weather-image

Drogenring zerschlagen

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt mitteilte, wurde Ende Juni ein regionaler Drogenring zerschlagen und dabei eine erhebliche Menge an Betäubungsmitteln sichergestellt. Gegen elf Tatverdächtige wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Der Drogenring hat vorwiegend in den Landkreisen Traunstein und Mühldorf illegal mit Rauschgift gehandelt. Als wieder eine Lieferung aus Spanien erwartet wurde, nahmen die Ermittler die Drogenkuriere fest und beschlagnahmten 29 Kilogramm Haschisch sowie ein halbes Kilogramm Kokain. Mit Unterstützung der österreichischen Polizei konnten die Drogen in der Nähe von Braunau sichergestellt werden. Die Tatverdächtigen hatten die Betäubungsmittel dort vor der Einfuhr in unsere Region zwischengelagert. Die Hintermänner und weitere Mitglieder der Tätergruppierung wurden noch in derselben Nacht und am darauffolgenden Tag festgenommen. Zudem stellten die Ermittler in verschiedenen Drogenbunkern und Verstecken weitere vier Kilogramm Betäubungsmittel (Haschisch und Amphetamine) sicher.

Anzeige

Zur Zeit sitzen elf Tatverdächtige im Alter zwischen 24 und 38 Jahren in Untersuchungshaft. Sie haben zum Teil mehrjährige Freiheitsstrafen zu erwarten. In den zurückliegenden zwei Jahren gelang es ihnen, über 100 Kilogramm Haschisch und mehrere Kilogramm Kokain auf den unterschiedlichsten Wegen zum gewinnbringenden Verkauf einzuschmuggeln.