Ehrungen bei der Frauengemeinschaft Neukirchen
Bildtext einblenden
Unser Bild zeigt die stellvertretende Vorsitzende Sabrina Stutz (von links), Anni Hunklinger, Elisabeth Eglseer, Martina Popp und die Vorsitzende Kristina Schader.

Ehrungen bei der Frauengemeinschaft Neukirchen

Teisendorf – Endlich konnte nach der zweijährigen coronabedingten Zwangspause wieder eine Jahreshauptversammlung der Frauengemeinschaft Neukirchen stattfinden.


Vorsitzende Kristina Schader informierte die Teilnehmerinnen über die Finanzen und vergangenen Aktivitäten der Frauengemeinschaft. Trotz der widrigen Verhältnisse aufgrund der Corona-Krise erwirtschaftete die Frauengemeinschaft Neukirchen bei den Osterbasaren 2021 und 2022 oder dem Kuchenverkauf beim Schwimmbadfest einiges an Geld, das zum Großteil wieder an gemeinnützige Organisationen wie etwa das »Herzenswunsch-Hospizmobil« des Bayerischen Roten Kreuzes im Landkreis Berchtesgadener Land, Flutopfer im Berchtesgadener Land oder den Kindergarten Neukirchen gespendet wurde.

Außerdem ehrten die Vorsitzende Kristina Schader und ihre Stellvertreterin Sabrina Stutz sechs Mitglieder der Frauengemeinschaft für ihre langjährige Treue. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Anni und Martha Hunklinger ausgezeichnet. Eine Ehrung für 40 Jahre Treue zur Frauengemeinschaft Neukirchen erhielten Mathilde Winzinger, Elisabeth Eglseer, Martina Popp und Rosi Strehhuber.

Im Anschluss an die Ehrungen berichtete Kriminalhauptkommissar Herbert Grieser auf der Jahreshauptversammlung über das aktuelle Thema »Trickbetrug«.

Außerdem stellte Rosmarie Helliel den Mitgliedern das Herzenswunsch-Hospizmobil vor, bei dem sie selbst mitwirkt. Es ermöglicht schwer kranken Menschen einen letzten Wunsch, beispielsweise eine Fahrt an den See, in die Berge oder ans Meer.

fb