tischtennis-Herren gegen Ägypten

Guangzhou (dpa) - Die deutschen Tischtennis-Herren haben beim World Team Cup im chinesischen Guangzhou völlig überraschend die Vorschlussrunde verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf unterlag am Samstag Außenseiter Ägypten mit 2:3. Der Düsseldorfer Patrick Baum konnte mit seinen beiden Einzel-Siegen die erste Pleite in der Länderspiel-Geschichte gegen die Afrikaner nicht verhindern. Damit zieht zum ersten Mal ein ägyptisches Team bei einem der wichtigsten Turniere im Tischtennis in die Medaillenränge ein.

Kiels Kapitän Ahlm beendet Handball-Karriere

Kiel (dpa) - Kapitän Marcus Ahlm vom deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel wird nach dieser Saison seine Karriere beenden. «Ich werde kein Handball mehr spielen, höchstens noch in einer Betriebssport-Liga, das will ich nicht ganz ausschließen», sagte der Schwede den «Kieler Nachrichten» (Samstag-Ausgabe). Der 34-jährige Kreisläufer verlässt den Champions-League-Sieger nach zehn Jahren Richtung Heimat.

United weiter dem Meistertitel entgegen

Sunderland (dpa) - Manchester United eilt weiter mit Riesenschritten seinem 20. Titel in der englischen Premier League entgegen. Am 31. Spieltag erzielte der souveräne Tabellenführer einen 1:0 (1:0)-Erfolg beim AFC Sunderland. Ein Eigentor von Sunderland-Verteidiger Titus Bramble (27. Minute) sorgte für die Entscheidung zugunsten des diesmal allerdings glanzlosen Fußball-Teams von Trainer Alex Ferguson. United baute seinen Vorsprung auf den Lokalrivalen Manchester City zunächt auf 18 Punkte aus. Der Meister empfing am späten Samstagnachmittag Newcastle.

Tscheche Jagr gibt 1000. Assist in der NHL

Dallas (dpa) - Der tschechische Eishockey-Altstar Jaromir Jagr hat einen Meilenstein in der nordamerikanischen Profiliga NHL erreicht. Der 41-Jährige gab beim 5:3-Sieg seiner Dallas Stars gegen die Minnesota Wild am Freitag (Ortszeit) als zwölfter Spieler der Liga-Historie den insgesamt 1000. Assist während der regulären Saison. Gegen Minnesota legte er das zwischenzeitliche 4:2 von Ray Whitney auf.

Deutsche Wasserballer verlieren auch letztes Weltliga-Gruppenspiel

Barcelona (dpa) - Deutschlands Wasserballer haben auch ihr viertes Gruppenspiel der Weltliga-Vorrunde verloren und verabschieden sich damit ohne Punktgewinn aus dem Wettbewerb. Am Samstag unterlag die Auswahl von Bundestrainer Nebojsa Novoselac gegen den Olympia-Sechsten Spanien in Barcelona mit 6:11 (2:4, 1:1, 0:4, 3:2).

Bauarbeiter in brasilianischem WM-Stadion tödlich verunglückt =

São Paulo (dpa) - Ein brasilianischer Bauarbeiter ist bei der Errichtung des WM-Stadions Arena da Amazônia in Manaus tödlich verunglückt. Er sei am Freitag aus fünf Meter Höhe abgestürzt und an den erlittenen Kopfverletzungen gestorben, berichtete die Zeitung «Folha de São Paulo». Der Bau des neuen Stadions in Manaus mit einer Kapazität von 44 000 Plätzen soll umgerechnet 216 Millionen Euro kosten und im Juni 2013 abgeschlossen werden. Die Arena da Amazônia wurde vom deutschen Architektenbüro Gerkan, Marg und Partner entworfen. In dem Stadion sind vier Spiele der WM 2014 geplant.