weather-image
21°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Justiz kann mit Gribkowsky als Zeuge gegen Ecclestone rechnen

München (dpa) - Der ehemalige BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky würde in einem Prozess gegen Formel 1-Boss Bernie Ecclestone als Zeuge aussagen. «Herr Gribkowsky kommt seiner Zeugenpflicht selbstverständlich nach, wenn er geladen wird», sagte sein Anwalt Daniel Amelung am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa in München. Gribkowsky hatte Ecclestone vorgeworfen, ihm 44 Millionen Dollar Bestechungsgeld gezahlt zu haben, damit er den Verkauf der Formel 1 in seinem Sinne regelte. Die Staatsanwaltschaft München hat den mächtigen Formel 1-Chef deshalb wegen Bestechung und Anstiftung zur Untreue angeklagt.

Anzeige

Blatter: Änderung des Rahmenkalenders für Katar-WM bis Ende 2014

Berlin (dpa) - Nach der angekündigten Verlegung der Fußball-WM in Katar vom Sommer in den Winter 2022 will FIFA-Präsident Joseph Blatter den internationalen Rahmenterminkalender bis Ende kommenden Jahres angepasst haben. «Bis Ende 2014 steht der Rahmenterminkalender für die WM 2022. Das sind acht Jahre und damit ist mehr als genug Zeit», sagte der Schweizer Boss des Fußball-Weltverbandes (FIFA) am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Blatter hatte am Mittwoch mit klaren Aussagen überrascht, die WM in Katar definitiv von den heißen Sommermonaten in den Winter verlegen zu wollen.

Urteil: Kein Exklusivrecht für Pay-TV bei wichtigen Fußballspielen

Luxemburg/Brüssel (dpa) - Die Fußballverbände FIFA und UEFA haben keinen Anspruch auf eine ausschließliche Ausstrahlung von Spitzenspielen im Bezahlfernsehen. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg am Donnerstag entschieden (C-201/11 P, C-204/11 P, C-205/11 P). Damit bestätigten die obersten europäischen Richter die Entscheidungen Belgiens und Großbritanniens. Die beiden Länder hatten festgelegt, dass wichtige Spiele dort nicht nur im Bezahlfernsehen laufen dürfen.

Dopingskandal: Auch Powell verliert Sponsoren-Vertrag

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Amerikaner Tyson Gay hat auch der ehemalige 100-Meter-Weltrekordhalter Asafa Powell im Zuge des Dopingskandals seinen Hauptsponsor verloren. Der chinesische Sportartikel-Hersteller Li Ning kündigte den Vertrag mit dem 30 Jahre alten Jamaikaner am Mittwoch mit sofortiger Wirkung auf. Der Konzern sprach in einer Mitteilung von einem «Betrug, der allen Prinzipien des fairen Wettbewerbs widerspricht».

Weltschwimmverband FINA forciert Blutpass-Anstrengungen gegen Doping

Barcelona (dpa) - Der Weltschwimmverband FINA will im Kampf gegen Doping den eingeführten Blutpass auf mehr als die bislang 30 Athleten ausdehnen. «Wir haben das Ziel, Blutprofile von 500 Athleten anzulegen», sagte FINA-Generaldirektor Cornel Marculescu am Donnerstag bei einer Pressekonferenz kurz vor Beginn der WM in Barcelona. Anfang 2012 sei man trotz hoher Kosten mit der Erstellung von Blutprofilen von 30 Schwimmern aus dem Top-Bereich gestartet. Namen nannte Marculescu nicht. Insgesamt werde es bei der WM bis zum 4. August 320 Wettkampfkontrollen geben, ähnlich wie 2011 in Schanghai

Golfprofi Kaymer mit solidem Start bei den British Open

Gullane/Schottland (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat zum Auftakt der 142. British Open eine passable 72er Runde gespielt. Bei optimalen Wetterbedingungen blieb der 28-Jährige am Donnerstag auf dem Par-71-Kurs des schottischen Muirfield Golf Clubs damit einen Schlag über dem Platzstandard. «Das war o.k., ich habe ein, zwei Fehler gemacht», sagte der Weltranglisten-35. aus Mettmann.

Mavericks einigen sich mit Center Samuel Dalembert

Dallas (dpa) - Die Dallas Mavericks sind auf der Suche nach einem Center offenbar fündig geworden. Wie mehrere US-Medien übereinstimmend am Mittwoch (Ortszeit) berichteten, hat sich das NBA-Team um Dirk Nowitzki mit Samuel Dalembert geeinigt. «Es ist noch nichts unterschrieben, aber wir haben eine Vereinbarung getroffen», bestätigte Mavericks-Besitzer Mark Cuban.

Hockey-Weltverband reduziert Spieleranzahl im Hallenhockey

Lausanne (dpa) - Der Weltverband FIH hat die Spieleranzahl im Hallenhockey von sechs auf fünf Akteure reduziert. Dies geht aus einer am Donnerstag auf der FIH-Homepage veröffentlichten Mitteilung hervor. Die Regeländerung gilt vom 1. September 2013 an. Bereits am Mittwoch waren die nationalen Verbände seitens der FIH über die Neuerung informiert worden. «Wir sind nicht besonders glücklich mit dieser Entscheidung der FIH», sagte Stephan Abel, der Präsident des Deutschen Hockey-Bundes (DHB).

Schäfer als neuer Fußball-Nationaltrainer Jamaikas vorgestellt

Kingston (dpa) - Winfried Schäfer ist nun auch offiziell neuer Fußball-Nationaltrainer von Jamaika. Wie Verbandspräsident Horace Burrell am Mittwoch (Ortszeit) erklärte, soll der 63-Jährige das Team in den übrigen vier Partien noch zur WM-Endrunde 2014 in Brasilien führen. Der frühere Bundesligacoach folgt Theodore Whitmore nach, der nach dem verpatzten Start in die entscheidende Qualifikationsrunde gehen musste.

Weltrekord geplant: Handballer eröffnen Saison 2014/15 in Frankfurt

Frankfurt/Main (dpa) - Die Handball-Bundesliga der Männer will im kommenden Jahr für einen Zuschauer-Weltrekord sorgen. Das Eröffnungsspiel der Saison 2014/2015 zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem HSV Hamburg soll in der 50 000 Zuschauer fassenden Commerzbank-Arena in Frankfurt/Main ausgetragen werden.