weather-image
13°

Ein Hauch von Winter - mit mehr Regen als Schnee

0.0
0.0
Dunkle Wolken
Bildtext einblenden
Der "Goldene Rathausmann" auf dem Turm des Neuen Rathauses in Dresden vor dunklem Himmel. Foto: Arno Burgi Foto: dpa

Offenbach (dpa) - Richtiger Winter sieht anders aus: Ungemütlich nasskalt werden die nächsten Tage in Deutschland. Tagsüber Plusgrade, dazu immer wieder Regen, höchstens auf den Bergen Schnee.


«Ein Hauch von Winter», sagte Meteorologe Michael Tiefgraber vom Deutschen Wetterdienst (DWD) dazu. Auch nachts sinken die Temperaturen meist nicht unter den Gefrierpunkt, nur stellenweise ist mit leichtem Frost und glatten Straßen zu rechnen.

Anzeige

Heute dominieren laut Vorhersage Regenwolken im Süden und Südosten, oberhalb von 600 Metern fällt Schnee, im Alpenvorland kann die Schneefallgrenze vorübergehend etwas tiefer liegen. Der Westen bekommt zunächst gelegentlich die Sonne zu sehen, aber auch dort werden später Regenschauer erwartet.

Am Mittwoch sinkt die Chance auf Schnee, meist fällt Regen bei drei bis sieben Grad, am Oberrhein werden neun Grad erreicht. In den Mittelgebirgen kann es in der Nacht zum Donnerstag Regen mit Glatteisbildung geben. Tagsüber wird der Donnerstag wieder sehr mild, dann kann am Oberrhein die Zehn-Grad-Marke geknackt werden. Dort, wo sich zäher Nebel hält, ist es bei Werten um null Grad ungemütlich.