weather-image
17°

Drei Tote bei Schießerei im Jüdischen Museum von Brüssel

Brüssel (dpa) - Drei Menschen sind nach Informationen des Radiosenders RTBF bei einer Schießerei im Jüdischen Museum in Brüssel gestorben. Ein Mensch sei schwer verletzt worden. Ein Unbekannter sei mit einem Rucksack in das Museum gekommen, habe geschossen und sei dann mit einem Auto geflüchtet. Das Areal um das Museum in der Brüsseler Innenstadt sei abgesperrt worden, so der Sender. Das Museum hatte vor neun Jahren seine Pforten geöffnet. Es hat eine bedeutende Sammlung mit Objekten der jüdischen Tradition.

Anzeige