weather-image
10°

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

0.0
0.0

Auftragsbücher im Maschinenbau füllen sich


Frankfurt/Main (dpa) - Hoffnungsschimmer im Maschinenbau: Erstmals in diesem Jahr sind bei der deutschen Schlüsselindustrie wieder mehr Aufträge eingegangen als im Vorjahresmonat, wie der Branchenverband VDMA am Montag in Frankfurt mitteilte. Die Bestellungen übertrafen im April das Vorjahresergebnis um real acht Prozent. Das Inlandsgeschäft stieg um sechs Prozent, das Auslandsgeschäft um zehn Prozent. »Das ist endlich ein Plus nach einem eher enttäuschenden ersten Quartal«, sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. »Es ist zwar noch zu früh, von einer Trendwende zu sprechen, aber es ist ein gutes Signal«.

Anzeige

Fluglinien erwarten mehr Gewinn

Kapstadt (dpa) - Neuer Lichtblick für die Luftfahrtbranche:
Der internationale Branchenverband IATA erwartet, dass die Airlines
in diesem Jahr weltweit einen Gewinn von 12,7 Milliarden Dollar
(9,8 Mrd Euro) einfliegen. Das sind zwei Drittel mehr als im Jahr
2012 und ein Fünftel mehr als noch im März vorausgesagt. Besonders
stark dürfte es für die gebeutelten europäischen Fluglinien aufwärts
gehen, wie die IATA am Montag bei ihrem Jahrestreffen in Kapstadt
mitteilte. Dazu dürfte vor allem der gebremste Ausbau des
Flugangebots beitragen.

Gabelstaplerhersteller Kion vor Börsengang

Wiesbaden (dpa) - Europas größter Gabelstaplerhersteller Kion geht an die Börse. Von diesem Sommer an sei die Notierung im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse geplant, kündigte die Kion Group am Montag in Wiesbaden an. Details zum angestrebten Preis und Volumen gab es zunächst nicht. Gleichzeitig werde der chinesische Staatskonzern Weichai Power als »strategischer Ankerinvestor« seine Anteile an dem nach Toyota zweitgrößten Gabelstaplerhersteller der Welt von 25 auf 30 Prozent erhöhen. Das werde unmittelbar vor Abschluss des Angebots erfolgen.

Nur jeder zweite Beschäftigte fällt unter Tarifbindung

Nürnberg (dpa) - Für immer weniger Beschäftigte in Deutschland gilt nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern ein sogenannter Branchentarifvertrag. Im Jahr 2012 seien nur noch 53 Prozent der westdeutschen und 36 Prozent der ostdeutschen Mitarbeiter unter eine branchenweite Tarifbindung gefallen, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Montag. Im Jahr 1970 seien es noch 70 Prozent der Beschäftigten in den alten und 56 Prozent in den ostdeutschen Bundesländern gewesen.

Vorerst keine Pilotenstreiks bei Lufthansa

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz ihrer heftigen Kritik am Management planen die Piloten der Lufthansa vorerst keine Streiks. Erst für den Juli seien Treffen der Piloten und Copiloten geplant, um das weitere Vorgehen im festgefahrenen Tarifkonflikt zu besprechen, sagte der Sprecher der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC), Jörg Handwerg, am Montag. Man halte sich aber sämtliche Optionen offen. Die Gewerkschaft hatte Mitte Mai ein Angebot der Lufthansa zurück gewiesen, weil es in Wirklichkeit eine »Riesenforderung« sei. Die VC hat für die rund 5000 Piloten und Co-Piloten von Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings über einen Zeitraum von zwei Jahren Gehaltssteigerungen von knapp 10 Prozent verlangt.

BayWa erwartet keine großen Ernteausfälle durch die Nässe

München (dpa) - Europas größter Agrarhandelskonzern BayWa erwartet trotz des Dauerregens und der Kälte der vergangenen Wochen keine gravierenden Ernteausfälle oder Preisanstiege. Ob dies so bleibe, sei allerdings witterungsabhängig, sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag in München. Trete die erwartete Wetterbesserung ein, dann dürfte ein Wachstumsrückstand beim Mais wieder aufgeholt werden. Ähnlich sei es bei den Erdbeeren, denen das verregnete und kühle Frühjahr am stärksten zugesetzt habe. Bei Äpfeln rechnet die BayWa ebenfalls mit einer durchschnittlichen Ernte.

Ältere haben schlechte Jobchancen

Nürnberg/Berlin (dpa) - Ältere Arbeitslose haben selbst nach einer intensiven Förderung vergleichsweise schlechte Jobchancen. So habe im Jahr 2010 von knapp 190 000 Teilnehmern eines speziellen Förderprogramms der Bundesregierung lediglich ein Drittel nach teils längerer Arbeitslosigkeit wieder einen Job gefunden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag hervor, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Insgesamt hatten im Jahr 2010 knapp 190 000 ältere zumeist langzeitarbeitslose Männer und Frauen an dem Förderprogramm »Perspektive 50Plus« teilgenommen. 56 000 von ihnen hätten eine Stelle gefunden.

Dax nach schwachem Start im Plus

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag im Handelsverlauf ins Plus gedreht. Börsianern zufolge nutzten Anleger die jüngsten Rücksetzer zu einem Einstieg. Der deutsche Leitindex stand zuletzt 0,21 Prozent höher bei 8366 Punkten. Der MDax gab um 0,39 Prozent auf 14 038 Punkte nach und der TecDax stand 0,04 Prozent tiefer bei 965 Punkten. Für den EuroStoxx 50 ging es um 0,19 Prozent hoch auf 2775 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3008 (Freitag: 1,3006) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7688 (0,7689) Euro.