weather-image
29°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

Frankfurt/Main (dpa) - Auf den größeren deutschen Flughäfen ging am Donnerstagvormittag kaum noch was: Mit einem Warnstreik tausender Lufthanseaten hat die Gewerkschaft Verdi große Teile des deutschen Luftverkehrs lahmgelegt. Die bestreikte Lufthansa hatte bereits am Vortag nach der Ankündigung knapp 700 Flüge zu innerdeutschen und europäischen Zielen gestrichen. Das Chaos hielt sich wegen der langen Vorwarnzeit in Grenzen, da nur wenige Passagiere ohne Informationen an die bestreikten Flughäfen kamen. Die meisten Interkontinentalflüge fanden laut Lufthansa aber statt. EU schiebt Banker-Boni einen Riegel vor - Großbritannien isoliert


Frankfurt/Main (dpa) - Auf den größeren deutschen Flughäfen ging am Donnerstagvormittag kaum noch was: Mit einem Warnstreik tausender Lufthanseaten hat die Gewerkschaft Verdi große Teile des deutschen Luftverkehrs lahmgelegt. Die bestreikte Lufthansa hatte bereits am Vortag nach der Ankündigung knapp 700 Flüge zu innerdeutschen und europäischen Zielen gestrichen. Das Chaos hielt sich wegen der langen Vorwarnzeit in Grenzen, da nur wenige Passagiere ohne Informationen an die bestreikten Flughäfen kamen. Die meisten Interkontinentalflüge fanden laut Lufthansa aber statt.

EU schiebt Banker-Boni einen Riegel vor - Großbritannien isoliert

Anzeige

Brüssel (dpa) - Die Zeit riesiger Boni für europäische Spitzenbanker ist vorbei: Nach langem Streit kappt die EU die viel kritisierten Sonderzahlungen. Vertreter des Europaparlaments und der EU-Länder einigten sich in Brüssel auf neue Regeln. «Die umfassendste und tiefgreifendste Bankenregulierung in der Geschichte der EU ist damit beschlussfähig», sagte der Verhandlungsführer des Parlaments, Othmar Karas. Die EU-Kassenhüter und das Europaparlament müssen dem Kompromiss nun noch formal zustimmen.

US-Notenbank muss amerikanische Wirtschaft weiter stützen

Washington (dpa) - Trotz insgesamt positiver Wirtschaftsaussichten in den USA setzt die US-Notenbank ihre Unterstützung der Konjunkturerholung fort. Sie werde den Leitzins wie angekündigt auf dem historischen Niedrigsatz zwischen null und 0,25 Prozent belassen, teilte die Zentralbank am Mittwoch nach einer zweitägigen Sitzung ihres Offenmarktausschusses in Washington mit. Auch die Anleihekäufe im Wert von insgesamt 85 Milliarden Dollar (65,6 Mrd Euro) monatlich führe sie fort. Die Börsen reagierten auf Donnerstag weitgehend unbeeindruckt auf die erwartbaren Ankündigungen.

EU-Gericht stärkt Gaskunden: Mehr Information bei Preiserhöhungen

Luxemburg/Essen (dpa) - Das oberste EU-Gericht stärkt Millionen Gaskunden den Rücken: Wenn sie einen Sonderkundenvertrag abgeschlossen haben - in Deutschland hat das die Mehrheit der Verbraucher - müssen Versorger sie über Preiserhöhungen künftig viel umfassender informieren. Sonst ist die Erhöhung möglicherweise missbräuchlich und damit unwirksam. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag in Luxemburg mit Bezug auf einen Rechtsstreit der NRW-Verbraucherzentrale gegen den Konzern RWE festgelegt (Rechtssache C-92/11).

Fahrgastrekord bei der Bahn - deutlich mehr Gewinn

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat im Wettbewerb mit Auto und Billigfliegern einen Fahrgastrekord erzielt. Die Zahl der Bahnreisenden in Deutschland stieg im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent, obwohl das Unternehmen die Preise erhöht hatte. Der Fernverkehr lieferte erstmals einen großen Beitrag zum Ergebnis. Insgesamt erhöhte sich der Gewinn des bundeseigenen Konzerns 2012 um 11 Prozent auf 1,48 Milliarden Euro. Die Bahn ist damit aber noch um einiges entfernt vom Rekordgewinn aus dem Jahr 2007 mit 1,7 Milliarden Euro. Bahnchef Rüdiger Grube sprach am Donnerstag in Berlin von einem «sehr erfolgreichen Geschäftsjahr».

Bochumer Opel-Arbeiter beraten über Sanierungsplan

Bochum (dpa) - Die Belegschaft des Bochumer Opel-Werks hat am Donnerstag über die Annahme des Sanierungsplans für den angeschlagenen Autobauer beraten. Rund 3200 Gewerkschaftsmitglieder müssen entscheiden, ob sie dem Aus der Autoproduktion in ihrem Werk Ende des Jahres 2016 zustimmen. Das Ergebnis der Abstimmung erwartete die IG Metall am Abend. Die Gewerkschaft hatte mit dem Management einen Tarifvertrag ausgehandelt, mit dem das Ende der Autoproduktion um zwei Jahre verschoben wird. Nach 2016 sollen in Bochum nur noch eine Teilefertigung und ein Ersatzteillager mit zusammen 1200 Arbeitsplätzen bleiben. Lehnt die Belegschaft diesen Plan ab, könnte das Bochumer Werk bereits Ende 2014 geschlossen werden.

In der Baumarktbranche tobt harter Kampf um den Heimwerker

Hamburg/Köln (dpa) - Der deutsche Bau- und Heimwerkermarkt bleibt 2013 hart umkämpft. Der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten erwartet im laufenden Jahr nur ein kleines Umsatzwachstum. Der Do-It-Yourself-Trend habe sich 2012 nicht fortgesetzt, aber die Umsätze seien auf gutem Niveau nahezu stabil geblieben, erklärte Verbands-Vorstandssprecher Erich Huwer. Wie schwierig das Geschäft ist, bekommen auch die Filialisten zu spüren.

Dax leidet unter Unsicherheit über Zypern und schwachen Daten

Frankfurt/Main (dpa) – Der Dax hat am Donnerstag unter der Unsicherheit über die weitere Entwicklung in Zypern und enttäuschenden Konjunkturdaten gelitten. Am Nachmittag stand der deutsche Leitindex 1,09 Prozent tiefer bei 7915 Punkten. Damit stoppte er zunächst seinen Erholungsversuch vom Vortag und prallte von der 8000-Punkte-Marke wieder nach unten ab. Der MDax mittelgroßer Werte gab um 0,44 Prozent auf 13 350 Punkte nach und der TecDax verlor 0,79 Prozent auf 914 Punkte. Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,08 Prozent am Vortag auf 1,09 Prozent. Der Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2910 (Mittwoch: 1,2945) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7746 (0,7725) Euro.