weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

DEB-Team unterliegt USA: Viertelfinal-Quali nicht in eigener Hand

Helsinki (dpa) - Deutschland hat bei der Eishockey-WM sein Vorrundenspiel gegen die USA verloren und den Einzug ins Viertelfinale damit nicht mehr selbst in der Hand. Die Auswahl von Bundestrainer Pat Cortina unterlag am Sonntag mit 0:3 (0:2, 0:0, 0:1) und kann theoretisch sogar noch absteigen. Bobby Butler (3. Minute), Paul Stastny (5.) und Stephen Gionta (52.) trafen für den Favoriten, der sein Ticket für die K.o.-Runde löste. Deutschland muss hoffen, dass entweder die Slowakei oder Russland genug Punkte liegen lassen, um mit einem Sieg im letzten Match am Dienstag gegen Frankreich doch noch unter die besten vier Teams der Helsinki-Gruppe zu klettern.

Anzeige

Pirelli kündigt Änderungen im Reifenstreit an

Barcelona (dpa) - In der hitzigen Reifendebatte der Formel 1 hat Hersteller Pirelli weitere Änderungen angekündigt. «Unser Ziel sind zwei bis drei Stopps. Heute waren es zu viele. Wir haben es nicht richtig gemacht, zu aggressiv», twitterte Motorsportdirektor Paul Hembery nach dem Großen Preis von Spanien am Sonntag. «Wir nehmen Änderungen vor, wahrscheinlich ab Silverstone.» Der Große Preis von England findet Ende Juni statt. Zuvor hatte sich Weltmeister Sebastian Vettel nach seinem vierten Platz in Barcelona aufgeregt. «Der neue harte Reifen war ein Griff ins Klo», kritisierte der Red-Bull-Pilot.

Tönnies kritisiert Schalker Profis: «Es war unerträglich»

Düsseldorf (dpa) - Schalke-Boss Clemens Tönnies hat nach der Heimpleite gegen den VfB Stuttgart seine Mannschaft scharf kritisiert. «Es war unerträglich, wie sich die Mannschaft präsentiert hat. Mir ist es unbegreiflich, wie einige gespielt haben. Wenn es um derart viel geht, darf eine Schalker Elf nicht so auftreten», sagte der Aufsichtsratschef des Fußball-Bundesligisten «Sport Bild Plus». Vor dem Finale beim SC Freiburg um die Qualifikation zur Champions-League fordert Tönnies den Einzug in die Königsklasse. «Ich erwarte in Freiburg, dass wir Platz vier mit allen Mitteln verteidigen», sagte Tönnies.

Paris St. Germain nach Sieg in Lyon französischer Fußball-Meister

Lyon (dpa) - Paris St. Germain hat den ersten Titelgewinn in der französischen Fußball-Liga seit 1994 perfekt gemacht. Durch das 1:0 (0:0) bei Olympique Lyon ist die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr einzuholen. Frankreichs Nationalspieler Jeremy Menez traf am Sonntagabend in der 53. Minute. St. Germains Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic ist nun Meister mit fünf Clubs in vier verschieden Ländern.

Milan-Spiel gegen AS Rom nach Rassismus-Gesängen unterbrochen

Mailand (dpa) - Wegen rassistischer Gesänge gegen Stürmerstar Mario Balotelli ist das Spiel zwischen dem AC Mailand und AS Rom kurzzeitig unterbrochen worden. Die Begegnung des 37. Spieltages endete am Sonntagabend 0:0. In der zweiten Halbzeit stoppte Schiedsrichter Gianluca Rocchi die Partie für etwa anderthalb Minuten. In dieser Zeit versuchte Roms Mannschaftskapitän Francesco Totti die eigenen Anhänger zu mäßigen. Bereits in der ersten Halbzeit war es zu rassistischen Ausfällen der römischen Fans gekommen. Über Lautsprecher wurden sie daraufhin gewarnt, dass das Spiel abgebrochen werden könnte.

FC Barcelona siegt 2:1 bei Atlético Madrid - Messi verletzt

Madrid (dpa) - Der FC Barcelona ist auch als frischgebackener spanischer Fußball-Meister nicht zu stoppen. Die Katalanen gewannen das Spitzenspiel der Primera Division trotz Unterzahl in der Schlussphase 2:1 (0:0) bei Atlético Madrid. Die letzten 20 Minuten spielten die Gäste zu zehnt. Superstar Lionel Messi musste mit einer Muskelblessur vom Feld, das Wechselkontingent war bereits erschöpft. Durch das 1:1 von Real Madrid am Samstagabend bei Espanyol Barcelona war dem FC Barcelona der 22. Meistertitel bereits vor dem Spiel sicher.

Thüringer HC gelingt Meister-Hattrick im Frauen-Handball

Bad Langensalza (dpa) – Die Handballerinnen des Thüringer HC sind erneut deutschen Meister und haben damit den ersten Titel-Hattrick ihrer erst 13-jährigen Vereinsgeschichte perfekt gemacht. In der Neuauflage des Pokalendspiels gewann das Team von Trainer Herbert Müller am Sonntag das Finalrückspiel gegen den Erzrivalen HC Leipzig mit 37:31 (21:17) und fuhr drei Wochen nach dem Pokalerfolg das zweite Double nach 2011 ein. Das Hinspiel in Leipzig hatte der THC bereits mit 27:21 gewonnen.

Dritter Sieg für Bayern-Basketballer - Playoffs für ALBA vorbei

München (dpa) - Die Basketballer von Bayern München haben auch das dritte Viertelfinalspiel gegen ALBA Berlin gewonnen und damit als zweites Team nach ratiopharm Ulm das Halbfinale erreicht. Die Bayern siegten am Sonntag im heimischen Audi Dome gegen den Pokalsieger mit 89:83 (44:28) und warfen die Berliner damit aus den Playoffs. Die Münchner treffen nun auf den Sieger des Duells zwischen Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg und Phoenix Hagen. Bamberg führt in der Playoff-Serie nach einem 104:94-Heimsieg mit 2:1.

Deutscher Ruder-Achter erstmals seit vier Jahren besiegt

Essen (dpa) – Erstmals seit vier Jahren hat der Deutschland-Achter ein Ruderrennen verloren. Bei der Hügelregatta in Essen kam das zuvor in 36 Rennen unbesiegte Flaggschiff nicht über einen vierten Platz hinaus. Es siegte der in Bestbesetzung angetretene Achter aus Großbritannien vor Frankreich und Polen. Der Deutschland-Achter wird neun Monate nach dem Olympia-Sieg aufgebaut. Nur zwei Ruderer von London waren in Essen dabei.

Ex-Bayern-Star van Bommel beendet Fußball-Karriere mit Gelb-Rot

Amsterdam (dpa) - Irgendwie war es ein standesgemäßer Abschied für das Fußball-Raubein. Der frühere Bayern-Star Mark van Bommel hat am Sonntag seine Karriere beendet und ist in seinem letzten Spiel noch einmal vom Platz gestellt worden. Der wieder beim PSV Eindhoven spielende Niederländer musste bei der 1:3-Niederlage seines Clubs bei Twente Enschede am letzten Spieltag der Eredivisie in der 71. Minute mit Gelb-Rot gehen. Das Ende seiner erfolgreichen Laufbahn gab der 36-jährige dann nach dem Schlusspfiff bekannt. Für den auch in der Bundesliga nicht gerade zimperlich zu Werke gehenden van Bommel war es der zwölfte Platzverweis der Karriere.