weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Hoeneß muss vor Gericht - Strafkammer lässt Anklage unverändert zu


München (dpa) - Uli Hoeneß muss sich im kommenden Frühjahr wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München II habe die Anklage gegen den Präsidenten des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München »unverändert« zugelassen, teilte die Pressestelle des Oberlandesgerichts München am Montag mit. Zuvor hatte die »Bild«-Zeitung von der Zulassung der Anklage berichtet. Nach Planung des Gerichts muss Hoeneß damit vom 10. März an auf der Anklagebank Platz nehmen. Insgesamt sind vier Verhandlungstermine angesetzt, zudem ist die Vernehmung von vier Zeugen geplant.

Anzeige

Spitzen der Wintersportverbände beraten wegen Fußball-WM 2022

Oberhofen/Schweiz (dpa) - Die Wintersport-Weltverbände loten eine Mobilmachung gegen eine Fußball-Weltmeisterschaft von Januar bis März 2022 aus. Die Spitzen der sieben Weltverbände beraten noch bis Mittwoch bei einem turnusmäßigen Treffen in Lausanne auch über einen vom Skiweltverband FIS eingebrachten Vorschlag. Die FIS hat eine gemeinsame Resolution angeregt, um eine WM in den Wintermonaten zu verhindern. Wie FIS-Generalsekretärin Sarah Lewis am Montag auf dpa-Anfrage berichtete, soll dabei ausgelotet werden, wie die Verbände für Biathlon, Bob/Skeleton, Rodeln, Curling, Eishockey und Eislauf und Ski gemeinsam vorgehen können.

FC Bayern ohne Robben nach Pilsen

München (dpa) - Ohne Arjen Robben ist der FC Bayern München am Montag zum Champions-League-Spiel bei Viktoria Pilsen aufgebrochen. Der niederländische Nationalspieler setzt nach Leistenproblemen sein individuelles Aufbautraining in München fort. Der Titelverteidiger strebt am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) beim tschechischen Fußball-Meister den vierten Sieg im vierten Gruppenspiel an, der bereits vorzeitig die Achtelfinal-Qualifikation bedeuten könnte.

Champions League: ZDF bietet erneut - andere TV-Sender zurückhaltend

Nyon/Hannover (dpa) - Das ZDF will Champions-League-Sender bleiben. Das Zweite wird bei der neuen Ausschreibung der Rechte für Free-TV durch die UEFA auf jeden Fall mitbieten. Die anderen großen Fernsehsender äußerten sich dagegen zunächst zurückhaltend. »Das ZDF hat großes Interesse, auch zukünftig die Champions League zu zeigen«, sagte Sportchef Dieter Gruschwitz der Nachrichtenagentur dpa. »Wir werden ein Angebot abgeben.« ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky erklärte: »Ob wir ein Angebot machen, werden wir in den nächsten Wochen entscheiden.« Bis zum 27. November will die UEFA Angebote für die Spielzeiten 2015/16 bis 2017/18.

Beckenbauer für Olympia 2022 in München - »Unglaubliche Chance«

München (dpa) - Fußball-Ikone Franz Beckenbauer hat sich wenige Tage vor dem Bürgerentscheid für eine Münchner Olympia-Bewerbung 2022 ausgesprochen. »Aus meinem Gefühl und der Erfahrung heraus kann ich sagen: Wir brauchen die Spiele«, sagte er bei einem Pressetermin der Olympia-Befürworter am Montag in München. Beckenbauer bezeichnete die Bewerbung als »unglaubliche Chance«. Geschenkt bekommen, würde man nichts, befand Beckenbauer mit Blick auf die Gegner einer erneuten Bewerbung nach 2018, »aber den Imagegewinn kann man mit Geld nicht bezahlen.«

Golf-Senior-Tour: Langer beendet Geldrangliste auf Platz eins

San Francisco (dpa) - Golf-Senior Bernhard Langer hat die Saison auf der US-Champions-Tour erneut an der Spitze der Geldrangliste beendet. Zwar verpasste der 56 Jahre alte Anhausener am Sonntag (Ortszeit) beim Abschluss-Turnier in San Francisco mit Platz zwei den Gesamtsieg im Charles Schwab Cup, mit insgesamt 2 448 428 Dollar hatte Langer aber am meisten Preisgeld auf der Senioren-Tour gewonnen. Es ist das fünfte Mal in sechs Jahren, dass der Deutsche das Money-Ranking für sich entscheiden konnte.

Klares Votum für Hülkenberg vom neuen Lotus-Teilhaber

Abu Dhabi (dpa) - Der designierte Lotus-Mitbesitzer Quantum Motorsports hat sich für die Verpflichtung des deutschen Formel-1-Piloten Nico Hülkenberg als Nachfolger von Kimi Räikkönen ausgesprochen. »Ich wünschte, der Übergang zwischen Kimi und dem nächsten Fahrer, von dem wir glauben, dass es Nico Hülkenberg sein wird, würde etwas geräuschloser passieren«, wurde Quantum-Chef Mansoor Ijaz am Montag von »autosport.com« zitiert.

NBA-Rookie Schröder punktet bei Hawks-Niederlage zweistellig

Los Angeles (dpa) - Dennis Schröder kommt in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA immer besser in Schwung, die knappe Niederlage der Atlanta Hawks bei den Los Angeles Lakers konnte er aber nicht verhindern. Der deutsche Rookie verlor am Sonntag (Ortszeit) mit seinem Team beim 16-maligen NBA-Champion Los Angeles unglücklich mit 103:105, kam in seinem dritten Spiel aber immerhin auf seinen Saisonbestwert von zehn Punkten. Dabei durfte der 20-Jährige aus Braunschweig immerhin 21 Minuten spielen. Für Atlanta war es die zweite Niederlage im dritten Spiel.