weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Barça-Trainer Vilanova tritt zurück - Nachfolger gesucht

Barcelona (dpa) - Tito Vilanova hat sein Traineramt beim spanischen Fußball-Meister FC Barcelona aufgegeben. Aus gesundheitlichen Gründen wird der 44-Jährige das Starensemble um Lionel Messi, Xavi und Neymar nicht mehr betreuen, verkündete
Club-Präsident Sandro Rosell bei einer Pressekonferenz am Freitagabend. Vilanova stehen weitere Behandlungen wegen seiner Krebserkrankung bevor, die 2012 wieder ausgebrochen war und ihn in der Vorsaison zu einer mehrmonatigen Pause gezwungen hatte. Der Nachfolger Vilanovas soll erst in den kommenden Tagen ernannt werden.

Anzeige

St. Pauli besiegt zum Zweitliga-Start 1860 München

Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli hat zum Auftakt der 2. Fußball-Bundesliga den Aufstiegskandidaten TSV 1860 München besiegt. Die Hamburger gewannen am Freitagabend gegen die lange Zeit dominant spielenden «Löwen» mit 1:0. Das Siegtor erzielte vor 27 818 Zuschauern Stürmer Lennart Thy in der 80. Spielminute. Zwei Stunden zuvor hatte Erzgebirge Aue beim FC Ingolstadt mit 2:1 gewonnen. Der SV Sandhausen und VfR Aalen trennten sich in der dritten Partie 0:0.

Aufsteiger Leipzig gewinnt Auftaktspiel der 3. Fußball-Liga

Halle (dpa) - RasenBallsport Leipzig hat sein Debüt in der 3. Fußball-Liga gewonnen. Der Aufsteiger setzte sich am Freitagabend im Saisoneröffnungsspiel beim Halleschen FC mit 1:0 (1:0) durch. Vor 14 022 Zuschauern im ausverkauften Erdgas Sportpark erzielte Kapitän Daniel Frahn in der 23. Minute das erste Drittliga-Tor der RB-Vereinsgeschichte. Leipzig hatte die bessere Spielanlage, Halle vergab aufgrund einer schlechten Chancenverwertung einen Punktgewinn.

Haas und Mayer scheitern in Hamburg im Viertelfinale

Hamburg (dpa) - Tommy Haas ist bei seinem Heim-Tennisturnier am Rothenbaum im Viertelfinale gescheitert. Eine Woche nach der Niederlage in Stuttgart musste sich der gebürtige Hamburger am Freitagabend auch in der Hansestadt dem Italiener Fabio Fognini in der Runde der letzten Acht mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Florian Mayer aus Bayreuth verlor gegen den topesetzten Roger Federer mit 7:6 (7:4), 3:6, 7:5.

Portugiese Costa holt sich Tour-Etappensieg vor Klöden

Le Grand Bornand (dpa) - Radprofi Rui Costa hat die 19. Etappe der Tour de France für sich entschieden. Der Portugiese setzte sich am Freitag als Ausreißer nach 204,5 Kilometern von Bourg d'Oisans nach Le Grand Bornand durch und fuhr seinen zweiten Tageserfolg der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt ein. Den zweiten Platz belegte Routinier Andreas Klöden mit einem Rückstand von 48 Sekunden. Dritter am Ende einer zehn Kilometer langen Abfahrt wurde Jan Bakelants aus Belgien.

Kaymer im Mittelfeld bei British Open - Siem verpasst Cut

Gullane/Schottland (dpa) - Golfprofi Martin Kaymer aus Mettmann hat seinen Platz im vorderen Mittelfeld der 142. British Open behauptet. Der 28-Jährige lag nach zwei Runden mit 146 Schlägen (72+74) unter den Top 40 bei 153 Teilnehmern. Von dem Führenden Miguel Angel Jimenez aus Spanien war er sieben Schläge entfernt. Marcel Siem aus Ratingen verpasste mit einem Gesamtergebnis von 151 (75+76) wie im Vorjahr um einen Schlag den Cut im schottischen Muirfield Golf Club. Neun Schläge über dem Platzstandard waren zu viel.

US-Staffeln laufen Weltjahresbestzeiten über 4 x 100 Meter

Monte Carlo/Frankfurt/Main (dpa) - Eine Woche nach dem großen Dopingskandal um Tyson Gay und Asafa Powell haben sich die amerikanischen Sprintstars von den Enthüllungen völlig unbeeindruckt gezeigt. Beide US-Staffeln stellten am Freitagabend beim Diamond- League-Meeting in Monaco Weltjahresbestzeiten über 4 x 100 Meter auf.
Das Frauen-Team mit Carmelita Jeter, Allyson Felix, English Gardner und Octavious Freeman lief in 41,75 Sekunden die viertschnellste Staffel-Zeit der Leichtathletik-Geschichte und siegte vor einer weiteren US-Staffel (41,78) sowie Frankreich (43,36). Wenige Minuten später lief die Männer-Staffel der USA um den ehemaligen Dopingsünder Justin Gatlin eine Zeit von 37,58 Sekunden.

Deutsche Stabhochspringer erneut von Lavillenie besiegt

Monte Carlo (dpa) - Stabhochsprung-Olympiasieger Renaud Lavillenie hat seine deutschen Rivalen auch beim Diamond-League-Meeting in Monaco besiegt. Während der Franzose mit 5,96 Metern eine Weltjahresbestleistung aufstellte, wurde der Olympia-Zweite Björn Otto mit 5,70 Metern Dritter. Raphael Holzdeppe scheiterte dreimal an seiner Anfangshöhe von 5,60 Metern und twitterte danach: «Heute war's leider nix! Böiger Wind machte das Springen schwierig.» Zweiter hinter Lavillenie wurde der amerikanische Ex-Weltmeister Brad Walker mit 5,78 Metern.