weather-image
17°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

Frankfurt/Main (dpa) - Passagiere der Lufthansa müssen sich am Donnerstag in ganz Deutschland auf massive Flugausfälle und Verspätungen gefasst machen. Wegen eines flächendeckenden Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi hat die Fluggesellschaft für den Vormittag von 5.00 bis 12.00 Uhr nahezu das komplette Deutschland- und Europaprogramm gestrichen. Bis zum Mittwochnachmittag erschienen auf der Homepage der Fluggesellschaft rund 500 für Donnerstag abgesagte Verbindungen. Zentrum des Warnstreiks soll am Morgen der größte Flughafen Deutschlands in Frankfurt sein. Bahn-Tarifeinigung in der Schwebe


Frankfurt/Main (dpa) - Passagiere der Lufthansa müssen sich am Donnerstag in ganz Deutschland auf massive Flugausfälle und Verspätungen gefasst machen. Wegen eines flächendeckenden Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi hat die Fluggesellschaft für den Vormittag von 5.00 bis 12.00 Uhr nahezu das komplette Deutschland- und Europaprogramm gestrichen. Bis zum Mittwochnachmittag erschienen auf der Homepage der Fluggesellschaft rund 500 für Donnerstag abgesagte Verbindungen. Zentrum des Warnstreiks soll am Morgen der größte Flughafen Deutschlands in Frankfurt sein.

Bahn-Tarifeinigung in der Schwebe

Anzeige

Berlin (dpa) - Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn bleibt vorerst ungelöst. Der bundeseigene Verkehrskonzern und sechs Privatbahnen hatten am Dienstag am Verhandlungstisch offensichtlich einen Kompromiss erzielt. Die Tarifkommission der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) machte jedoch am Abend weiteren Beratungsbedarf geltend. Sie sei angesichts der fortgeschrittenen Zeit nicht mehr beschlussfähig gewesen, teilte die EVG mit. Nun soll der Vorstand der Gewerkschaft den Verhandlungsstand bewerten.

Bochumer Opel-Arbeiter stimmen ab

Bochum (dpa) - Im Ringen um das Bochumer Opel-Werk haben jetzt die Beschäftigten das letzte Wort. Sie stimmen am Donnerstag über den Sanierungsplan für den angeschlagenen Autobauer ab, der das Aus für die Autoproduktion in Bochum um zwei Jahre auf Ende 2016 verschiebt. IG Metall und Betriebsrat bewerten die Vereinbarung mit dem Opel-Management gegensätzlich. Betriebsratschef Reiner Einenkel lehnt den ausgehandelten Tarifvertrag ab. Die Gewerkschaft gibt keine Empfehlung ab, wie ihre Mitglieder abstimmen sollen.

Teure US-Klagen lassen Deutsche-Bank-Gewinn schrumpfen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank muss für ihre zahlreichen Rechtsstreitigkeiten deutlich mehr Geld zurücklegen als bisher gedacht. In der Folge schrumpft der ohnehin schon magere Gewinn des Jahres 2012 noch einmal erheblich, wie der Frankfurter Dax-Konzern am Mittwoch überraschend mitteilte. Deutschlands größte Bank erhöhte ihre Rückstellungen um 600 Millionen Euro auf 2,4 Milliarden Euro. Zur Begründung verwies das Geldinstitut auf Altlasten wie Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit US-Hypothekenkrediten.

Grüne kritisieren «eingebaute Schwachstellen» in Elektrogeräten

Berlin (dpa) - Die Grünen fordern schärfere Vorschriften für die Hersteller von Elektrogeräten, damit es keine «eingebauten Schwachstellen» mehr gibt. Mit dem Vorstoß soll verhindert werden, dass Waschmaschine, Toaster & Co. bereits nach kurzer Lebensdauer wieder komplett ersetzt werden müssen. Erforderlich seien «klare Vorgaben für die Reparierbarkeit und Austauschbarkeit von Einzelteilen und die Überarbeitung des Gewährleistungs- und Garantierechts», sagte die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Nicole Maisch, am Mittwoch.

Weniger Fahrräder verkauft

Berlin (dpa) - Für den Fahrradmarkt in Deutschland hat es im vergangenen Jahr einen Dämpfer gegeben. Die Hersteller verkauften 3,95 Millionen Räder an den Handel, das waren 4 Prozent weniger als 2011, wie der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) am Mittwoch mitteilte.
Hauptgrund sei das schlechte Wetter zwischen Ostern und Juli gewesen.
Der Branchenumsatz stagnierte den Angaben zufolge bei etwa 4 Milliarden Euro. Fast jedes zehnte neue Rad, rund 380 000, war eines mit Elektroantrieb.

Dax legt trotz Zypern zu

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Mittwoch ungeachtet der Ablehnung des Euro-Rettungspakets durch das zyprische Parlament freundlich gezeigt. Am Nachmittag gewann der Dax 0,67 Prozent auf 8001 Punkte und erholte sich damit etwas von den Verlusten der beiden Vortage. Der TecDax stieg um 0,43 Prozent auf 921 Punkte. Lediglich der MDax verlor angesichts einer Reihe schwacher Unternehmenszahlen 0,06 Prozent auf 13 431 Punkte. Die EZB setzte den Euro-Referenzkurs auf 1,2945 (Dienstag: 1,2944) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7725 (0,7726) Euro.