weather-image
19°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Italiener Nicola Rizzoli pfeift Champions-League-Finale


Nyon (dpa) - Der Italiener Nicola Rizzoli ist Schiedsrichter des Champions-League-Finales zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München. Der 41-Jährige wurde am Montag von der UEFA mit der Leitung der Partie am Samstag im Londoner Wembleystadion betraut. Als Assistenten fungieren seine Landsmänner Renato Faverani und Andrea Stefani. Vierter Offizieller ist der Slowene Damir Skomina. Rizzoli ist seit 2007 international als Referee im Einsatz. Seine bisher größten Aufgaben hatte er als Unparteiischer beim Finale der Europa League 2010 in Hamburg zwischen Atlético Madrid und dem FC Fulham (2:1 n.V.) und bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine.

Anzeige

Tischtennis-Chef Weikert will ETTU-Präsident Bosi stürzen

Paris (dpa) - Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) will den Italiener Stefano Bosi als Präsidenten des europäischen Verbandes ETTU stürzen. Bosi soll laut DTTB-Präsident Thomas Weikert möglichst sofort zurücktreten. «Bei ihm gibt es keine Entwicklung, keine Ideen. Was er abgeliefert hat, ist grauenvoll. Wir wollen jetzt Druck ausüben», erklärte Weikert am Rande der Weltmeisterschaft in Paris. Der DTTB hat eine Außerordentliche ETTU-Versammlung beantragt. Sie soll möglichst vor der Europameisterschaft vom 4. bis 13. Oktober in Wien-Schwechat stattfinden.

Wechselwilliger PSG-Trainer Ancelotti: Real Madrid eine Option

Paris (dpa) - Trainer Carlo Ancelotti hat erstmals selbst erklärt, dass er den französischen Fußball-Meister Paris St. Germain verlassen will und möglicherweise zu Real Madrid wechselt. «Ich habe Optionen, und Real Madrid ist eine davon», sagte der Italiener am Sonntagabend nach einem Treffen mit PSG-Vereinschef Nasser Al-Khelaifi und Sportdirektor Leonardo. Der Verein möchte Ancelotti, dessen Vertrag noch ein Jahr läuft, gern behalten.

Wolfsburg hofft im Champions-League-Finale auf Stürmerin Popp

Köln/Wolfsburg (dpa) - Der Double-Sieger VfL Wolfsburg hofft für das Finale in der Champions League gegen Olympique Lyon auf die Rückkehr von Alexandra Popp. Die Nationalstürmerin fehlte den Wolfsburger Fußball-Frauen am Sonntag beim 3:2 (1:0)-Sieg im Pokal-Endspiel gegen Turbine Potsdam wegen eines Außenbandrisses im Sprunggelenk. Popp hatte sich die Verletzung erst vor knapp einer Woche zugezogen. Im Champions-League-Finale in London greift Wolfsburg am Donnerstag als erste deutsche Mannschaft nach dem Triple.

Angelique Kerber nur noch Nummer acht der Tennis-Welt

Frankfurt/Main (dpa) - Nach ihrer verletzungsbedingten Absage für das Turnier in Rom ist Angelique Kerber in der Tennis-Weltrangliste auf Platz acht zurückgefallen. Die deutsche Nummer eins hatte in der italienischen Hauptstadt im vergangenen Jahr das Halbfinale erreicht und büßte in dem am Montag veröffentlichten Ranking daher eine Position ein. Die Kielerin hatte wegen einer Bauchmuskelverletzung passen müssen. Kerbers Einsatz bei den am Sonntag beginnenden French Open ist aber nicht gefährdet.

Golfer Kaymer beendet Turnier in Irving auf Platz fünf

Irving (dpa) - Golfprofi Martin Kaymer hat das PGA-Turnier im texanischen Irving auf dem geteilten fünften Platz beendet. Der Rheinländer spielte am Sonntag (Ortszeit) auf der abschließenden Runde eine 68 und blieb damit zwei Schläge unter dem Platzstandard. Insgesamt kam Kaymer auf 272 Schläge und durfte sich über eine Prämie von fast 245 000 Dollar freuen. Seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour holte sich mit 267 Schlägen der Südkoreaner Bae Sang-Moon.

Radprofi Levi Leipheimer tritt zurück

Santa Rosa (dpa) - Der 39-jährige US-Radprofi Levi Leipheimer hat seinen sofortigen Rücktritt erklärt. Das meldete die US-Zeitung «The Press Democrat» nach einem Gespräch mit Leipheimer, der im Zuge der Ermittlungen gegen Lance Armstrong wegen Dopings bis zum 1. März 2013 für sechs Monate gesperrt worden war. Der ehemalige Kapitän des früheren deutschen Gerolsteiner-Teams und spätere Helfer von Armstrong hatte nach eigenen Aussagen vergeblich versucht, eine neue Mannschaft zu finden.