weather-image
29°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

Lufthansa und Pilotengewerkschaft sprechen wieder miteinander


Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem harten Pilotenstreik in der vergangenen Woche haben Lufthansa und die Vereinigung Cockpit einen ersten Verhandlungsfaden geknüpft. An diesem Donnerstag (10. April) treffen sich die Tarifpartner wieder zu Gesprächen, wie Sprecher beider Seiten am Dienstag auf Anfrage in Frankfurt berichteten. Am Ende soll der Wiedereinstieg in die seit über einer Woche unterbrochenen Verhandlungen stehen. Es geht um höhere Gehälter und die Übergangsrenten für rund 5400 Piloten der Lufthansa, der Tochter Germanwings und der Lufthansa Cargo.

Anzeige

Studie warnt: Altersstruktur der Ingenieure «tickende Zeitbombe»

Hannover (dpa) - Deutschlands Ingenieure sind einer Studie zufolge überaltert - und Besserung ist mangels Nachwuchses nicht in Sicht. «Etwa ab dem Jahr 2020 wird uns das Problem der Überalterung voll im Griff haben», warnte der Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure, Udo Ungeheuer, am Dienstag auf der Hannover Messe. EU-weit seien die Ingenieure hierzulande schon heute die ältesten. Etwa ab 2020 schlage die Demografiefalle zu, wie der VDI unter Berufung auf die Analyse berichtete, die er zusammen mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln erstellte. Künftig dürften bis zu 50 000 Ingenieure pro Jahr altersbedingt ausscheiden und zusätzlich konjunkturbedingt jährlich 40 000 neue Ingenieursstellen benötigt werden.

Gemischte Bilanz von Nahrungsmittelriese Dr. Oetker

Bielefeld (dpa) - Der Lebensmittelkonzern Dr. Oetker hat für 2013 eine gemischte Bilanz vorgelegt. Konzernchef Richard Oetker sprach am Dienstag von einem zufriedenstellenden Jahr. Der Umsatz stieg um 2,3 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro. Organisch seien die Erlöse sogar um 4,9 Prozent gewachsen, und zwar je zur Hälfte durch Preissteigerungen und mehr Verkäufe. Ein Teil des Zuwachses sei aber durch Währungseffekte aufgefressen worden. 2014 sei gut angelaufen. Darum sei man trotz des Preisdrucks bei Rohstoffen zuversichtlich.

Samsung rechnet mit erneutem Rückgang beim operativen Gewinn

Seoul (dpa) - Ein langsameres Absatzwachstum und sinkende Preise bei Smartphones bremsen den Gewinn des Marktführers Samsung im zweiten Vierteljahr in Folge. Das führende südkoreanische Technologie-Unternehmen rechnet für das erste Quartal 2014 erneut mit einem Rückgang des operativen Gewinns im Jahresvergleich. Der Gewinn aus den gewöhnlichen Geschäftstätigkeiten werde bei 8,4 Billionen Won (etwa 5,8 Mrd Euro) liegen, teilte Samsung am Dienstag mit.

Umfrage: «Made in Germany» ist wichtiges Kaufargument

Frankfurt/Main (dpa) - Die Herkunftsbezeichnung «Made in Germany» ist nach einer Umfrage ein entscheidendes Kaufargument für deutsche Verbraucher. Vielen Konsumenten sei die Herkunftsbezeichnung sogar wichtiger als Hersteller oder Marke eines Produkts, teilte die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC am Dienstag in Frankfurt mit. Nach der Befragung unter 1000 Verbrauchern ist «Made in Germany» für gut neun von zehn Kunden ein Kaufargument.

Deutsche Aktienindizes weiten Verluste aus

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag seine zu Wochenbeginn erlittenen Verluste ausgeweitet. Der Dax fiel um 0,61 Prozent auf 9453 Punkte. Am Montag hatten Sorgen um die jüngste Kursschwäche an den US-Börsen den deutschen Leitindex bereits kräftig ins Minus gedrückt. Der MDax verlor am Dienstag 1,87 Prozent auf 16 175 Punkte. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3774 (Montag: 1,3723) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7260 (0,7287) Euro.