weather-image

Dritter WM-Titel für Vogel - Bötticher holt WM-Silber

0.0
0.0
Überschwang
Bildtext einblenden
Kristina Vogel stemmt nach ihrem dritten WM-Sieg ihr Sportgerät. Foto: Leonardo Munoz Foto: dpa
Strahlen
Bildtext einblenden
Kristina Vogel sammelt weiter fleißig Medaillen bei den Weltmeisterschaften in Kolumbien. Foto: Leonardo Munoz Foto: dpa
Gratulation
Bildtext einblenden
Stefan Bötticher (r) musste sich erst im Finale Francois Pervis geschlagen geben. Foto: Christian Escobar Mora Foto: dpa
Abräumer
Bildtext einblenden
Kristina Vogel (r) und der Franzose Francois Pervis posieren mit ihren Medaillen. Foto: Christian Escobar Mora Foto: dpa
Jubel
Bildtext einblenden
Der Franzose Francois Pervis freut sich über seinen Hattrick. Foto: Christian Escobar Mora Foto: dpa
Sturz
Bildtext einblenden
Der Japaner Eiya Hashimoto rutscht im Omnium-Finale über die Rennstrecke. Foto: Christian Escobar Mora Foto: dpa

Cali (dpa) - Kristina Vogel hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Cali in Kolumbien ihre dritte Goldmedaille gewonnen. Die 23-Jährige aus Erfurt setzte sich auch im Keirin-Finale vor Anna Mearses (Australien) und Titelverteidigerin Rebecca James (Großbritannien) durch.


Zuvor hatte Vogel bereits Gold im Teamsprint und Sprint gewonnen. Mit insgesamt fünf WM-Goldmedaillen und einem Olympia-Sieg ist Vogel jetzt Deutschlands erfolgreichste Radsportlerin.

Im Sprint der Männer holte Titelverteidiger Stefan Bötticher nach einer Saison mit vielen verletzungsbedingten Rückschlägen überraschend die Silbermedaille. Der 22-Jährige fuhr ein starkes Turnier und musste sich erst im Finale Francois Pervis in zwei Läufen knapp geschlagen geben. Der Franzose schaffte wie Vogel das WM-Triple aus Sprint, Keirin und 1000-Meter-Zeitfahren.

Anzeige