weather-image
18°

Ein Chef hat Ärger

0.0
0.0
Ein Chef hat Ärger
Bildtext einblenden
Regierungschef Boris Johnson spricht im Parlament von Großbritannien. Foto: Jessica Taylor/House of Commons/AP/dpa Foto: dpa

Schon wieder große Aufregung im Land Großbritannien. Viele sind mit dem Chef der Regierung unzufrieden und zeigten ihm das auch. Aber was hat er überhaupt gemacht?


Meistens zeigen sie allen: Wir sind uns einig, und wir regeln die Dinge zusammen. Wenn das in einer Partei mal nicht so klappt, dann ist die Aufregung groß. Das kann man gerade im Land Großbritannien sehen.

Anzeige

Die Rede ist von den wichtigen Politikerinnen und Politikern dort im Parlament. Normalerweise stimmen diejenigen, die zur selben Partei gehören gemeinsam für oder gegen eine Sache.

Doch diesmal lief es anders bei der Konservativen Partei. Am Mittwochabend stimmten 21 Abgeordnete im Parlament gegen ihre Partei und vor allem ihren Parteichef! Der heißt Boris Johnson und ist zugleich Chef der Regierung. Das taten die Politiker, weil sie mit ihm sehr unzufrieden sind.

Boris Johnson will sein Land so schnell wie möglich aus der Europäischen Union führen, kurz EU. Das ist ein Zusammenschluss von 28 Ländern in Europa. Das Verfahren heißt Brexit. Doch es fehlt dafür eine Regelung zwischen der EU und Großbritannien. Fachleute fürchten, ohne die könnte es ein Chaos geben. Boris Johnson will trotzdem einen Brexit bis zum 31. Oktober - notfalls auch ohne Regeln.

Das Parlament entschied allerdings am Mittwochabend: Es soll keinen Brexit ohne Regeln geben. Dafür stimmten auch die 21 Abgeordneten aus der Partei von Boris Johnson. »Das ist schon ein relativ radikaler Schritt«, erklärt ein Politikexperte. Boris Johnson war danach auch richtig sauer!

Aber warum stellten sich die Politiker gegen ihren Chef? Der Experte erklärt es so: In Großbritannien gibt es keine festgeschriebene Verfassung, die vieles im Land regelt. Stattdessen gelten seit langem sogenannte Konventionen. Man könnte auch sagen Anstandsregeln.

Die habe Boris Johnson aber missachtet, sagt der Experte. Aus diesem Grund seien viele Politiker Boris Johnson böse und wenden sich ab. Der Chef hat es also gerade ganz schön schwer.