weather-image

Drama »Dogman«: Neues Werk von »Gomorrha«-Regisseur Garrone

0.0
0.0
"Dogman"
Bildtext einblenden
Der aggressive Simone (Edoardo Pesce, l) macht Marcello (Marcello Fonte, r) das Leben schwer. Foto: -/Alamode Film Foto: dpa

Marcello ist ein konfliktscheuer Hundefriseur. Ein unangenehmer Muskelprotz macht ihm so lange das Leben schwer, bis er sich zu wehren entschließt. Es beginnt der Kampf zwischen David und Goliath.


Berlin (dpa) - In einer tristen Gegend einer namenlosen Stadt hat Marcello einen kleinen Hundesalon, in dem er sich liebevoll um die Tiere kümmert. In der Nachbarschaft ist der Familienvater beliebt und kommt mit allen gut aus.

Anzeige

Doch genau diese Gutmütigkeit - gepaart mit Naivität - wird ihm zum Verhängnis. Denn der brutale Simone drängt sich immer weiter in sein Leben und zieht ihn dabei in kriminelle Geschäfte hinein. Marcello wird so zum Mittäter, der es allen eigentlich nur recht machen möchte, dabei aber selber schnell von einer Abwärtsspirale erfasst wird. Bald läuft er Gefahr, alles zu verlieren.

Regisseur Matteo Garrone, der mit dem Mafiafilm »Gomorrha« vor zehn Jahren große Erfolge feierte, ließ sich für diese Geschichte von einem realen Fall inspirieren. Hauptdarsteller Marcello Fonte wurde beim Filmfest Cannes als bester Darsteller ausgezeichnet.

Dogman, Italien 2018, 102 Min., FSK o.A., von Matteo Garrone, mit Marcello Fonte, Edoardo Pesce, http://www.dogman-film.de