weather-image
23°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

EZB reagiert auf Rezession: Leitzins auf Rekordtief von 0,5 Prozent

Frankfurt/Bratislava (dpa) - Im Kampf gegen die Rezession macht die Europäische Zentralbank (EZB) das Geld historisch billig. Der ohnehin extrem niedrige Leitzins sinkt um weitere 0,25 Punkte auf das Rekordtief von 0,5 Prozent. Das beschloss der EZB-Rat am Donnerstag bei seiner auswärtigen Sitzung im slowakischen Bratislava, wie die Notenbank in Frankfurt mitteilte. Damit kommen Geschäftsbanken im Euroraum so günstig an Zentralbankgeld wie nie seit Einführung der Gemeinschaftswährung im Jahr 1999. Die Währungshüter hoffen, dass die Finanzbranche das billige Geld in Form von Krediten an Unternehmen und Verbraucher weiterreichen wird.

Anzeige

Siemens rudert bei Prognose wieder zurück

München (dpa) - Der Elektrokonzern Siemens muss wegen weiterer Belastungen aus Problem-Projekten und der Konjunkturflaute bei seinen Jahreszielen zurückrudern. Statt der ursprünglich angepeilten 4,5 bis 5 Milliarden Euro Gewinn im fortgeführten Geschäft geht das Unternehmen nun nur noch davon aus, sich dem unteren Ende der Spanne anzunähern. Beim Umsatz stellt sich der Konzern jetzt auf einen moderaten Rückgang ein, nachdem sich die Erlöse bisher den 78,5 Milliarden Euro aus dem Vorjahr annähern sollten. «Der Welt fehlt ein Wachstumsmotor», sagte Siemens-Chef Peter Löscher «Bloomberg TV». Auch für das zweite Halbjahr erwartet er nur flaue Geschäfte.

Opel dämmt Verluste ein

Detroit/Rüsselsheim (dpa) - Bei Opel schlägt der Umbau langsam an. Im ersten Quartal verlor der Mutterkonzern General Motors in Europa weniger Geld als noch vor einem Jahr. «Wir haben Fortschritte verzeichnet in Europa dank strikten Kostenmaßnahmen und großartigen Autos wie dem Opel Adam und Mokka», erklärte Konzernchef Dan Akerson am Donnerstag am Sitz in Detroit. Operativ lag das Minus in Europa bei 175 Millionen Dollar (134 Mio Euro) nach zuvor 294 Millionen Dollar. General Motors hatte unter anderem die Belegschaft reduziert. Ende März arbeiteten in Europa noch rund 36 000 Menschen für das Unternehmen und damit 1000 weniger als drei Monate zuvor. Binnen eines Jahres schrumpfte die Mitarbeiterzahl um 3000.

BMW-Gewinn bleibt trotz Europa-Flaute stabil - Pkw-Sparte bricht ein

München (dpa) - Der teure Kampf gegen Europas Auto-Flaute und das langsamere Wachstum in China haben auch beim Oberklasse-Hersteller BMW Spuren hinterlassen. Vor Steuern verdiente der Konzern im ersten Quartal zwar 2,0 Milliarden Euro und damit fast so viel wie vor einem Jahr, wie die Münchner am Donnerstag mitteilten. Allerdings brach das Ergebnis der Pkw-Sparte um 16 Prozent ein. Die Umsatzrendite, mit der speziell die Premium-Hersteller ihre Profitabilität vergleichen, sank von 11,6 auf 9,9 Prozent. Vor allem bessere Geschäfte mit Leasing-Verträgen retteten dem Konzern schließlich die Bilanz. Insgesamt sieht sich BMW weiter auf Kurs, 2013 den Vorjahresgewinn von 7,8 Milliarden Euro vor Steuern zu erreichen.

Aldi Süd hebt Preise für Milch und Butter an 

Düsseldorf (dpa) - Auf die Verbraucher in Deutschland kommen bei Milch und einer Reihe von Milchprodukten deutlich steigende Preise zu: Der Discounter Aldi Süd hob nach Angaben von Marktbeobachtern am Donnerstag die Preise für die günstigste Trinkmilch um fünf Cent je Liter auf 59 Cent (1,5 Prozent Fett) beziehungsweise 65 Cent (3,5 Prozent Fett) je Liter an. Das entspricht einem Preisanstieg um gut neun beziehungsweise gut acht Prozent. An Aldi-Preisen orientieren sich erfahrungsgemäß die Supermarkt-Riesen jeweils in ihrer untersten Preislage, die mit Eigenmarken bestückt werden.

Euro und Dax steigen nach historischer EZB-Zinssenkung nur leicht

Frankfurt/Main (dpa) - Euro und Dax stiegen am Donnerstag nach der historischen Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) nur leicht. Der Kurs des Euro kletterte kurzzeitig über die Marke von 1,32 US-Dollar, nachdem er am Morgen noch bei 1,3168 Dollar gelegen hatte. Die Gemeinschaftswährung hatte jedoch schon am Vortag die Marke von 1,32 Dollar gerissen - so hoch hatte der Euro zuletzt Ende Februar notiert. Der Dax zuckte nur kurz hoch. Angesichts der in den vergangenen Wochen aufgekommenen Zinssenkungsfantasie sei dieser Schritt der EZB bereits weitgehend eingepreist gewesen, kommentierte ein Händler die Kursreaktion.