weather-image
25°

Ein Altersheim für bunte Vögel

0.0
0.0
KINA - Ein Altersheim für bunte Vögel
Bildtext einblenden
Diese Papageien spielen in der Gruppe mit einem Fußball. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa Foto: dpa

Papageien sind gesellige Tiere und spielen gerne mit anderen. Man sollte sie nicht alleine in einem kleinen Käfig halten. Das wäre für sie sehr langweilig. Oft rupfen sich die Tiere dann die Federn aus.


Wenn sie sich aber wohlfühlen, können einige Papageienarten sehr alt werden: Bis zu 80 Jahre! Zum Teil leben sie dann länger als ihre Besitzer. Wenn das passiert, brauchen sie oft ein neues Zuhause.

Anzeige

»Die meisten Papageien wechseln mindestens fünf Mal im Leben ihren Besitzer«, sagt ein Mann, der sich schon seit mehreren Jahrzehnten um Papageien kümmert. In seiner Vogelburg nimmt er Vögel auf, die Menschen abgeben wollen.

Auf dem Burggelände im Taunus im Bundesland Hessen leben rund 700 Vögel. Für manche Papageien ist das wie ein Altersheim. Dort können sie den ganzen Tag tun, was sie wollen: Kerne futtern, schmusen oder zusammen Fußball spielen.