weather-image
13°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

Sunnyvale/New York (dpa) - Yahoo kauft Tumblr-Blogs: «Wir versprechen, es nicht zu versauen»


Der bei jungen Leuten beliebte Blog-Dienst Tumblr gehört künftig zu Yahoo. Das Internet-Urgestein lässt sich diese Verjüngungskur 1,1 Milliarden Dollar (855 Mio Euro) kosten. Um die vielen Millionen Tumblr-Nutzer nicht zu verschrecken, gewährt der Konzern seiner neuen Tochter nach eigenen Angaben größtmögliche Eigenständigkeit. «Wir versprechen, es nicht zu versauen», schrieb Yahoo-Chefin Marissa Mayer in einem extra aufgesetzten Tumblr-Blog. Gründer David Karp bleibt Chef der sechs Jahre jungen Firma.

Anzeige

Druck auf Frankreich nimmt zu - Paris soll stärker sparen

Berlin/Paris (dpa) - Der Druck auf Frankreichs Präsident François Hollande wächst: Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat die Regierung in Paris zu einem härteren Sparkurs aufgefordert. Unterstützung bekam Weidmann vom deutschen EU-Kommissar Günther Oettinger. Der Bundesbank-Präsident hält den Aufschub für die zweitgrößte Euro-Volkswirtschaft beim Defizitabbau für bedenklich. «Die Glaubwürdigkeit der neuen Regeln wird sicher nicht gestärkt, wenn man die darin enthaltene Flexibilität gleich zu Anfang maximal ausschöpft», sagte er der «Bild am Sonntag».

Silberpreis sinkt auf tiefsten Stand seit über zweieinhalb Jahren

London/Frankfurt (dpa) - Im Abwärtsstrudel von Gold ist der Preis für Silber am Pfingstmontag auf den tiefsten Stand seit mehr als zweieinhalb Jahren gefallen. Eine Feinunze (31 Gramm) des Edelmetalls kostete zeitweise nur noch 20,90 US-Dollar und damit so wenig wie zuletzt Ende September 2010. In Euro gerechnet war Silber damit zu Wochenbeginn 16,30 Euro wert. Das ist der niedrigste Stand seit Anfang Oktober 2010. Seit Anfang April, als am Edelmetallmarkt ein scharfer Preisverfall eingesetzt hatte, hat Silber etwa ein Viertel seines Werts verloren. Gold, von dem der Einbruch ausgegangen war, hat in der gleichen Zeit etwa 15 Prozent seines Werts eingebüßt.

Ryanair weiter im Höhenflug - Vorsichtiger Blick in die Zukunft

London/Dublin (dpa) - Europas größter Billigflieger Ryanair bleibt auf Erfolgskurs. Unternehmenschef Michael O'Leary, der für markige Sprüche bekannt ist, ließ seinen Worten im vergangenen Geschäftsjahr Taten folgen. Umsatz und Gewinn zogen deutlich an, wie er am Montag in Dublin mitteilte. Auch im laufenden Jahr rechnet er mit weiteren Zuwächsen. Wegen der Rezession in vielen Ländern der Eurozone dämpfte O'Leary allerdings allzu hohe Erwartungen und sprach von geringeren Zuwächsen als zuletzt in Aussicht gestellt.

Zukunft der kleinen Cent-Münzen? Hilfswerke befürchten Einbußen

Berlin/Frankfurt (dpa) - Die mögliche Abschaffung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen trifft auf Ablehnung in Deutschland: Bundesbank-Präsident Jens Weidmann sprach sich gegen entsprechende Überlegungen auf EU-Ebene aus. «In der deutschen Bevölkerung besteht der Wunsch, an den Kleinmünzen festzuhalten. Ich persönlich kann mich dem nur anschließen», sagte Weidmann der «Bild am Sonntag». Hilfsorganisationen wie das Deutsche Kinderhilfswerk fürchten zudem um einen großen Teil ihrer Einnahmen aus Spendendosen. Vor einer endgültigen Entscheidung fordern Verbraucherschützer eine genaue Untersuchung der Folgen eines solchen Schritts.

Kartellamtspräsident: Immer mehr Erfolge gegen Preisabsprachen

Bonn/Berlin (dpa) - Im Kampf gegen Kartelle sieht Deutschlands oberster Wettbewerbshüter zunehmende Erfolge. «Wir können den Firmen heute besser das Handwerk legen. Wir sind schlagkräftiger geworden», sagte der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, der «Bild»-Zeitung (Dienstag). Dem Blatt zufolge hat die Bonner Behörde im vergangenen Jahr insgesamt 303 Millionen Euro Bußgelder verhängt. «Das ist deutlich mehr als noch vor zehn Jahren», sagte Mundt. Ein Grund dafür sei auch die Kronzeugenregelung, wonach der erste Betroffene, der Preisabsprachen zugibt, nicht bestraft wird.

Dax-Gewinne schmelzen nach weiterer Rekordmarke

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat seine Rekordserie auch am Pfingstmontag fortgesetzt. Mit 8456 Punkten setzte der deutsche Leitindex im frühen Feiertagshandel eine weitere Rekordmarke, bevor die Gewinne bis zum Nachmittag auf plus 0,16 Prozent bei 8412 Punkten schmolzen. Der MDax stieg noch um 0,23 Prozent auf 14 103 Punkte und der TecDax zog um 0,29 Prozent auf 970 Punkte an. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere deutlich von 1,06 Prozent am Freitag auf 1,11 Prozent. Der Kurs des Euro gab nach.