weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Lisicki nach Sieg gegen Williams im Viertelfinale von Wimbledon


London (dpa) - Sabine Lisicki ist durch einen Sieg gegen die Weltranglisten-Erste und Titelverteidigerin Serena Williams in Wimbledon in das Viertelfinale eingezogen. Die 23 Jahre alte Berlinerin gewann am Montag gegen die 16-malige Grand-Slam-Turniersiegerin aus den USA 6:2, 1:6, 6:4. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale trifft Lisicki jetzt an diesem Dienstag auf Kaia Kanepi aus Estland.

Anzeige

Haas verpasst Überraschung gegen Djokovic: Aus in Wimbledon

London (dpa) - Tommy Haas hat eine Überraschung gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic verpasst und ist im Achtelfinale von Wimbledon ausgeschieden. Der 35 Jahre alte gebürtige Hamburger musste sich am Montag dem neun Jahre jüngeren Serben 1:6, 4:6, 6:7 (4:7) geschlagen geben. Damit ist von den anfangs elf deutschen Tennis-Herren keiner mehr bei dem Grand-Slam-Turnier vertreten.

Erste Konsequenz aus Reifen-Desaster: Nachwuchstest für alle Fahrer

Paris (dpa) - Der Automobilweltverband hat aus dem gefährlichen Reifen-Desaster von Silverstone erste Konsequenzen gezogen und die kommenden Nachwuchsfahrer-Tests für alle Formel-1-Piloten freigegeben. Das teilte FIA-Präsident Jean Todt am Montagabend in einer Presseerklärung mit. «Unsere Priorität ist, die Sicherheit für alle in der Formel 1 zu gewährleisten und wir glauben, dass die Vorfälle in Silverstone ernsthafte Sicherheitsbedenken für die Fahrer bedeuten», sagte Todt, nachdem es beim Großen Preis von Großbritannien zu vier Reifenplatzern im Rennen gekommen war.

Blatter lobt Brasilien und blickt optimistisch auf WM 2014

Rio de Janeiro (dpa) - FIFA-Präsident Joseph Blatter hat eine positive Bilanz des Confederations Cups in Brasilien gezogen. «Das war ein ganz außergewöhnlicher Wettbewerb», sagte der Chef des Fußball-Weltverbands am Montag in Rio de Janeiro. Mit dem Finale zwischen Brasilien und Spanien (3:0) am Sonntag in Rios Maracanã-Stadion sei Geschichte geschrieben worden. Er verlasse Brasilien glücklich und schaue optimistisch auf 2014, wenn Brasilien die Weltmeisterschaft ausrichtet. Er lobte den Gastgeber, für die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Turnier: «Das war exzellent.»

Valcke: GoalControl Topkandidat für Tortechnik-System bei WM 2014

Rio de Janeiro (dpa) - FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke hat dem Tortechnik-Unternehmen GoalControl aus Würselen praktisch den Zuschlag für die Fußball-WM 2014 in Brasilien gegeben. «Wenn ein System funktioniert, warum sollte man es dann ändern?» sagte Valcke am Montag in Rio de Janeiro.