weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Bayern, Schalke, Union Berlin und Paderborn in 2. Pokalrunde


Berlin (dpa) - Der FC Bayern München das erste DFB-Pokalspiel seines neuen Trainers gewonnen. Mit dem 5:0 gegen den Fußball-Regionalligisten BSV Rehden zog das Team von Pep Guardiola am Montag in die zweite Runde ein. Der Triple-Sieger der Vorsaison kam in Osnabrück zu Treffern durch Xherdan Shaqiri (18. Minute), den überzeugenden Dreifach-Torschützen Thomas Müller (45., 59./Foulelfmeter, 64.) und Arjen Robben (88.). Der FC Schalke kam durch einen 2:0-Sieg beim fünftklassigen FC Nöttingen weiter. Die Zweitligisten 1. FC Union Berlin und SC Paderborn setzten sich bei Jahn Regensburg (2:1) und dem MSV Duisburg (3:2) durch.

Anzeige

Auch Doping-Fahnder Donike laut Doping-Studie im Zwielicht

Berlin (dpa) - Auch der renommierte Doping-Fahnder Manfred Donike ist nach der Veröffentlichung des Abschlussberichts über die Doping-Vergangenheit in der Bundesrepublik ins Zwielicht geraten. Der inzwischen verstorbene, ehemalige Leiter des Instituts für Biochemie an der Sporthochschule Köln soll laut des Berichts vor den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles bei Absicherungskontrollen im deutschen Team zurate gezogen worden sein. »Ich bin entsetzt, weil es in dem Bericht deutliche Hinweise gibt, dass Manfred Donike Mithilfe geleistet hat, damit gedopte Athleten nicht zu gewissen Wettkämpfen geschickt wurden«, sagte der Nürnberger Pharmakologe Fritz Sörgel am Montag der dpa. Donike galt bis zu seinem Tod 1995 als einer der angesehensten Anti-Doping-Kämpfer der deutschen Sportgeschichte.

Baseball-Star Alex Rodriguez für 211 Saisonspiele gesperrt

New York (dpa) - Die nordamerikanische Major League Baseball hat Superstar Alex Rodriguez von den New York Yankees wegen Dopings für 211 Saisonspiele gesperrt. Falls der 38-Jährige Einspruch einlegen sollte, werde die Sperre so lange ausgesetzt, bis darüber endgültig entschieden worden sei, teilte die Baseball-Liga am Montag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Anwälte von Rodriguez hatten bereits im Vorfeld angekündigt, Einspruch einlegen zu wollen. Neben Rodriguez hat die Baseball-Liga 12 weitere Spieler für jeweils 50 Spiele gesperrt.

Deutsche Tennisprofis Barthel und Mayer mit Auftaktsiegen

Montreál/Toronto (dpa) - Die deutschen Tennisprofis Mona Barthel und Florian Mayer sind erfolgreich in ihre Turnierwoche gestartet. Bei der Masters-Series-Veranstaltung in Montréal feierte Mayer am Montag einen 5:7, 6:3, 6:3-Sieg gegen Bernard Tomic aus Australien. Der Bayreuther trifft jetzt auf den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien. Beim WTA-Turnier in Toronto setzte sich Barthel ebenfalls nach Satzverlust noch mit 6:7 (3:7), 6:3, 7:6 (7:1) gegen die Chinesin Zheng Jie durch. Sie bekommt es nun mit der Amerikanerin Sloane Stephens oder Kristina Mladenovic aus Frankreich zu tun.

Ronaldo und Real Madrid: »Noch ist nichts entschieden«

Los Angeles (dpa) - Cristiano Ronaldo hat entgegen einem anderslautenden Medienbericht seinen Vertrag bei Real Madrid nach eigener Aussage noch nicht verlängert. »Die Zukunft muss noch entschieden werden, aber im Moment geht es mir hier gut«, sagte der Portugiese am Montag laut der Homepage des spanischen Fußball-Clubs. »Die Verlängerung ist noch nicht fix, aber ich sollte darüber nicht reden, weil es jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist«, erklärte Ronaldo. Dagegen hatte die Sportzeitung »Marca« am Montag berichtet, dass Ronaldo seinen Vertrag um drei Jahre bis 2018 verlängert habe.

US-Jugendfußballer bekennt sich nach tödlichem Angriff schuldig

Salt Lake City/Berlin (dpa) - Der jugendliche US-Fußballer, nach dessen Attacke ein Schiedsrichter gestorben war, hat sich schuldig bekannt. Der Fall des 17-Jährigen aus dem US-Bundesstaat Utah wird nun vor einem Jugendgericht verhandelt. Darauf einigten sich die Anwälte des Jungen und die Staatsanwaltschaft am Montag. Der Jugendliche hatte Referee Ricardo Portillo Ende April bei einem Spiel der Kinder- und Jugend-Freizeitklasse La Liga Continental de Futbol in Utah ins Gesicht geschlagen. Zuvor hatte Portillo dem Keeper die Gelbe Karte gezeigt, weil er einen Gegenspieler geschubst hatte. Der 46-jährige Schiedsrichter wurde kurz nach dem Angriff ins Krankenhaus gebracht, fiel ins Koma und starb eine Woche später.

IOC-Kandidat Miang: »Stille Diplomatie« wegen Anti-Homo-Gesetzes

London (dpa) - Laut Präsidentschaftskandidat Ng Ser Miang will das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit »stiller Diplomatie« bewirken, dass die Winterspiele in Sotschi nicht vom Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland beeinträchtigt werden. Der hochrangige Funktionär aus Singapur sagte am Montag, dass das IOC in Gesprächen mit »höchsten Regierungsstellen« in Russland sei, um Probleme von Athleten und Besuchern abzuwenden. Der IOC-Vize sagte eine »gute Lösung« voraus. Das Problem werde zur Befriedigung aller gelöst. Rufe nach einem Boykott bezeichnet Miang als »deplatziert«.