weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Deutschland hat WM-Klassenverbleib sicher - Österreich steigt ab


Helsinki (dpa) - Deutschland hat bei der Eishockey-WM den Klassenverbleib nun auch rechnerisch sicher. Das Team von Coach Pat Cortina profitierte vom 4:8 (3:3, 1:3, 0:2) der Österreicher gegen Russland, das zugleich den Abstieg der Alpenrepublik besiegelte. Die deutsche Mannschaft kann an diesem Dienstag nicht mehr auf den letzten Tabellenplatz durchgereicht werden. Österreich muss indes zum fünften Mal in neun Jahren den Gang in die B-WM antreten. Damit wird ein Zweitligist zu Olympia nach Sotschi fahren - im Februar hatte der Außenseiter aus Österreich der deutschen Mannschaft überraschend die Qualifikation für die Winterspiele vermasselt.

Anzeige

  Neue Grundbeträge: Spitzen-Schiedsrichter erhalten erneut mehr Geld

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Spitzen-Schiedsrichter erhalten von der kommenden Saison an erneut mehr Geld. Der erst im Juli 2012 eingeführte Grundbetrag für Referees der 1. und 2. Bundesliga wird weiter aufgestockt, teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag nach einem Treffen mit Vertretern der Deutschen Fußball Liga und den Schiedsrichtern in Frankfurt am Main mit. Konkret bedeutet dies: FIFA-Schiedsrichter der Eliteklasse wie Felix Brych und Wolfgang Stark erhalten künftig einen festen Betrag von 60 000 statt bislang 40 000 Euro pro Saison. Bis zur Saison 2016/2017 soll diese Summe schrittweise auf 75 000 Euro steigen.

Etappensieger Degenkolb steigt bei Giro d'Italia aus

Berlin (dpa) - Radprofi John Degenkolb hat den Giro d'Italia vorzeitig aufgegeben. Das teilte das Argos-Shimano-Team am Montag mit. »Vor dem Giro habe ich gesagt, dass ich ein Rennen auch immer beenden will, vor allem den Giro d'Italia, aber nicht um jeden Preis«, sagte der gebürtige Thüringer auf der Internetseite seines Rennstalls. Am vergangenen Mittwoch hatte der 24-Jährige das fünfte Teilstück der Italien-Rundfahrt gewonnen. »Ich bin stolz darauf, dieses wunderbare Rennen mit einem Etappensieg zu verlassen. Ich werde wiederkommen«, sagte Degenkolb.

Tennisprofi Kohlschreiber bei Masters in Rom in Runde zwei

Rom (dpa) - Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ist beim Masters-Series-Turnier in Rom in die zweite Runde eingezogen. Der 29 Jahre alte Augsburger setzte sich am Montag etwas überraschend gegen den an Nummer 14 gesetzten Kanadier Milos Raonic mit 7:6 (7:2), 6:4 durch. Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale trifft der Weltranglisten-22. nun auf Albert Ramos. Gegen den im Ranking auf Position 65 notierten Spanier hat Kohlschreiber noch nie gespielt.
Die Sandplatz-Veranstaltung ist mit 3,205 Millionen Euro dotiert.

Olympia 2022: Oberbayern verständigt sich auf gemeinsame Linie

München (dpa) - Die oberbayerische Politik bereitet sich auf eine mögliche Olympia-Bewerbung 2022 vor. Bei einem gemeinsamen Treffen haben sich Münchens Oberbürgermeister Christian Ude sowie die Bürgermeister Claus Pichler (Gemeinde Ruhpolding) und Thomas Schmid (Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen) auf eine gemeinsame Linie für einen neuerlichen Anlauf verständigt. Die Kommunen erklärten laut Mitteilung vom Montag ihre Bereitschaft, alle Vorbereitungen für eine Kandidatur in neun Jahren zu treffen. Inhaltlich verständigte das Trio mit weiteren Vertretern auf das etwas abgeänderte Konzept im Vergleich zum gescheiterten Bewerbungsversuch für 2018.

  Brych bei Europa-League-Finale vierter Offizieller - Kuipers pfeift

Amsterdam (dpa) - Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych steht als vierter Offizieller beim Europa-League-Finale zwischen Benfica Lissabon und dem FC Chelsea am Mittwoch (20.45 Uhr/kabel eins) an der Linie. Geleitet wird die Begegnung in der Amsterdam Arena vom Niederländer Björn Kuipers. Das teilte die Europäische Fußball-Union UEFA am Montag mit. Der 40-Jährige Kuipers war bereits bei der Europameisterschaft 2012 im Einsatz und pfiff diese Saison unter anderem fünf Champions-League-Partien. Dabei war er zuletzt beim Halbfinal-Hinspiel von Borussia Dortmund gegen Real Madrid eingeteilt.

PSG-Präsident will Ancelotti halten - Respekt von Real gefordert

Paris (dpa) - Clubchef Nasser Al-Khelaifi will Trainer Carlo Ancelotti unbedingt beim neuen französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain halten und hat erste Kontaktversuche von Real Madrid zurückgewiesen. Vor einigen Tagen habe ihn Real-Generaldirektor Jose Angel Sanchez angerufen, verriet Al-Khelaifi in einem Interview der »L'Équipe« (Dienstag), das am Montag in Auszügen auf der Internetseite der französischen Sportzeitung veröffentlicht wurde.
»Ich habe sehr schnell zu ihm gesagt: Wenn Sie versuchen, Carlo zu holen, sollten Sie wissen, dass er noch einen Vertrag für ein weiteres Jahr hat«, sagte Al-Khelaifi und fügte nach eigenen Angaben hinzu: »Also respektieren Sie uns, respektieren Sie diesen Vertrag.«

  Kerber sagt für Tennisturnier in Rom wegen Bauchmuskelverletzung ab

Rom (dpa) - Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber hat ihre Teilnahme am Tennisturnier in Rom absagen müssen. Die Weltranglisten-Siebte aus Kiel leidet an einer Bauchmuskelverletzung und kann daher nicht bei der Sandplatz-Veranstaltung in der italienischen Hauptstadt antreten. Das teilte die Spielerinnenorganisation WTA am Montag mit. »Sie wird jetzt ein paar Tage Pause einlegen«, erklärte das Management der Kielerin. Die Teilnahme an den French Open sei aber nicht gefährdet. Im vergangenen Jahr stand Kerber in Rom im Halbfinale und kann die damals gesammelten Weltranglistenpunkte nun nicht verteidigen.