weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Usain Bolt läuft in Oslo Weltjahresbestzeit über 200 Meter


Oslo (dpa) - Sprintstar Usain Bolt hat beim Diamond-League-Meeting in Oslo eine Weltjahresbestzeit über 200 Meter aufgestellt. Eine Woche nach seiner Niederlage in Rom siegte der Weltrekordhalter und Olympiasieger aus Jamaika diesmal bei nasskaltem Wetter mit dem Meetingrekord von 19,79 Sekunden vor Jaysuma Saidy Ndure aus Norwegen (20,36). Für Bolt war es das erste 200-Meter-Rennen in dieser Saison. In Rom hatte er über 100 Meter gegen Justin Gatlin aus den USA verloren.

Anzeige

Deutscher Doppelerfolg in Oslo: Schwanitz gewinnt vor Kleinert

Oslo (dpa) - Die beiden Kugelstoßerinnen Christina Schwanitz und Nadine Kleinert haben beim Diamond-League-Meeting in Oslo für einen deutschen Doppelerfolg gesorgt. Hallen-Europameisterin Schwanitz gewann am Donnerstagabend mit starken 20,10 Metern vor Freiluft- Europameisterin Kleinert mit 18,17 Metern. Schwanitz führt in der Gesamtwertung der Diamond League nun wieder alleine vor Weltmeisterin Valerie Adams aus Neuseeland.

Stabhochspringerin Spiegelburg siegt in Oslo im Stechen

Oslo (dpa) - Die deutsche Rekordhalterin Silke Spiegelburg hat beim Leichtathletik-Meeting in Oslo den Stabhochsprung gewonnen und damit als Titelverteidigerin erneut die Gesamtführung in der Diamond League übernommen. Die 27-Jährige setzte sich am Donnerstagabend im Stechen gegen die Griechin Nikoleta Kyriakopoulou durch. Nachdem beide zunächst 4,60 Meter übersprungen hatten, gelang Spiegelburg in der Verlängerung des Wettbewerbs sogar die persönliche Saisonbestleistung von 4,65 Metern.

Titelverteidiger Haas in Halle im Viertelfinale

Halle/Westfalen (dpa) - Titelverteidiger Tommy Haas steht beim Tennis-Turnier in Halle im Viertelfinale. Der 35-Jährige gewann am Donnerstagabend sein Achtelfinal-Match gegen den Letten Ernests Gulbis mit 7:6 (7:5), 6:4. Er schaffte als vierter Deutscher den Sprung ins Viertelfinale. Dort trifft er an diesem Freitag auf den Franzosen Gael Monfils.

Petkovic im Tennis-Halbfinale von Nürnberg gegen Ivanovic

Nürnberg (dpa) - Andrea Petkovic trifft beim Nürnberger WTA-Turnier im Halbfinale auf die frühere Weltranglisten-Erste Jelena Jankovic aus Serbien. Die 25 Jahre alte Darmstädterin feierte bei der mit 235 000 Dollar dotierten Sandplatzveranstaltung am Donnerstag ein 4:6, 6:3, 7:5 gegen ihre Fed-Cup-Kollegin Annika Beck und erreichte erstmals seit November 2012 wieder ein Halbfinale auf der WTA-Tour. Die top-gesetzte Jankovic setzte sich anschließend mit 6:4, 6:0 gegen die an Nummer sechs eingestufte Spanierin Lourdes Dominguez-Lino durch.

Sabine Lisicki in Birmingham im Viertelfinale

Birmingham (dpa) - Tennisspielerin Sabine Lisicki hat beim WTA-Turnier in Birmingham das Viertelfinale erreicht. Die 23 Jahre alte Berlinerin setzte sich am Donnerstag nach hartem Kampf gegen die Kroatin Mirjana Lucic-Baroni mit 7:5, 2:6, 6:4 durch. Sie trifft nun auf die US-Amerikanerin Alison Riske. Zuvor war Lisickis Fed-Cup-Teamkollegin Mona Barthel bei der mit 235 000 Dollar dotierten Rasenveranstaltung nach einer 3:6, 2:6-Niederlage gegen die Amerikanerin Madison Keys ausgeschieden.

Ex-Schalker-Trainer Stevens zu PAOK Saloniki

Thessaloniki (dpa) - Huub Stevens wird neuer Trainer des griechischen Fußball-Erstligisten PAOK Saloniki. Wie der Verein am Donnerstagabend auf seiner Homepage bekanntgab, soll der ehemalige Coach des FC Schalke 04 in der kommenden Woche offiziell vorgestellt werden. In der abgelaufenen Saison hatte PAOK hinter Meister Olympiakos Piräus Platz zwei belegt. Der 59-jährige Stevens war im vergangenen Dezember beim FC Schalke 04 beurlaubt worden und seitdem vereinslos.

FIFA-Chef Blatter vor Confed-Cup trotz Bauarbeiten entspannt

Rio de Janeiro (dpa) - Kurz vor dem Eröffnungsspiel des Confederations Cups zwischen Gastgeber Brasilien und Japan zeigte sich FIFA-Präsident Joseph Blatter trotz der anhaltenden Bauarbeiten an einigen Stadien entspannt. »Es ist für mich keine Überraschung, dass es noch Arbeiten gibt. Da wird vieles sein, was in letzter Minute geschieht«, sagte der Chef des Fußball-Weltverbandes nach der Sitzung des Organisationskomitees am Donnerstag in Rio de Janeiro.