weather-image
29°

Dramatisches Spiel

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Thomas Aschauer (rotes Dress/M.) bewies auch gegen den SV Surberg seine Torjägerqualitäten und brachte den FC Ramsau mit seinem sechsten Saisontreffer in der 68. Minute mit 3:2 in Führung. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Ramsau –Der FC Ramsau holte beim 4:4 gegen den Tabellenachten SV Surberg einen weiteren wichtigen Punkt im Abstiegskampf.


Die Ramsauer gingen im Match viermal in Führung, mussten aber ebenso oft den Ausgleich der Gäste hinnehmen. Sogar in der letzten Spielminute, nachdem Simon Zechmeister den FC Ramsau zuvor in der 88. Minute zum scheinbar sicheren Sieg geschossen hatte. Alleine in den letzten vier Spielminuten fielen in der Ramsau drei Tore.

Anzeige

Der wichtige Offensivspieler Josef Wagner brachte sein Team nach 26 Minuten in Führung. Doch Surberg glich durch Markus Wimmer in der 39. Minute aus. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt war es wiederum Wagner, der die Ramsauer schon in der 49. Minute mit seinem neunten Saisontreffer neuerlich in Führung schoss. Doch wie gewonnen, so zerronnen, glich Wimmer nur drei Minuten später aus. Scharfschütze Thomas Aschauer brachte sein Team zum dritten Mal an diesem denkwürdigen Nachmittag in der Ramsauer Fußballarena in Führung. Der Gast gab jedoch nie auf und glich durch Christoph Bothe fünf Minuten vor dem Schlusspfiff zum 3:3 aus. Doch das sollte noch längst nicht alles sein. Abwehrrecke Simon Zechmeister schaltete sich ins Offensivspiel seiner nun vehement drängenden Mannschaft ein und erzielte in der 88. Minute zum vierten Mal den Ramsauer Führungstreffer. Als die 50 Zuschauer schon an ein spätes Fußball-Happy-End dachten, zerstob neuerlich Bothe die Ramsauer Freude (89.) mit dem 4:4. Dennoch durften die Ramsauer von einem Punktgewinn sprechen, weil die Mitstreiter im Abstiegskampf SC Anger 2 und SV Ruhpolding 2 keine Punkte holten.

FC Ramsau: Schwab; M. Zechmeister, J. Graßl, S. Zechmeister, Kastner, Wittmann, Votz, Wagner, Scheidsach, Aschauer, Hackl, Rehlegger, T. Graßl. Christian Wechslinger