weather-image

Druck auf Gestein löst Erdbeben aus

0.0
0.0
KINA - Druck auf Gestein löst Erdbeben aus
Bildtext einblenden
Unter den Trümmern liegt ein Auto: Das Erdbeben in Albanien hat viele Häuser zerstörrt. Foto: Hektor Pustina/AP/dpa Foto: dpa

Ein halbes Haus liegt auf einem Auto. Das Gebäude ist plötzlich eingestürzt. Denn im Land Albanien gab es am Dienstagmorgen ein schweres Erdbeben. Mehrere Menschen starben oder wurden verletzt. Jetzt kümmern sich Retter darum, den Menschen dort zu helfen.


Albanien liegt an der Adria-Küste. Auf der Landkarte findest du das Land gegenüber vom italienischen Stiefelabsatz.

Anzeige

In der Gegend gibt es häufiger Beben. Denn tief unten in der Erde verschieben sich zwei Erdplatten. »Beide bewegen sich ganz langsam aufeinander zu, etwa fünf Millimeter pro Jahr«, erklärt ein Experte.

»Die Ecken der Gesteine stoßen aneinander, dabei entstehen Spannungen. Irgendwann halten die Gesteine dem Druck nicht mehr stand und brechen an einzelnen Stellen auseinander.«

Dadurch wird Energie frei gesetzt, die sich dann in Wellen ausbreitet. »Das ist vergleichbar mit einem Stein, den man ins Wasser wirft. Je näher ein Ort am Zentrum des Erdbebens liegt, umso größer sind die Auswirkungen«, sagt der Experte.