weather-image

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

Zinstief befeuert Immobilienboom

Berlin/Oldenburg (dpa) - Angesichts niedriger Zinsen fließt in Deutschland immer mehr Geld in den Immobilienmarkt. Im vergangenen Jahr wechselten Häuser und Grundstücke für 190 Milliarden Euro den Besitzer, wie sich aus Schätzungen der amtlichen Gutachterausschüsse ergibt. «Der allgemeine Trend setzt sich fort, sowohl was die Preise betrifft als auch die Umsätze», sagte Peter Ache, der Geschäftsstellenleiter des Arbeitskreises der Gutachterausschüsse, der Deutschen Presse-Agentur. Der Umsatz mit Immobilien wäre damit seit 2009 um knapp die Hälfte gewachsen.

Anzeige

Verbraucherschützer greifen Sparkassen wegen AGB-Änderung an

Berlin (dpa) - Die Sparkassen wollen Vermittlungsprovisionen von Fondsanbietern behalten und nicht an ihre Kunden weitergeben. Um diese gängige Praxis abzusichern, ändern die Institute derzeit ihre Geschäftsbedingungen, wie der Deutsche Sparkassen- und Giroverband am Dienstag bestätigte. Verbraucherschützer warfen den Sparkassen vor, die Kunden um Geld zu bringen, dass ihnen zustehe. Wer nicht rechtzeitig widerspreche, verliere seinen Anspruch. Die Vergütungen einzubehalten ist bei den meisten Geldhäusern üblich. Die Verbraucherzentrale sieht das als rechtlich strittig an und verweist darauf, dass eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs noch ausstehe.

Moderiese H&M mit Zuwächsen bei Gewinn und Umsatz

Stockholm (dpa) - Der schwedische Moderiese H&M ist mit einem satten Gewinnplus in das neue Jahr gestartet. Zwischen dem 1. Dezember und dem 28. Februar legte der Gewinn des Textilriesen um mehr als ein Drittel auf 3,6 Milliarden schwedische Kronen (rund 387,5 Mio Euro) zu, wie das Unternehmen am Dienstag in Stockholm mitteilte. Der Umsatz stieg um ein Viertel auf 40,3 Milliarden Kronen. Auch auf dem mit H&M-Läden übersäten wichtigsten Markt - Deutschland - konnte der Textilhändler im Vergleich zum ersten Quartal 2014 beim Umsatz noch zulegen (von knapp 7,8 auf 8,7 Mrd Kronen). Zu den wichtigsten Konkurrenten von H&M zählt vor allem die stark expandierende spanische Gruppe Inditex mit Zara als Zugpferd.

Geldregen für Aktionäre: Dax-Konzerne schütten Rekord-Dividende aus

Frankfurt/Stuttgart (dpa) - Die Aktionäre der 30 Dax-Konzerne können sich auf einen wahren Geldregen freuen: In diesem Jahr schütten die Börsenschwergewichte insgesamt 29,5 Milliarden Euro aus – und damit zehn Prozent mehr als im Vorjahr und so viel wie nie zuvor, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) hervorgeht. Größter Dividendenzahler ist nach den Angaben in diesem Jahr die Allianz: Der Versicherungskonzern zahlt seinen Aktionären insgesamt 3,1 Milliarden Euro – 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Über den stärksten Zuwachs können sich die Anteilseigner von K+S freuen: Der Düngemittelkonzern hat die Ausschüttungssumme mehr als verdreifacht – von 48 auf 172 Millionen Euro.

USA werden Partnerland der Hannover Messe 2016 - Obama mit dabei?

Hannover (dpa) - Die USA werden im nächsten Jahr das Partnerland der weltgrößten Industrieschau Hannover Messe. Das gaben das Weiße Haus und die Deutsche Messe AG am Dienstag bekannt. Damit stehen die Chancen gut, dass US-Präsident Barack Obama zusammen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) den Branchentreff eröffnet und sich zum Rundgang aufmacht - ein Automatismus ist Obamas Auftritt aber nicht, seine Zu- oder Absage hängt von vielen Faktoren ab. Das diesjährige Partnerland der Hannover Messe (13.-17. April) ist Indien. Mit den Vereinigten Staaten bekommt die Industriemesse 2016 ein starkes Gastland, das bei dem derzeitigen Zukunftsthema technische Software als überlegen gilt.

Millionenklage gegen RWE unzulässig - Großmann weiter im Prozess

Essen (dpa) - Der Energiekonzern RWE hat im Streit um ein geplatztes Geschäft in Russland einen juristischen Erfolg erzielt. Das Landgericht Essen erklärte am Dienstag eine Schadenersatzklage über 700 Millionen Euro des russischen Oligarchen Leonid Lebedew für unzulässig. Die ebenfalls erhobene Klage gegen den früheren RWE-Chef Jürgen Großmann sei dagegen zulässig, entschied das Gericht. RWE hatte im Jahr 2008 mit Lebedews Firma Sintez den russischen Stromversorger TGK-2 kaufen wollen - in letzter Sekunde aber einen Rückzieher gemacht.

Anleger bekommen nach guten Konjunkturdaten wieder Kauflaune

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Dienstag wieder zugegriffen. Der Dax stieg bis zum Nachmittag um 0,39 Prozent auf 11 941,77 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte gewann am Dienstag 0,13 Prozent auf 20 709,20 Punkte, während der Technologiewerte-Index TecDax bei 1636,72 Punkten nahezu auf der Stelle trat. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um gut ein halbes Prozent vor. Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere stieg von 0,13 Prozent am Vortag auf 0,16 Prozent. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0950 (Montag: 1,0912) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9132 (0,9164) Euro.